Reporter Eutin

Regional genießen – bei famila ganz einfach!

Bilder

Eutin (ed). Genuss steht bei famila an erster Stelle – das wissen Feinschmecker, Weinliebhaber, Käse-Fans oder Fleischgourmets und das zeigt sich in der Fülle und der ausgesuchten Köstlichkeit des Sortiments.
Aber auch darin, dass das Sortiment in jedem famila-Markt abgerundet wird von den Produkten aus der Region. „Und „Region“ ist hier wirklich eng gefasst“, erklärt Heinrich Evers, der Warenhaus-Leiter von famila in Eutin, „es sind Betriebe, meist kleine Familienunternehmen im Umkreis von höchstens 30 Kilometern, die Rohwaren veredeln, ehrliche und besondere Produkte herstellen und Qualitätsprodukte anbauen.“ So halten sich die Transportwege in Grenzen, die heimische Wirtschaft wird gestärkt und die Qualität lässt keine Wünsche offen.
famila ist seit über 45 Jahren im Norden zuhause. Die Verbundenheit mit der Region zeigt sich auf vielfältige Weise: Bei Neu- und Umbauten vergibt das Unternehmen seine Aufträge bevorzugt an ortsansässige Baufirmen, Handwerksbetriebe und Gärtnereien. Die Steuern werden direkt am jeweiligen Standort gezahlt und auch im kommunalen Leben zeigen die famila-Warenhäuser hohes soziales Engagement und sind Partner für soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen vom Kinderschutzbund vor Ort bis hin zu den Sportvereinen. Am genussvollsten aber ist die Fülle regionaler – und natürlich in jedem famila-Warenhaus unterschiedlicher – Produkte, die sich in den Regalen finden. Bei famila in Eutin beginnt die Regionalität schon in der Obst- und Gemüseabteilung, wo es je nach Jahreszeit Köstliches von den Bauern aus der Region zu finden ist. So wie die Kartoffeln vom Liensfelder Landhof – die beliebte Linda und die vielseitige Belana werden Luftlinie sieben Kilometer entfernt von Familie Wülfken angebaut und in Mai und Juni von köstlichem Spargel ergänzt. Das beste Beispiel für Nachhaltigkeit, denn hier halten sich die Transportwege in Grenzen, die kaum unterschritten werden können – außer vielleicht vom Bier aus dem Eutiner Brauhaus der Familie Gutzeit, das in fünf leckeren Sorten im Getränkemarkt von famila im Kühlregal steht: Kirsch-, Tafel- und Rotbier, Pils natürlich und der kräftige Bock’n Roll machen Bier-Liebhaber glücklich. „So ist es immer gut gekühlt und man kann es zuhause gleich genießen“, schmunzelt Heinrich Evers, „und weil wir fünf Sorten davon da haben, passt es zum Grillen genauso wie zum Abendbrot oder zum Spargel.“
Und weil die Biervielfalt in der Region einfach groß und köstlich ist, darf das Neustädter Craft Beer aus der Brauerei Klüver nicht fehlen – vom hell-fruchtigen Pale Ale über die sanfte Heimat bis zum dunklen Bock ist alles dabei, und alkoholfrei gibt es das Craft Beer natürlich auch. Ebenfalls von Klüver’s, nur aus der Küche und nicht aus dem Braukessel stammen die „Fertiggerichte“ der besonderen Art – frisch gekocht und schnell ins Glas heißt es für fein gewürztes Wildgulasch, leckere Suppen und Eintöpfe, die nur eben schnell warmgemacht und dann wie eben aus dem Suppentopf geschmaust werden können. „Da passt das Bier natürlich auch dazu“, lacht Heinrich Evers.
Aus Plön direkt kommt eine Pizza, die ihresgleichen sucht – die PrinzenPizza wird von den Lieferprinzen im PrinzenHuus handgemacht und ist so charakteristisch wie köstlich: Ob Waldgeflüster, Süßer oder Scharfer Prinz, der Teig für die Pizza wird 15 Kilometer weiter nördlich geknetet und exquisit belegt und macht frisch aus dem heimischen Ofen eine wirklich gute Figur.
Und auch den Nachtisch gibt es aus der Region – „hier machen wir ein paar Abstriche in Sachen Umgebung“, gibt Heinrich Evers mit einem Lächeln zu, „nach Bad Oldesloe sind es ein paar Kilometer mehr, aber das Elvis-Eis, das hier frisch gemacht ins Glas gefüllt wird, ist einfach dermaßen lecker.“ Zwei italienischer Gelatieri haben es sich hier auf die Fahnen geschrieben, ihr Eis auch für Zuhause abzufüllen – und begeistern mit der kalten, cremig-köstlichen Leckerei kleine und große Eis-Fans: Ob Biscotto Schoko, Karamell Walnuss, Sahne Kirsch, Vanille, Himbeer Sorbet oder Biscotto Napolitano, mit einem Glas Elvis-Eis in der Hand fühlt man sich am Eutiner See wie an der Riviera.
Genauso süß und lecker ist eine weitere regionale Spezialität im Glas – der Honig aus der Imkerei Harms wird von emsige Bienen in und um Rathlau nahe Lütjenburg gesammelt und macht jedes Butterbrot zum Schmaus für Naschkatzen. Ebenfalls in der Nähe von Lütjenburg, nämlich in Blekendorf legen fleißige Hennen die feinen Bio-Eier von der Nessendorfer Mühle – und 10 Kilometer Luftlinie nach Westen liegt das idyllische Dannau, wo die KäserInnen auf dem Hof Berg sich der Fertigung leckerster Bio-Käsesorten widmen. An der famila-Käsetheke findet sich unter anderem der würzig-milde Dannauer Natur ebenso wie der Dannauer mit Pfeffer mit seiner feinen Schärfe. Und überhaupt Käse, den gibt es in unserer Region wirklich in köstlichster Fülle: Noch ein bisschen weiter in den Kreis Plön hinein macht die Familie Biss auf ihrem Käsehof in Dersau die feinsten Käsesorten, von denen es an der famila-Käsetheke eine kleine, aber köstliche Auswahl gibt. Wer regional ein bisschen weiter fasst: Abgerundet wird das Sortiment heimischer Produkte unter anderem natürlich von Milch vom Hamfelder Hof nahe Hamburg, vom Bio-Mehl von Bauckhof aus der Nähe von Uelzen und den vielen anderen köstlichen Produkten aus dem Norden. Das Sortiment regionaler Lebensmittel bei famila wird stetig ausgebaut. Dabei freut Heinrich Evers sich auch über Hinweise auf weitere interessante Produkte: „Kein Produzent ist uns zu klein – wer mit einem regionalen und besonderen Konzept überzeugen kann, findet die eigenen Produkte vielleicht schon bald in ‚seinem‘ famila-Warenhaus wieder. Ich freue mich, wenn regionale Produzenten auf mich zukommen!“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Jeder Jahrgang der Grundschule Malente erhielt eine eigene Spieltonne: Jakob, Mome, Lucas, Jana, Ida, Leon, Jerome, Tjark, Maya, Charlott, Nyla, Anike, Neel und Loena (von links) freuen sich jetzt noch mehr auf die Pausen

Kinder freuen sich über neue Spieltonnen

07.05.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). „Kaum hat der Schulverein einen neuen Vorstand, präsentiert dieser direkt einen „bunten Blumenstrauß an Ideen“, lobt Uwe Borchers, Schulleiter der Grundschule Malente. Eine der bunten Blumen war die Bewerbung für die „heimatspenden“ der…
Pastor Dr. Arnd Heling berichtet von den Arbeiten am Kirchenportal

Ein neues Kirchportal für Schönwalde

06.05.2021
Schönwalde (hr). „Ein selten großzügiges Geschenk“ nennt Pastor Dr. Arnd Heling die neue Eichentür zur Schönwalder Kirche, die von der Tischlerei Bauer aus Schönwalde-Langenhagen gestiftet wurde. Rund 16.000 Euro ist das gute Stück wert, die Qualität erschließe sich…
Besonders für die Sparte Fußball wäre der neue Kunstrasenplatz ein riesiger Gewinn: von links: Andre Meier (Trainer der 1. Herren), Patrick Bohnsack (Stellvertretender Spartenleiter und Cotrainer der 1. Herren), Jutta Voigt (1. Vorsitzende des Vereins), Reinhard Sager (Spartenleiter Fußball) und Holger Bohnsack (2. Vorsitzender des Vereins) hoffen auf die Bewilligung des Zuschusses

Bekommt Ahrensbök endlich den neuen Kunstrasenplatz?

06.05.2021
Ahrensbök (hr). Sollte der Bund der Förderung des neuen Kunstrasenplatzes für den MTV Ahrensbök zustimmen, heißt es „jetzt oder nie“: Das seit vielen Jahren Projekt scheiterte immer an finanziellen Hürden. Circa 700.000 Euro soll der neue Platz kosten - für die…

Freitags tobt im Küchengarten das Leben

05.05.2021
Eutin (ed). Gefühlt war der Winter viel zu lang – und auch, wenn es eigentlich noch wirklich frisch ist: Die GärtnerInnen zieht es in ihren garten. Da geht es den KüchengärtnerInnen, der ehrenamtlichen Truppe an Frauen und Männern, die die Parzellen des Küchengartens…
Die Kindervertreter des AWO Kinderhauses haben in Sachen Regeln-Malen ganze Arbeit geleistet. Zum Dank gab es die bunten Bilder in Heft-Form für die Lütten

So versteht jeder die Regeln!

05.05.2021
Malente (ed). Ganz klar: Ein Bild sagt einfach mehr als tausend Worte. Vor allem, weil Erwachsene Regeln immer schrecklich kompliziert formulieren, wer soll sich das denn alles merken? Im AWO Kinderhaus in Malente war das die perfekte Aufgabe für die zehn…

UNTERNEHMEN DER REGION