Reporter Eutin

Schüler-reporter: Weber-Schüler auf politischer Reise in der Hauptstadt

Bilder

Eutin/Berlin (t). In der zweiten Dezemberwoche folgten neun Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin in Begleitung ihres Lehrers Daniel Johannwille der Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn nach Berlin. Mit dieser Bildungsfahrt wurden sie für ihr Engagement und ihren Einsatz beim European Youth Parliament Project belohnt, welches Ende Oktober an der Weber-Schule abgehalten worden war. Die Politikerin unterstützt dieses Projekt sehr, sie schätzt das politische Engagement der Jugendlichen und freute sich, nun zum zweiten Mal eine Gruppe der Schule einzuladen, damit diese drei Tage voller Politik erleben konnten.
Zusammen mit Parteimitgliedern und weiteren Politikinteressierten erlebten die Jugendlichen ein Programm rund um die Themen Demokratie, Deutschland und die Politikentwicklung über die Jahre.
Besucht wurden unter anderem das Finanzministerium, das Willy-Brandt-Haus und die Gedenkstädte Deutscher Widerstand. Bei letzterer hörten die Schüler, was es für die Menschen bedeutete, sich gegen die eigene Regierung aufzulehnen. Die Umstände und Folgen bewegten die Gruppe sehr. Das spannendste Erlebnis für alle Beteiligten aber war der Besuch einer Plenarsitzung zum Thema Menschenrechtspolitik. Paul Cramer von Hinten äußerte sich folgendermaßen: „Normalerweise sieht man die Politiker nur auf den Bildschirmen und sie nun in echt zu sehen und vor allem die Atmosphäre in der Sitzung mitzubekommen, ist wirklich spannend. Das Betreten des Bundestags war schon ein Erlebnis an sich“.
Besonders viel Engagement und Enthusiasmus zeigten die Schülerinnen und Schüler während der Gesprächsrunden mit Bettina Hagedorn, diskutierten vor allem angeregt zu Klimaschutz, der Großen Koalition oder der Arbeit von Politikern. Da nicht alle Fragen beantwortet werden konnten, entschloss sich Hagedorn kurzerhand dazu, die Gruppe des Weber-Gymnasiums sowie die jungen Erwachsenen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Umwelthaus Neustadt absolvieren und ebenfalls mit nach Berlin gefahren waren, zu einem weiteren Treffen in Ostholstein einzuladen, um die begonnene Diskussion dort am 24. Januar fortzuführen.
Die Schüler und Schülerinnen der Weber-Schule freuen sich sehr über die Möglichkeit, noch einmal mit der Politikerin sprechen zu können, die sich auch für die Meinung der Jugend empfänglich zeigt, und schätzen sehr, dass die Bedürfnisse Jugendlicher von der Politik angehört werden.
Leann Krüger, 11c,
Carl-Maria-von-Weber-Schule


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wolf-Dieter Klitzing und Christine Gohlke warten darauf, in Sachen Kultur wieder durchstarten zu können.

Die Kultur hat ein Zuhause in Ahrensbök

20.01.2022
Ahrensbök (aj). Der vergangene Donnerstag war ein guter Tag für Ahrensbök: Vom neuen Gerät auf dem Spielplatz auf der Schlosswiese hörte man fröhliches Kinderlachen, im Rathaus hatten Bürgermeister Andreas Zimmermann und der Vorsitzende des Kulturkreises, Wolf-Dieter…

„Es hat mir geholfen, dass ich gebraucht und geliebt wurde“

20.01.2022
Ostholstein (aj). Stark wie Zwei, mindestens – daran muss ich denken, wenn ich Sibylle Latza treffe. Sie weiß, was sie will und sie sagt das klar. Ihre Energie reißt mit, ihre Ideen begeistern. Sie ist eine, die sich nicht in den Vordergrund drängt, Menschen Raum gibt…

Lichterstadt Eutin: Auf den Herbst verschoben

19.01.2022
Eutin (t). Viele hatten sich bereits darauf gefreut – die Lichterstadt Eutin, eine Neuauflage des bisherigen Illuminationsevents, sollte den ganzen Februar lang die Eutiner Innenstadt, die Stadtbucht und auch den Schlossplatz in der dunklen Jahreszeit erhellen.…

Vereinte Zukunftsmitgestalterinnen und -mitgestalter zwischen Kamin und digitalen Endgeräten

13.01.2022
Hof Viehbrook (t). Der Ort hätte nicht besser gewählt sein können für den Auftakt zur Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Schwentine-Holsteinische Schweiz. Hof Viehbrook ist beispielgebend für die wachsenden Zukunftschancen des ländlichen…
Mehr als 2000 Pakete erreichten dank der Initiative des Ehepaars Bohnhoff und vieler Preetzer in der Vorweihnachtszeit die vom Hochwasser betroffene Gemeinde Dernau im Ahrtal – für diese so warmherzige wie mitfühlende Geste bedanken sich die Dernauer von Herzen.

Beeindruckende Benefizaktion der Initiative „Küstenkiste“

13.01.2022
Preetz/Dernau (t). Vor dem Hintergrund der erschütternden Eindrücke der Hochwasser- und Flutkatastrophe in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatten Petra und Sven Bohnhoff, Inhaber der Firma Umzüge Preuß aus Preetz gemeinsam mit dem forum 7, einem Zusammenschluß…

UNTERNEHMEN DER REGION