Reporter Eutin

Voß-Schule lud zu einem Blick hinter die Kulissen ein

Bilder

Eutin (t). Ein explodierender Schokokuss, Anna und Elsa im Chemielabor, ein süßer Schulsozialhund und ein atemberaubender Blick über Eutin - zukünftige Fünftklässler konnten beim Tag des offenen Klassenzimmers einiges erleben. Eltern durften einen Blick in den Unterricht ihrer Kinder werfen.
Am vergangenen Samstag war die Johann-Heinrich-Voß-Schule geöffnet, für Eltern, „Voßies“, und solche, die es vielleicht noch werden wollen. Am frühen Morgen hieß es für Schüler*innen der Orientierungsstufe auch am Samstag die Schulbank zu drücken - unter den Blicken der eigenen Eltern. Die konnten sich im Voraus im Sekretariat anmelden, um dem Unterricht beiwohnen zu können.
Doch auch viele ältere Schüler, Lehrkräfte und Eltern aus dem Schulelternbeirat waren früh auf den Beinen, um die Schule zu präsentieren: Alle Viertklässler der umliegenden Grundschulen waren mit ihren Eltern eingeladen, um sich selbst ein Bild von der Schule zu machen. Die verschiedenen AGs stellten sich vor, der Chor der Musi-AG gab eine Kostprobe aus ihrem Repertoire, das Theater-Projekt lud zu einer offenen Probe ein, die Schülervertretung stellte ihre Arbeit vor und auch Schulsozialhund „Lucky“ sorgte direkt für gute Laune bei Klein und Groß. In der Mensa konnte man sich bei Kaffee und Kuchen austauschen und mit Schülern, Eltern und Lehrern unterhalten.
Schulleiterin Tanja Dietrich stellte den Eltern in der Aula das Angebot des Gymnasiums vor, auch Schüler*innen der SV und der Elternbeirat berichteten vom Leben an der Schule, das dank umfangreichen Angebotes verschiedener AGs weit über den Unterricht hinaus reicht. Dennoch standen natürlich die Bildung und Vorbereitung der Schüler*innen auf das Leben nach der Schule im Fokus: „Wir haben eine gute Beziehung zu vielen ehemaligen Schülerinnen und Schülern und freuen uns immer, wenn diese erzählen, wie gut sie durch die Schule auf ihr Studium vorbereitet waren“, berichtete Dietrich.
Das kann auch Tatjana Ehrig bestätigen, die selbst an der Voß-Schule ihr Abitur gemacht hat und jetzt im Schulelternbeirat ist, weil ihre Kinder die Schule ebenfalls besuchen oder bereits abgeschlossen haben: „Die Schulgemeinschaft, die hier auch über das Abitur hinaus besteht, ist wirklich etwas Besonderes.“
Währenddessen wurden die neugierigen Viertklässler in der Schule herumgeführt, durften die älteren Schüler*innen mit Fragen löchern und bekamen erste Eindrücke von den vielen Schulfächern, die auf sie zu kommen: Im Kunstraum malten sie sich selbst in Skizzen der Voß-Schule und durften auf den großen Balkon, von dem aus man über ganz Eutin schauen kann, in den Physikräumen durften sie erste eigene Experimente durchführen, Schokoküsse zum Explodieren bringen und die Projekte der Naturforscherklasse bewundern, und in der Chemie folgte das Highlight einer jeden Tour durch die Voß-Schule: Die Chemie-Show, organisiert von Oberstufenschüler*innen des naturwissenschaftlichen Profils. In diesem Jahr war „Frozen“ das Thema, der Schneemann Olaf wurde von bösen Doppelgängerinnen von Anna und Elsa entführt und konnte von den beiden echten Prinzessinnen nur mit chemischen Experimenten gerettet werden.
Erst am Nachmittag kehrte in der Schule wieder Ruhe ein, nach einem erfolgreichen Tag des offenen Klassenzimmers. Viele Besucher kamen in die Voß-Schule, von denen sicherlich nicht wenige immer wiederkommen werden: Die jetzigen Abiturienten schon bald als Ehemalige, vielleicht sogar irgendwann als Eltern, und einige Viertklässer vielleicht schon bald als junge „Voßies“.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Jeder Jahrgang der Grundschule Malente erhielt eine eigene Spieltonne: Jakob, Mome, Lucas, Jana, Ida, Leon, Jerome, Tjark, Maya, Charlott, Nyla, Anike, Neel und Loena (von links) freuen sich jetzt noch mehr auf die Pausen

Kinder freuen sich über neue Spieltonnen

07.05.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). „Kaum hat der Schulverein einen neuen Vorstand, präsentiert dieser direkt einen „bunten Blumenstrauß an Ideen“, lobt Uwe Borchers, Schulleiter der Grundschule Malente. Eine der bunten Blumen war die Bewerbung für die „heimatspenden“ der…
Pastor Dr. Arnd Heling berichtet von den Arbeiten am Kirchenportal

Ein neues Kirchportal für Schönwalde

06.05.2021
Schönwalde (hr). „Ein selten großzügiges Geschenk“ nennt Pastor Dr. Arnd Heling die neue Eichentür zur Schönwalder Kirche, die von der Tischlerei Bauer aus Schönwalde-Langenhagen gestiftet wurde. Rund 16.000 Euro ist das gute Stück wert, die Qualität erschließe sich…
Besonders für die Sparte Fußball wäre der neue Kunstrasenplatz ein riesiger Gewinn: von links: Andre Meier (Trainer der 1. Herren), Patrick Bohnsack (Stellvertretender Spartenleiter und Cotrainer der 1. Herren), Jutta Voigt (1. Vorsitzende des Vereins), Reinhard Sager (Spartenleiter Fußball) und Holger Bohnsack (2. Vorsitzender des Vereins) hoffen auf die Bewilligung des Zuschusses

Bekommt Ahrensbök endlich den neuen Kunstrasenplatz?

06.05.2021
Ahrensbök (hr). Sollte der Bund der Förderung des neuen Kunstrasenplatzes für den MTV Ahrensbök zustimmen, heißt es „jetzt oder nie“: Das seit vielen Jahren Projekt scheiterte immer an finanziellen Hürden. Circa 700.000 Euro soll der neue Platz kosten - für die…

Freitags tobt im Küchengarten das Leben

05.05.2021
Eutin (ed). Gefühlt war der Winter viel zu lang – und auch, wenn es eigentlich noch wirklich frisch ist: Die GärtnerInnen zieht es in ihren garten. Da geht es den KüchengärtnerInnen, der ehrenamtlichen Truppe an Frauen und Männern, die die Parzellen des Küchengartens…
Die Kindervertreter des AWO Kinderhauses haben in Sachen Regeln-Malen ganze Arbeit geleistet. Zum Dank gab es die bunten Bilder in Heft-Form für die Lütten

So versteht jeder die Regeln!

05.05.2021
Malente (ed). Ganz klar: Ein Bild sagt einfach mehr als tausend Worte. Vor allem, weil Erwachsene Regeln immer schrecklich kompliziert formulieren, wer soll sich das denn alles merken? Im AWO Kinderhaus in Malente war das die perfekte Aufgabe für die zehn…

UNTERNEHMEN DER REGION