Reporter Eutin

Lions-Hilfe vor Ort

Bilder

Ostholstein (t). Insgesamt 6.000 Euro stellen die Eutiner Lions aus dem Erlös ihrer Benefiz-Veranstaltung „Schloss in den Mai“ für die Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge in der Stadt Eutin und den Gemeinden Bosau und Malente zur Verfügung. Zusätzlich erhalten die Kommunen zur Weitergabe an Flüchtlingskinder Trost-Teddys.

 


„Unter dem Motto „We Serve“ übernehmen die Eutiner Lions Mitverantwortung in der Gesellschaft. Das umfasst auch Hilfeleistungen in Not- und Katastrophenlagen“, so Lions-Präsident Dr. Joachim Rinke in den Gesprächen mit Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck und Bosaus Bürgermeister Eberhard Rauch zu den Gründen für die finanzielle Unterstützung bei der Versorgung der aus der Ukraine geflüchteten Menschen. „Das Geld ist abrufbereit auf dem Konto des Fördervereins der Eutiner Lions und soll der Ausstattung von Wohnraum und anderen Hilfeleistungen wie Beratungsleistungen, der Übernahme von Vereinsbeiträgen, Fahrtkosten und anderen sozialen Leistungen dienen, die über die kommunalen Haushalte nicht oder erst mit Verspätung abgedeckt werden können.“

 


Bürgermeister Eberhard Rauch begrüßte die Unterstützung durch die Lions, da sie die oftmals erforderliche schnelle Hilfe für Flüchtlinge erleichtere. Bürgermeisterin Rönck dankte den Eutiner Lions für die erneute Unterstützung und erinnerte an unterschiedlichste Hilfsaktivitäten der vergangenen Jahre, wie das Engagement in der „WunderweltWasser“, die Trost-Teddy-Aktion, Spenden an Vereine oder die Unterstützung der Eutiner Tafel. „Über dieses ehrenamtliche Engagement sind wir froh und dankbar,“ so die Malenter Bürgermeisterin. Joachim Rinke lobte die unbürokratische Zusammenarbeit bei Förderprojekten mit den Kommunen, was sich gerade auch in der Gemeinde Malente durch schnelle Kommunikationswege und die Unterstützung durch die Bürgermeisterin als hilfreich erwiesen habe.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage