Reporter Eutin

Übergabeappell in der Rettberg-Kaserne

Bilder

Eutin (sh). Freitagvormittag. Die Sonne scheint auf dem Gelände der Rettberg-Kaserne in Eutin. Punkt 11 Uhr ertönt der Bataillons-Marsch aus den Lautsprechern, dann tritt Oberstleutnant Tobias Aust ans Mikrofon.
Anlass ist der Übergabeappell, der im kleinen Rahmen feierlich stattfindet: Hauptmann David Cacic übergibt sein Amt als Stabszugführer an Oberleutnant Jasmin Preuße. Die erste Kompanie ist geschlossen angetreten, von der zweiten, dritten und vierten Kompanie ist jeweils eine Abordnung vor Ort. Auch Ehemalige und Gäste sind anwesend.
„Sie haben Ihre Chancen immer gesehen und genutzt“, lobt Oberstleutnant Tobias Aust die Leistung von Hauptmann David Cacic. „In den zurückliegenden 54 Wochen als Stabszugführer haben Sie bewiesen, dass Sie verdammt professionell sind.“ In der beeindruckenden Rede geht es verstärkt um die Wichtigkeit einer guten Ausbildung, den richtigen Kampfgeist – und dass „zwischen dem Stabszugführer und der Kompanie kein Blatt Papier passen darf“.
Und weiter: „Hauptmann Cacic, Sie können ausbilden und führen. Und Sie können mit Stolz zurückblicken. Denn Sie haben herausragende Leistung gezeigt. Klasse! Weiter so!“ Hauptmann David Cacic bleibt dem Bataillon als Zugführer der dritten Kompanie erhalten.
Seine Nachfolgerin als Stabszugführer ist Oberleutnant Jasmin Preuße. Sie übernimmt das Kommando ab dem 28. Februar 2020. Auch an Oberleutnant Jasmin Preuße gerichtet gibt es viel Lob von Oberstleutnant Tobias Aust: „Sie bringen die richtigen Voraussetzungen mit und verfügen über beste Kenntnisse. Sie können an der richtigen Stelle hartnäckig sein und bewahren stets einen kühlen Kopf.“
Dann kommt es zur Wimpel-Übergabe: Symbolisch für das Kommando gibt Hauptmann David Cacic den Wimpel an Oberstleutnant Tobias Aust zurück. Ein feierlicher Moment. Oberstleutnant Tobias Aust überreicht den Wimpel dann an Oberleutnant Jasmin Preuße. Sie ist nun Stabszugführer und hat damit das Kommando.
Anschließend ertönt das Schleswig-Holstein-Lied aus den Lautsprechern, dann die Nationalhymne. Am Ende gibt es noch eine kleine Feier. Herzlichen Glückwunsch!


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Gitarre spielen mit Lena und Tom“

14.01.2021
Eutin (t). An der Kreismusikschule Ostholstein unterrichten rund 40 KollegInnen mit großem Engagement eine Vielzahl an Instrumenten und Kursen für Musikbegeisterte jeden Alters.Daneben konzertieren viele natürlich als Musiker, einige sind aber auch Autoren für…
Ministerin Karin Prien hält Präsenzunterricht für Abschlussklassen für notwendig

Wechsel zwischen Distanz und Unterricht in der Schule

13.01.2021
Eutin (aj). Am Montagmorgen schien alles klar geregelt: Bis auf die Abschlussklassen und eine Notbetreuung sollte Schule als Distanzunterricht stattfinden. Insbesondere der vorgesehene Präsenzunterricht für die Abschlussklassen zog viel Kritik nach sich und nach…

Bücherbus liefert wieder!

13.01.2021
Eutin (t). Seit gestern ist er wieder auf der Straße, der Bücherbus mit den fliegenden Büchern und Volker Andresen am Steuer – auf dem Weg zu den LeserInnen überall in Ostholstein, um jedem die Tüte mit den Büchern, CDs, Filmen, Lernmaterialien, Zeitschriften zu…
Hier entsteht ein „Ambient Space“, ein Veranstaltungsort für Medienkompetenzschulungen, Workshops und mehr – alles Weitere dazu bei der feierlichen Eröffnung.

„Wann auch immer es losgeht, wir sind bereit!“

13.01.2021
Eutin (ed). Lockdown, alles ist zu, sogar die Kreisbibliothek – wer aber denkt, dass hinter den verschlossenen Türen alles ruht: Weit gefehlt. „Wir rödeln und wirbeln hier ganz schön herum“, lacht Büchereileiterin Beate Sieweke, „alles, wofür im normalen Betrieb…
„Wildtiere brauchen Schutz und Ruhe. Leinen Sie bitte Ihren Hund an!“ Diese Schilder zum Schutz der Wildtiere stehen seit Kurzem am Kesdorfer Feld sowie an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Der Tischler Stefan Grell hat sie auf Bitten des Kesdorfer Dorfvorstandes (hier vertreten von Katharina Mentz) angefertigt – die beiden Kesdorfer Hundehalterinnen Christina Tode und Katharina Wilkens finden die Aktion uneingeschränkt großartig: Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte.

Weil Hundeliebe auch Tierliebe sein sollte

17.12.2020
Kesdorf (ed). Drei neue Schilder stehen gut sichtbar an den Feldern rund um Kesdorf – eines am Eingang zum Kesdorfer Feld, eines an dessen Ende in Richtung neuem Wohngebiet, das dritte an der Fußgängerbrücke über die Schwartau. Ein gut erzogener Weimaraner sitzt mit…

UNTERNEHMEN DER REGION