Reporter Eutin

So kommt Integration ins Rollen

Bilder

Eutin (jo). „Bei uns bekommt jeder Bedürftige ein Fahrrad zur Verfügung gestellt“, sagt Susanne Klehn mit Blick auf die Fahrräder, die in Reihen in der Fahrradwerkstatt am ehemaligen Katasteramt stehen. Gegen eine kleine Gebühr ab fünf Euro verteilen die Ehrenamtlichen hier seit fünf Jahren Fahrräder. „Am Anfang waren es vor allem Geflüchtete, die unser Angebot in Anspruch nahmen, aber mittlerweile kommen ganz verschiedene Leute zu uns“, erzählt Susanne Klehn. Jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr ist die kleine Werkstadt offen und alle, die möchten, können entweder selber an ihren Fahrrädern herumschrauben oder sich von den Fahrradexperten Wolfgang, Werner und Gerhard dabei helfen lassen, das Fahrrad wieder verkehrstüchtig zu machen. Häufig mangelt es weniger an freiwilligen Helfern, sondern vielmehr an den benötigten Einzelteilen. Besonders fehlt es an Lichtern, Sätteln und Fahrradkörben. Diese und natürlich auch alle anderen Sachspenden, die etwas mit Fahrrädern zu tun haben, werden in der kleinen Werkstatt gerne angenommen und weiter verwertet. Und selbstverständlich freuen sich die Ehrenamtler*innen über jede Summe, die in die Spendenbox wandert. „Aktuell ist es finanziell nicht ganz einfach: Die Preise sind sehr hoch und die Spenden fließen äußerst sparsam“, erklärt Susanne Klehn. Wer also die Arbeit der Fahrradwerkstatt unterstützen kann oder aber selbst ein Fahrrad ausleihen möchte, kann sich beim Integrationsbüro der Stadt Eutin melden (Telefon 04521-4017011) melden oder auf der Website der Fahrradwerkstatt vorbeischauen (https://fahrradwerkstatt-eutin.jimdofree.com/), um Details zu erfahren. Aktuell stehen vor allem größere und kleinere Fahrräder im Reservoir der Werkstadt. Mittelgroße Fahrräder sind besonders gefragt und werden daher auch sehr gerne entgegengenommen. Ein Fahrrad kann für finanziell schwache oder geflüchtete Familien viel bedeuten. So ist man nicht nur auf dem Arbeits- oder Schulweg mobil, schneller und unabhängig, sondern auch für Freizeitaktivitäten und als sportliches Hobby kann ein Fahrrad eine echte Bereicherung sein. Wer die Arbeit, die dies ermöglicht, mit einer Spende unterstützen möchte, findet auf der bereits genannten Website (https://fahrradwerkstatt-eutin.jimdofree.com/) alle nötigen Informationen. Um die finanzielle Hilfe an die richtige Stelle zu leiten, hat das Forum Eutin e.V. ein Spendenkonto eingerichtet: Empfänger: Forum Eutin e.V., IBAN: DE71 2135 2240 0179 2010 41, Stichwort “Fahrradwerkstatt“. Vielleicht ist so eine Spende eine gute Idee für Weihnachten...


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wolf-Dieter Klitzing und Christine Gohlke warten darauf, in Sachen Kultur wieder durchstarten zu können.

Die Kultur hat ein Zuhause in Ahrensbök

20.01.2022
Ahrensbök (aj). Der vergangene Donnerstag war ein guter Tag für Ahrensbök: Vom neuen Gerät auf dem Spielplatz auf der Schlosswiese hörte man fröhliches Kinderlachen, im Rathaus hatten Bürgermeister Andreas Zimmermann und der Vorsitzende des Kulturkreises, Wolf-Dieter…

„Es hat mir geholfen, dass ich gebraucht und geliebt wurde“

20.01.2022
Ostholstein (aj). Stark wie Zwei, mindestens – daran muss ich denken, wenn ich Sibylle Latza treffe. Sie weiß, was sie will und sie sagt das klar. Ihre Energie reißt mit, ihre Ideen begeistern. Sie ist eine, die sich nicht in den Vordergrund drängt, Menschen Raum gibt…

Lichterstadt Eutin: Auf den Herbst verschoben

19.01.2022
Eutin (t). Viele hatten sich bereits darauf gefreut – die Lichterstadt Eutin, eine Neuauflage des bisherigen Illuminationsevents, sollte den ganzen Februar lang die Eutiner Innenstadt, die Stadtbucht und auch den Schlossplatz in der dunklen Jahreszeit erhellen.…

Vereinte Zukunftsmitgestalterinnen und -mitgestalter zwischen Kamin und digitalen Endgeräten

13.01.2022
Hof Viehbrook (t). Der Ort hätte nicht besser gewählt sein können für den Auftakt zur Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Schwentine-Holsteinische Schweiz. Hof Viehbrook ist beispielgebend für die wachsenden Zukunftschancen des ländlichen…
Mehr als 2000 Pakete erreichten dank der Initiative des Ehepaars Bohnhoff und vieler Preetzer in der Vorweihnachtszeit die vom Hochwasser betroffene Gemeinde Dernau im Ahrtal – für diese so warmherzige wie mitfühlende Geste bedanken sich die Dernauer von Herzen.

Beeindruckende Benefizaktion der Initiative „Küstenkiste“

13.01.2022
Preetz/Dernau (t). Vor dem Hintergrund der erschütternden Eindrücke der Hochwasser- und Flutkatastrophe in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatten Petra und Sven Bohnhoff, Inhaber der Firma Umzüge Preuß aus Preetz gemeinsam mit dem forum 7, einem Zusammenschluß…

UNTERNEHMEN DER REGION