Reporter Eutin

„Ich finds heftig, dass wir Kinder uns drum kümmern müssen, weil die Erwachsenen es nicht geregelt kriegen”

Bilder

Bosau (ed). Am Bosauer Badestrand ist so viel eigentlich nur an wirklich heißen Sommertagen los: Die komplette Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule tummelt sich hier – zuerst mit Müllzangen, dann mit Plakaten für den Klimaschutz und dann mit großen Pizzastücken in den Händen. Denn nicht nur in Hamburg, Lübeck oder Eutin gehen die SchülerInnen fürs Klima auf die Straße, auch die Hutzfelder SchülerInnen tragen ihren Teil zum Klimaschutz bei, natürlich mit Plakaten und Demo, aber auch mit Müllzangen und Müllsäcken – und mit der Unterstützung ihrer Schule.
 

“Wir haben gesagt, bevor die SchülerInnen unentschuldigt fehlen, was ja für niemanden eine schöne Situation ist”, erklärt Lehrer Ingwer Jessen, “machen wir einen Wandertag. Fürs Klima. Wer Plakate hat, nimmt sie mit.” Den Wandertag fürs Klima haben der Vertrauenslehrer Reinhard Groskreutz und die Schülervertretung organisiert. Nach und nach machen sich die Klassenstufen 5, 6, 7, 8, 9 und 10 auf den Weg nach Bosau. “Wir haben eine wunderschöne Landschaft”, so Ingwer Jessen, “und weil wir schonmal fürs Klima unterwegs sind, können wir auch etwas dafür tun.” Also befreien die SchülerInnen die komplette Strandwiese von Müll – am Ende ist es so viel, dass der Hausmeister ihn nicht selbst entsorgen kann sondern die Gemeindewerke zuhilfe ruft. Zigarettenkippen, Flaschen, Kronkorken, Stacheldraht, Verpackungsmüll, Autoreifen und ein Stuhl. Kopfschütteln bei den SchülerInnen: “Kann man das nicht einfach ordentlich entsorgen? Das ist doch das Wenigste, was jeder tun kann.”
 

Ihrer Meinung Ausdruck verleihen die Hutzfelder SchülerInnen wie Millionen anderer SchülerInnen auf der ganzen Welt. Auf ihren Plakaten steht “Es ist unsere Zukunft”, “Es gibt keinen Planeten B”, “Rettet die Eisbären”. “Es ist ja unsere Zukunft”, sagt Nina, “die liegt in unseren Händen, wir müssen etwas tun.” “Und wir wollen auch”, ergänzt Hannah, die für ihre MitschülerInnen Fridays for Future-Buttons gestaltet hat, “dass spätere Generationen nicht im Müll leben müssen.” Dabei fangen die SchülerInnen bei sich selbst an: Alle haben nachfüllbare Getränkeflaschen, versuchen, beim Einkaufen Plastik-Verpackungen zu vermeiden. “Überall ist Plastik drin”, erklärt Lina, “im Essen, im Make up, in den Klamotten, in den Meeren sowieso. Das muss aufhören.”
 

Die Plakate haben die SchülerInnen während des Unterrichts gebastelt – “unsere Lehrer wissen, dass das wichtig ist und haben uns unterstützt”, sagt Nina. Dass ihre Schule ihr Engagement nicht unterdrückt sondern fördert, finden die SchülerInnen super. “So können wir zeigen, dass auch eine Schule auf dem Dorf was bewegen kann”, sagt Schülersprecherin Greta, und das fänden auch die meisten Eltern gut, erzählt Julia. Während die einen froh sind, dass ihre Kinder nicht unentschuldigt fehlen müssen, freuen sich die anderen, dass ihre Kinder es anderen SchülerInnen in der Welt gleichtun können. Auch die Lehrer sind stolz auf ihre Schüler: “Wir haben schon mehr als einmal feststellen können”, sagt Ingwer Jessen, “dass wir echt Glück haben mit unseren Schülern.”
 

Bevor es zurück nach Hutzfeld geht, bekommt jeder ein großes Stück Pizza – gesponsert vom Schulverein, der die Aktion so ebenfalls unterstützt. Aber trotz aller Unterstützung sind es doch die Erwachsenen, die die SchülerInnen ärgern, denn die hätten schon viel früher etwas tun können. Und obwohl es eigentlich schon zwei vor 12 ist, gibt es nur einen halbgaren Klimapakt: “Das sind doch alles leere Versprechungen”, sagt Emily, “denen geht es nur ums Geld. Das Klima wird von vielen immer noch nicht richtig ernstgenommen.” Und Hannah bringt es auf den Punkt: “Ich finds heftig, dass wir Kinder uns drum kümmern müssen, weil die Erwachsenen es nicht geregelt kriegen.”


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Alexander Knappe

Warme Farben und heiße Rhythmen

28.11.2019
Eutin (aj). Die Vorfreude ist längst geweckt: Spätestens, seit der Aufbau der Eisbahn auf dem Markt begonnen hat, wirft der Advent sein Leuchten voraus. Am heutigen Donnerstag um 18.30 Uhr gehen die Lichter an und die Fassaden werden in stimmungsvolle Weihnachtsfarben…
Auf dem Konzertplatz werden leckeres Essen und Getränke bei stimmungsvoller Live-Musik geboten.

Man trifft sich im Malenter Weihnachtsdorf

28.11.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Am ersten Adventswochenende findet wieder das Malenter Weihnachtsdorf im Haus des Kurgastes und Kurpark statt. Von Freitagabend, 29. November bis Sonntagabend, 1. Dezember, werden lokale und regionale Aussteller zum Beginn der Adventszeit…
Lung (re. Holger Schröder), Maja (Kim Dwuzet) und der gemeine Nesselbrand (René Wallbrecht).

Bereit für ein Theater-Abenteuer?

28.11.2019
Eutin (aj). Advent ist die Zeit, gute alte Bekannte zu treffen. Und das Wiedersehen mit den Schauspielerinnen und Schauspielern der Eutiner Mischpoke gehört zweifellos zu den schönsten Momenten der Vorweihnachtszeit. Auch, wenn man die vertrauten Gesichter nicht immer…
Brigitta Herrmann und Christin Homann freuen sich auf einen „Lebendigen Advent“ im Schloss Eutin.

Märchenhafte Wochen im historischen Gemäuer

28.11.2019
Eutin (aj). Der Advent ist von jeher die Zeit für Geschichten, für Geheimnisse und Nähe. Im Schloss Eutin hat man sich davon auch in diesem Jahr zu einem vorweihnachtlichen Programm inspirieren lassen: „Es ist eine Fülle schöner kleiner Veranstaltungen“, so beschrieb…
BUND und Voß-Gymnasium pflanzten gemeinsam.

Malente blüht auf

28.11.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Am Samstag, den 16. November erhielten Mitglieder der Ortsgruppe Malente des BUND tatkräftige Unterstützung von Abiturientinnen und Abiturienten der Johann-Heinrich- Voß-Schule in Eutin. Im Rahmen des Projektes „Voß sozial“ führen Klassen…

UNTERNEHMEN DER REGION