Reporter Eutin

Spots an für die Lichterstadt 2023!

Bilder
Eutin (aj). Es war ein Auftakt wie aus dem Weihnachts-Bilderbuch: Hunderte von Menschen wollten am Montagabend den Moment erleben, in dem Eutin auf Knopfdruck zur Lichterstadt 2023 wurde. Mit einem Knall und dem obligatorischen Druck auf den roten Button gaben Bürgermeister Sven Radestock, Tourismuschef Michael Keller, der Vorsitzende der Wirtschaftsvereinigung, Hans-Wilhelm Hagen und Bürgervorsteher Andreas Zabel das Startsignal für die diesjährige Lichterstadt Eutin. Das Tanzpaar aus Licht in der Mitte des Marktplatzes, eine von zahlreichen Skulpturen, ermutigte eine Reihe von Paaren, sich im Takt zu wiegen und dafür einen Glühwein-Gutschein zu ergattern. Eine tolle Performance legte die Tanzsparte des TSV Fissau hin, stilecht gewandte in Kostümen aus Licht. Vom Zentrum zogen viele weiter zum Schlossvorplatz, wo das Weihnachtsdorf mit Punsch und Leckereien lockte.
Die Foto-Spots bewiesen bereits am ersten Abend Anziehungskraft. Nicht nur an der Kusche auf der Bibliothekswiese wurden reihenweise Kameras und Smartphones gezückt, auch an den vielen anderen lichternen Figuren drückten die Menschen für eine bleibende Erinnerung auf den Auslöser. So wie Georg Biss, der Enkelin Carlotta und Ehefrau Telse Biss im leuchtenden Rahmen fotografierte: Die bald Zweijährige ist extra für die Lichterstadt bei den Großeltern in Dodau zu Gast: „Und unsere Erwartungen wurden heute Abend mehr als erfüllt“, waren sich die beiden einig. Diese Zufriedenheit war allerorts zu hören. Die Lichter, die Show-Acts, die vielen Menschen – Eutin zeigte sich wahrhaftig von seiner strahlenden Seite.
Die Lichterstadt Eutin mit zahlreichen Aktionen, einem Weihnachtsdorf und Illuminationen läuft nun bis zum 7. Januar.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen