Reporter Eutin

PSV Eutin erfolgreich beim Müritz Dance Cup

Bilder

Eutin (t). Tänzerinnen des PSV Eutin nahmen am 5. November am Müritz Dance Cup teil. In der Kategorie Dance Kleingruppe starteten die „GymGirls“ mit ihrer modernen Tanzgestaltung zu dem Lied „Born this way“. Lady Gagas Song erschien bereits vor über zehn Jahren, ihre Botschaft der Selbstliebe und -akzeptanz sollte jedoch niemals an Wichtigkeit verlieren. Mit der fröhlichen Choreografie zum Pop-Song starteten die GymGirls einen Aufruf, sich selbst zu lieben, zu akzeptieren, wer man ist, und sagen zu können: „I am on the right track – I was born this way!“.


Mit dieser Darbietung erreichten Lilli Iske, Lara Krenz, Sophie Kessler, Lene Lassen, Wilhelmine Pinn und Flora von der Bank erfolgreich den 1. Platz in der Kategorie „Dance Kleingruppe“, Altersklasse elf bis 15 Jahre. Neben drei Pflichtelementen wurden in der Choreografie Schwierigkeitselemente sowie verschiedene Tanzstile präsentiert.Trainiert wurden die GymGirls von Maren Kniejski, Lupine Häring und Lea Haubrich.


Die Gruppe Yolli belegte in der Kategorie Dance Kleingruppe 15 erfolgreich den zweiten Platz. Ihr Tanz ,,Mit einem Taxi nach Paris“ nahm die Zuschauer mit auf eine Reise nach Frankreich. Die Gruppe „Yolli“ mit den Tänzerinnen Anne Szyza, Katharina El-Lawn, Edda Stelter, Alissa Schuldt, Lupine Häring und der Helferin Nele Ballnus startete beim Wettkampf in Röbel. Die Trainerin und Choreografin des Tanzes Birgit Kamrath- Beyer unterstützte sie auf dem Weg dahin. Mit der Aussage ,,Wir sind sehr froh am Wettkampf teilgenommen zu haben“ beendeten die Yollis glücklich ihren Wettkampf. „Die Mädels“, das sind Emily Balszunat, Frida Pinn, Cara Frederick und Leni Mund, traten ebenfalls in der Kategorie 15 an. Sie zeigten eine Tanzgestaltung zu „The greatest Showman“.In Eigenregie haben die 4 Thema, Musik, Schnitt, Choreografie, Training und Kostüme gestaltet. Mit Rat und Tat standen Kampfrichterin Ina Kühnel und Trainerin Heidi Balk zur Seite.

 

Der Einsatz wurde mit dem 1. Platz, sowie einem Platz im kleinen Finale am Abend belohnt. „Ein ganz besonderes Erlebnis in einem anderen Ambiente nochmals tanzen zu dürfen,“ freute sich Heidi Balk. Am Nachmittag zeigten die Tänzerinnen mit Pflicht- Synchron Übungen der rhytmischen Sportgymnastik ihre Vielseitigkeit. Zu zweit zeigten sie in drei Übungen, mit Ball, Band und Keulen ihr Können. Über den langen Nachmittag blieben sie konzentriert und nervenstark und präsentierten solide Übungen. Die Neulinge Wilhelmine Pinn und Lene Lassen, sowie Ava Pinn und Emma Ballnus belegten einen guten 10. und 9. Platz. Platz 3 belegten Frida Pinn und Emily Balszunat. Èmy Dethlefsen und Hedda Jäde sicherten sich Platz 2 und über den 1. Platz konnten sich Cara Frederick und Leni Mund freuen. Mit den Mädchen freute sich Trainerin Heidi Balk und die Kampfrichterinnen Hilde Reimann und Ina Kühnel.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage