Reporter Eutin

Heidi Brühl bekommt 2022 ihren eigenen Kalender

Bilder

Bad Malente-Gremsmühlen (sh). „Das ist eine Sonderedition“, verrät Mario Würz. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Manuela Krüger steht der Betreiber des Immenhof-Museums vor dem Hotel Gut Immenhof. Die Sonne scheint und ein paar Ponys grasen zufrieden vor dem bekannten Gebäude an der Straße zwischen Malente und Eutin.
In seiner Hand hält Mario Würz etwas ganz Besonderes: den neuen, druckfrischen Heidi Brühl-Kalender – mit bisher unveröffentlichen Aufnahmen der großartigen, unvergessenen Schauspielerin.
Heidi Brühl spielte in den 1950er Jahren in den Filmen „Die Mädels vom Immenhof“, „Hochzeit auf Immenhof“ sowie „Ferien auf Immenhof“ das junge Mädchen Dalli, das zusammen mit seiner Schwester Dick (Angelika Meissner) und zahlreichen Ponys um die Existenz des Hofes kämpft. Der Erfolg der drei ersten Immenhof-Filme machte Heidi Brühl bekannt, sie ließ sich daraufhin zur Schauspielerin ausbilden und war später auch international tätig. Zudem war sie erfolgreiche Sängerin, Sprecherin und Produzentin. Die Künstlerin starb leider viel zu früh. „Am 8. Juni 2021 hatte Heidi Brühl ihren 30. Todestag – und im nächsten Jahr wäre sie 80 Jahre alt geworden“, informiert Manuela Krüger. „Mario und ich haben daher viel über Heidi Brühl gesprochen.“ Und da kam der Lübeckerin plötzlich etwas Wunderbares in den Sinn.
„Morgens um Viertel nach sechs habe ich Mario angerufen“, so Manuela Krüger. „Nimm dir Stift und Zettel – ich habe eine Idee. Du hast doch so viele schöne Fotos von Heidi Brühl – warum machen wir daraus nicht einen Kalender?“
Gesagt, getan. Mario Würz war sofort Feuer und Flamme. Der leidenschaftliche Immenhof-Fan betreibt nicht nur das Immenhof-Museum (öffnet wieder am 1. Oktober 2021 auf dem Gelände des Hotels Gut Immenhof), sondern führt jeden Samstag vom 1. April bis zum 31. Oktober Immenhof-Fans aus ganz Deutschland zu den Original-Drehorten der Immenhof-Filme. Die Film-Tour ist übrigens nicht nur für Touristeninnen und Touristen interessant. Auch Einheimische werden die schöne Tour genießen und bekannte Orte plötzlich als einstigen Drehort neu entdecken. Sehr empfehlenswert.
Mario Würz und Manuela Krüger sind absolute Immenhof-Freunde. Ihre Herzen schlagen für die schönen Filme. „Gerade gestern haben wir uns den zweiten Teil angeschaut.“ Zurück zum Kalender: Zusammen sichtete das Paar die vielen Fotos und Manuela Krüger wählte schließlich die Motive für die jeweiligen Monate aus. Mario Würz schrieb zu jedem Kalenderblatt ein paar Zeilen. Und so entstand liebevoll ein wahres Kunstwerk. Das Besondere: Auf der Rückseite befindet sich eine Danksagung an Christiane König. Sie spielte im ersten Immenhof-Film die Figur Angela, die große Schwester von Dick und Dalli.
Übrigens: Mario Würz kommt ursprünglich aus der Nähe von Frankfurt. „1984 habe ich die Immenhof-Filme zum ersten Mal im Fernsehen gesehen.“ Und er war sofort begeistert von den Schauspielerinnen, den Geschichten, den Pferden, dem Hof und der wunderschönen Umgebung. „1986 war ich zum ersten Mal hier auf dem Immenhof.“ Schließlich zog er nach Ostholstein, gründete nach und nach das Immenhof-Museum, den Immenhof-Club, bietet die Film-Touren an und organisiert die jährliche Immenhof-Gala. Auch schreibt Mario Würz Romane über den Immenhof. „Ich bin stolz auf Mario – und auf das, was er alles auf die Beine stellt“, lächelt Manuela Krüger.
Der neue Kalender ist eine schöne Hommage an Heidi Brühl. Man kann ihn neben zahlreichen Immenhof-Fan-Artikeln im Fanshop der Seite www.immenhofmuseum.de bestellen. Er kostet mit Versand 17 Euro. Für Vereinsmitglieder 15 Euro.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der im Amt bestätigte Vorstand des Theater Eutiner Mischpoke eV: Holger Schröder, Claudia Mohns und Alexander Grau.

„Wir tasten uns wieder an den Theateralltag heran“

12.09.2021
Eutin (t). Am 31. August 2021 fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Theater Eutiner Mischpoke e.V. statt. Zunächst standen die Neuwahlen des Vereinsvorstands auf der Tagesordnung. Hier wurden die Mitglieder Alexander Grau als 1. Vorsitzender,…
Bernd Ahlgrimm, Wolfgang Engel, Beiratsvorsitzender der Stiftung Lions Club Eutin Detlev Küfe und Präsident Dr. Joachim Rinke (von links) freuen sich auf viele Bewerbungen

Lions Club Eutin sucht junge Heldinnen und Helden

11.09.2021
Eutin (hr). Ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen sichtbar zu machen, ist ein Ziel der 2014 gegründeten Stiftung Lions Club Eutin, die 2021 das zweite Jahr in Folge einen Förder- und einen Sonderpreis für „junge Helden und Heldinnen im Ehrenamt“ auslobt.Die…
Das mit der spitzen Nase ist das mutigste der sechs Shropshire-Schafe, aber die Mädels wissen längst, dass Greta und ihr Papa immer ein paar Pellets dabei haben. Und wenn die im Eimer klappern, kommen sie angesaust.

Wollige Rasenmäher in den Fassensdorfer Tannen

11.09.2021
Fassensdorf (ed). „Das mit der spitzen Nase ist das Mutigste“, sagt Greta Gast, und wirklich traut sich die kleine Schafdame, die anders als ihre Schwestern kaum puschelige helle Wolle in ihrem braunen Gesicht hat, als Erste nach vorne und streckt den Hals in Richtung…
Im Team am Mixer: Steven, David, Zakaria und Birhat rührten Teig an, Nele Petersen und Sarah Westphal halfen, wenn nötig.

Klassengarten Waffelteig = toller Unterricht

08.09.2021
Eutin (aj). Unterricht muss nicht immer im Klassenraum stattfinden und auch Heft und Buch sind zuweilen entbehrlich, das erleben die Mädchen und Jungen der Klasse 3d am Kleinen See immer wieder ganz selbstverständlich. Da findet die Frühstückspause schon mal auf dem…
Zusammen mit Elke Sieck haben die Kinder den Werdegang von Bohnen, Radieschen und Sonnenblumen auf gärtnerisch-künstlerische Art und Weise dokumentiert.

Reiche Ernte in der Sarauer Schatzkiste

08.09.2021
Sarau (ed). Jahr für Jahr lobt der Martin Meiners-Förderverein aus Bad Segeberg einen Wettbewerb unter den KiTas des Kreises aus, bei dem die KiTa-Kinder die tollsten Sachen anbauen – der Verein hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Kindern den Spaß am Säen,…

UNTERNEHMEN DER REGION