Reporter Eutin

Torloses Remis gegen Altenholz

Bilder

Eutin (jo). 110 Zuschauer besuchten das Spiel zwischen Eutin 08 und dem TSV Altenholz am Waldeck Eutin. Die beiden Mannschaften stehen in der Oberliga Abstiegsrunde auf dem Rängen 7 und 8 von insgesamt neun Mannschaften. Das heißt: Jeder Sieg und jeder Punkt
zählen.

Dass es für die Mannschaften um einiges ging, machte sich auch auf dem Platz bemerkbar. Dennoch verlief die Anfangsphase zäh und ohne nennenswerte Offensivaktionen. Erst in der 25. Minute kamen die Eutiner das erste Mal einigermaßen gefährlich vor das Tor der Gäste. Der Altenholzener Torwart Jan Detlefsen war jedoch auf dem Posten und parierte den Schuss des Eutiners Paul Meins. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Der starke René Hohenstein konnte in höchster Not klären. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Paul Meins nach einem gut ausgeführten Freistoß erneut zum Schuss, verfehlte den Kasten aber knapp.

In der zweiten Halbzeit wurden beide Mannschaften mutiger und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. So hat Eutin in der 54. Minute gleich zwei aufeinanderfolgende Großchancen, doch Altenholz klärt auf der Linie. Einige Minuten später verpasst Kevin Hübner per Kopf eine weitere Möglichkeit auf den ersehnten Führungstreffer und Tim Schülern trifft aus der Distanz nur die Latte. Auch bei Trainer Dennis Jaacks lagen die Nerven blank: Wegen wiederholten Beschwerden beim Schiedsrichter muss der Eutiner Cheftrainer den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Nachdem der Gäste-Stürmer Max Peter Andersen aus kurzer Distanz das leere Tor verfehlte und Hohenstein in der Nachspielzeit den Punkt retten konnte, war das Ergebnis durchaus verdient.

Auch wenn ein Unentschieden beiden Teams nicht wirklich weiterhilft, ist im Abstiegskampf jeder Zähler wichtig. Am 14. Mai spielen die Rosenstädter wieder zu Hause am Waldeck. Es geht gegen Weiche Flensburg II und das Team hofft auf die
Unterstützung vieler Zuschauer aus Eutin.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION