Reporter Eutin

Mit dem Sausewind auf den Bungsberg

Bilder

Schönwalde/Sarau (t). Es ist ein wunderschöner Herbsttag, die bunten Blätter an den Bäumen leuchten in der Morgensonne – und Punkt acht Uhr steht der große rote Bus namens „Sausewind“ vor dem Kindergartengelände, um die Kinder der Sarauer KiTa Schatzkiste direkt zum Bungsberg zu fahren. Dort angekommen, wird erstmal ordentlich gefrühstückt, denn der Tag wird eine ganze Menge Abenteuer für die Lütten bereithalten – kaum sind die Brotdosen wieder verstaut, starten die großen Schatzkisten-Kinder mit einer Waldpädagogin direkt ins Abenteuer „Biberwerkstatt“.

 

Dort erfahren sie eine ganze Menge erstaunlicher Dinge über das Leben der putzigen Nagetiere. „Der Biber putzt sich immer und fettet sein Fell dabei ein, darum friert er auch nicht“, staunt eines der Kinder. „Es kommt nämlich kein Wasser an sein Fell.“ Und:„Er hat ganz gelbe starke Zähne, damit kann er sogar Bäume fällen.“ Die Zähne sind zwar gelb, aber super stark, das finden die Kinder cool: „Er isst nur Weidenstöcke und hat ja auch keine Zahnbürste.“ „Er muss tauchen, um unter Wasser in seine Höhle zu kommen. Da bringt er auch das Essen für seine Kinder rein“, haben sie sich prima gemerkt. Und: „Der Biber lebt nur in fließenden Gewässern und bei Gefahr planscht er laut mit seiner Kelle, so heißt sein Schwanz, auf das Wasser und warnt so die anderen Biber“. Was man lernt, muss man natürlich auch ausprobieren, das geht auf dem Bungsberg besonders gut – also machen die Kinder sich dran, gleich mal ein paar Biberdämme zu bauen. Und weil man von oben am allerbesten sehen kann, erklimmen die Kinder den Elisabethturm, den höchsten Punkt von ganz Schleswig-Holstein – aber auch mit ihren Adleraugen und von ganz oben ist weit und breit kein Biber zu sehen.

 


Die jüngeren Kinder erkundeten währenddessen das gesamte Gelände mit den vielfältigen Spielangeboten. Sie klettern, rutschen, schaukeln, was das Zeug hält, aber sie rascheln auch durch die bunten Blätter und finden viele interessante Naturwunder, die der Herbst zum Vorschein bringt. Die vielen verschiedenen Pilze finden besondere Bewunderung. Aber: „Nicht anfassen, nur gucken! Die meisten davon sind giftig.“

 


Und sogar die Heimfahrt wird zum Abenteuer, denn dafür wartet schon der Doppeldeckerbus „Pustewind“ auf die Schatzkisten-Kinder und bringt alle wieder sicher in den Kindergarten zurück. „Es war ein wunderschöner Tag, an dem alle so viel gelernt haben“, freut sich KiTa-Leiterin Elke Sieck. „Schön, dass die Sparkassenstiftung das möglich macht!“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage