Reporter Eutin

Sommerlich-schönes Flair mit Feuer und Licht

Bilder
Noch ist es stürmisch auf der Diekseepromenade – wenn hier aber vom 7. bis zum 9. August „Dieksee in Flammen“ steigt, reißt sogar das Wetter sich zusammen und wird sommerlich-schön wie das Fest auch.

Noch ist es stürmisch auf der Diekseepromenade – wenn hier aber vom 7. bis zum 9. August „Dieksee in Flammen“ steigt, reißt sogar das Wetter sich zusammen und wird sommerlich-schön wie das Fest auch.

Malente (ed). Ein Sommerfest am Wasser, mit einer genussvollen Vielfalt an Köstlichkeiten, an einem Ort, der sommerlich dekoriert zum Flanieren, zum Verweilen, zum Quatschen und Genießen einlädt. Und ein Feuerwerk, das gekonnt und eindrucksvoll feurig-bunte Akzente setzt. In Malente ist dieser Ort die Dieksee-Promenade, das Sommerfest natürlich „Dieksee in Flammen“. Als die Malente Tourismus und Service GmbH (MaTS) „Dieksee in Flammen“, eine der Lieblingsveranstaltungen der Malenter, im vergangenen Jahr nach zwölf Jahren wieder aus dem Keller holte, gründlich abstaubte und aufpolierte, lockte das Sommerfest trotz Regens viele, viele Tausend Menschen auf die Diekseepromenade. Und in diesem Jahr könnten es, betrachtet man Konzept und Programm, ohne Weiteres noch viele mehr werden. Denn die MaTS hat die Planung und Umsetzung in die Hände von Claudia Falk und ihrer Nordlicht Agentur gelegt. Die Eutinerin wird die echte Malenter Veranstaltung von Freitag, dem 7. bis Sonntag, dem 9. August mit buntem Leben erfüllen. „Wir freuen uns sehr, sie als Veranstalter gewonnen zu haben“, sagt Anke Rädel, die Malenter Tourismuschefin, „das war eine echte Wunschpartnerschaft – und mit diesen Eventprofis bekommt „Dieksee in Flammen“ die Aufmerksamkeit und Professionalität, die es verdient.“ Mit Claudia Falks Händchen für das Schöne und Besondere wird „Dieksee in Flammen“ zu einem zauberhaften Sommerfest über zwei Tage, das als Highlight am Samstagabend natürlich den Dieksee in Flammen setzt, darüberhinaus ganz viel Live-Musik bietet, kulinarische Köstlichkeiten, Angebote für die kleinen Besucher vom Ballonkünstler bis zum Zauberer, vor allem aber einen Ort, an dem Malenter und Gäste sich am Freitagabend treffen, bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang genießen und den Tag ausklingen lassen, den Samstag mit der ganzen Familie auf der Promenade verbringen und am Sonntag gemütlich von 12 bis 18 Uhr schmausen, schlendern und Spaß haben können. „Wir haben das Konzept für „Dieksee in Flammen“ gemeinsam überarbeitet, ergänzt und aufpoliert“, sagt Anke Rädel, „es wird einige Neuheiten geben, zum Beispiel eine zweite Live-Musik-Bühne am Rondell, aber auch das Feuerwerk am Samstagabend wird nicht das ganz klassische sein.“ Stattdessen soll es eine Lasershow mit Feuerwerkselementen geben – wer im vergangenen Jahr beim Stadtbuchtfest in Eutin war, erinnert sich bestimmt an die auf die Musik abgestimmte, in herrlichen Farben gestaltete Show, eindrucksvoll und stimmig durch Feuerwerksakzente abgerundet. „Derselbe Pyrotechniker wird auch die Show bei „Dieksee in Flammen“ gestalten“, freut sich Claudia Falk, „und sie natürlich per Feuerzündung vom Ponton auf dem Dieksee aus „in die Luft gehen“ lassen.“ Mit dem „neuen“ Feuerwerk trage man natürlich auch dem Natur- und Umweltschutz Rechnung, Emissionen sind deutlich reduziert, ebenso wie Lärm und Müll. „So wird es natürlich auch keine Einwegbecher bei uns geben“, sagt Anke Rädel.
Neu ist auch der Flohmarkt, der das Sommerfest am Samstag bereichern wird – „das ist eine echte Premiere bei Dieksee in Flammen“, freut sich Anke Rädel, „darüber freuen wir uns sehr.“ Die Flohmarktmeile wird sich vom Kiosk bis zum Rondell rund 300 Meter die Promenade entlangziehen – hier lässt es sich dann wunderbar bummeln, stöbern, nach Schätzen suchen, Schönes, Praktisches, Liebenswertes und sicher auch Skurriles finden. „Wir richten unser Augenmerk auf private Anbieter“, so Claudia Falk. „Es soll ein echter Trödelmarkt werden für alle, die Garage, Schränke, Dachböden, Keller aufräumen wollen.“ Der laufende Meter soll zehn Meter kosten, einige Plätze, so Claudia Falk, sind noch frei und dürfen gern ergattert werden.
Die Malenter dürfen sich auf ein richtig schönes Sommerfest auf einer liebevoll dekorierten Diekseepromenade, Gastronomiestände und viele schöne Angebote für Klein und Groß freuen. Abends werden Feuerkörbe entlang der Promenade stehen und sie in warmes Licht tauchen – und im Falle einer abendlichen Kühle als Wärmequelle dienen. Gutes Wetter sei bestellt, versichert die TourismusChefin und schmunzelt. „Aber die Malenter feiern ja auch im Regen.“
Weitere Infos wie auch Anmeldeunterlagen für den Flohmarkt stehen unter www.dieksee-in-flammen.de zum Download bereit – Infos auch unter 04521-761-3656 bei der Nordlicht Agentur.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Gitarre spielen mit Lena und Tom“

14.01.2021
Eutin (t). An der Kreismusikschule Ostholstein unterrichten rund 40 KollegInnen mit großem Engagement eine Vielzahl an Instrumenten und Kursen für Musikbegeisterte jeden Alters.Daneben konzertieren viele natürlich als Musiker, einige sind aber auch Autoren für…
Ministerin Karin Prien hält Präsenzunterricht für Abschlussklassen für notwendig

Wechsel zwischen Distanz und Unterricht in der Schule

13.01.2021
Eutin (aj). Am Montagmorgen schien alles klar geregelt: Bis auf die Abschlussklassen und eine Notbetreuung sollte Schule als Distanzunterricht stattfinden. Insbesondere der vorgesehene Präsenzunterricht für die Abschlussklassen zog viel Kritik nach sich und nach…

Bücherbus liefert wieder!

13.01.2021
Eutin (t). Seit gestern ist er wieder auf der Straße, der Bücherbus mit den fliegenden Büchern und Volker Andresen am Steuer – auf dem Weg zu den LeserInnen überall in Ostholstein, um jedem die Tüte mit den Büchern, CDs, Filmen, Lernmaterialien, Zeitschriften zu…
Hier entsteht ein „Ambient Space“, ein Veranstaltungsort für Medienkompetenzschulungen, Workshops und mehr – alles Weitere dazu bei der feierlichen Eröffnung.

„Wann auch immer es losgeht, wir sind bereit!“

13.01.2021
Eutin (ed). Lockdown, alles ist zu, sogar die Kreisbibliothek – wer aber denkt, dass hinter den verschlossenen Türen alles ruht: Weit gefehlt. „Wir rödeln und wirbeln hier ganz schön herum“, lacht Büchereileiterin Beate Sieweke, „alles, wofür im normalen Betrieb…
„Wildtiere brauchen Schutz und Ruhe. Leinen Sie bitte Ihren Hund an!“ Diese Schilder zum Schutz der Wildtiere stehen seit Kurzem am Kesdorfer Feld sowie an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Der Tischler Stefan Grell hat sie auf Bitten des Kesdorfer Dorfvorstandes (hier vertreten von Katharina Mentz) angefertigt – die beiden Kesdorfer Hundehalterinnen Christina Tode und Katharina Wilkens finden die Aktion uneingeschränkt großartig: Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte.

Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte

17.12.2020
Kesdorf (ed). Drei neue Schilder stehen gut sichtbar an den Feldern rund um Kesdorf – eines am Eingang zum Kesdorfer Feld, eines an dessen Ende in Richtung neuem Wohngebiet, das dritte an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Ein gut erzogener Weimaraner sitzt mit…

UNTERNEHMEN DER REGION