Reporter Eutin

„So haben Sie ‚Cabaret‘ noch nicht gesehen!“

Bilder

Eutin (wh). „Willkommen, bienvenue, welcome!“ heißt es am Freitag, dem 2. Juli um 20 Uhr, zum Auftakt des Musicals „Cabaret“ auf der Eutiner Freilichtbühne am See. Regisseur Tobias Materna zieht nach über der Hälfte der Probezeit sichtlich zufrieden Bilanz: “Wir stehen im Zeitplan da, wo wir stehen wollen!“ Die Grundstruktur des Stückes steht, die Szenen sind gestellt, die Orchesterproben beginnen, die Darsteller wissen, was sie zu tun haben, und wenn am Donnerstag Musiker und Ensemble erstmals zusammen proben, beginnt die Feinarbeit.
Die Darsteller müssen teilweise in winterlichen Kostümen proben, was bei der derzeitigen Temperatur bestimmt anstrengend ist. Dass sie sozusagen fast täglich Silvester feiern müssen, liegt an der Handlung, die um den Jahreswechsel 1932 spielt. Ein Wendepunkt in der Geschichte der Weimarer Republik. So bilden private und gesellschaftliche Probleme und die Nazi-Dämmerung den historischen Hintergrund des überwiegend heiteren und unterhaltsamen Musicals. Verweise auf Parallelen in der heutigen Zeit erfolgen „ohne Zeigefinger“, sagt Tobias Materna, der eine Reihe von Überraschungen in petto hat. So spielt die Handlung auf der Eutiner Bühne nicht in einem Berliner Nachtclub, sondern in einer Zirkusmanege, wo private Realität und Club-Atmosphäre miteinander „verschwimmen“ sollen.
 

Das Orchester wird als eine Club-Band agieren, und zwar statt im Graben oben auf der Bühne, flankiert von „Clubgästen“, links und rechts an Cafétischen sitzend. Der “verwaiste” Orchestergraben wird jedoch als Nachtclubkeller in die Handlung einbezogen. Wie, bleibt noch Geheimnis, doch eine weitere Überraschung wurde schon verraten: Dass es keinen Dirigenten im erwartbaren Sinne geben wird, sondern der musikalische Leiter Christoph Bönecker wird seine zehnköpfige Band eigenhändig und ohne Stab-Schwingen am Klavier begleiten.
Regisseur Materna ist die Vorfreude anzusehen, wenn er auf der Pressekonferenz verkündet: „So haben Sie Cabaret noch nicht gesehen!“ Wie Materna sind auch der musikalische Leiter Christoph Bönecker und Choreograf und Co-Regisseur Vanni Viscusi vom Teamgeist und der Spielfreude der international besetzten Darsteller, Tänzer und Musiker begeistert.
 

Durch Corona hat sich zwar manches in Planung und Organisation erschwert. Doch auf der Bühne soll das C-Wort weder fallen noch auffallen; in der Freiluft-Manege gibt es keinen Abstand, keine Maske. Doch alle an der Produktion direkt oder indirekt Beteiligten, ob Künstler, Bühnentechniker, Mitarbeiter in der Opernscheune und drumherum, alle werden jeden Tag getestet. In den Innenräumen werden die Corona-Vorschriften allerdings eingehalten, erklärt Geschäftsführerin und Produktionsleiterin Anna-Luise Hoffmann.
Zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Proben mit der Buchung von bisher 15.000 Karten zeigt sich Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog. Er bittet Kunden um Verständnis, dass nicht alle speziellen Platzwünsche erfüllt werden könnten. Max Raabe und „Eutin singt“ seien bereits komplett ausverkauft. – Bleibt zu hoffen, dass in diesem Jahr das Wetter „mitspielt“, sobald es am 2. Juli im “Cabaret”-Zirkus heißt: Manege frei!


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wichtig nach dem Einsatz: Im Hygiene-Anhänger werden Zelte, Heizungen, Leuchten, Waschzeug und Wechselkleidung transportiert.

„Allzeit gute Fahrt!“

01.07.2021
Süsel (sh). Samstagnachmittag. Die Sonne scheint. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Süsel haben sich zahlreiche Personen eingefunden: Feuerwehrleute aus der Gemeinde Süsel sowie Freunde und Familie. Es geht schließlich um ein besonderes Ereignis: Die…
Norbert Kügler, Ehrenvorsitzender der DLRG Malente, Caren Kügler, 1. Vorsitzende, Peter Schulz, technischer Leiter, Jobst Richter, Dorfvorsteher von Timmdorf, Reiner Coen, 2. Vorsitzender und Bürgermeisterin Tanja Rönck (v.li.).

„Hoffentlich werden wir sie nie brauchen!“

01.07.2021
Timmdorf (sh). „Wir freuen uns sehr, dass in der Gemeinde Malente schon die zweite Notrufsäule steht“, beginnt Caren Kügler, 1. Vorsitzende der DLRG Malente, ihre Rede zur Einweihung. Die neue Notrufsäule befindet sich an der Badestelle am Behler See in Timmdorf.…
Biken

Bock auf Biken?

30.06.2021
Eutin (t). Seit Juni läuft in Schleswig-Holstein die landesweite Radkampagne „Bock auf Biken”. Sie soll Menschen aller Altersklassen zum Fahrradfahren animieren. Die Stadt Eutin und die Eutin GmbH sind Kampagnenpartner und freuen sich über möglichst viele…
Die Eutiner Mischpoke freut sich, endlich wieder auf der Bühne zu stehen – und hat gleich zwei Samse dabei.

Kann ein Sams zuviel sein?

30.06.2021
Eutin (t). „Wir sind wieder da! Es geht wieder los!“. So erleichtert und gleichzeitig euphorisch verkündet es der Theater Eutiner Mischpoke e.V. über die sozialen Medien. Nach der pandemiebedingten Zwangspause im vergangenen Jahr ist die Kulttruppe aus Eutin in ihre…
Seit zwei Jahren nimmt Jakob bei Jon Klein Unterricht, neuerdings sind auch Apps im Spiel.

Mit Sticks, Bogen und Ipad

24.06.2021
Eutin (aj). Wie begeistern wir junge Menschen dafür, Musik nicht nur zu konsumieren, sondern aktiv zu (er)leben? Dafür, ein Instrument zu spielen, zu singen? Diese Frage stellt sich auch in der Kreismusikschule Ostholstein nicht erst seit Corona. Die pandemiebedingte…

UNTERNEHMEN DER REGION