Reporter Eutin

„Wir sind ein Team!“

Bilder

Eutin (aj). Ein motiviertes Trainerteam, eine Handvoll Regeln und ein paar Fußbälle: Eine fundierte Vorbereitung vorausgesetzt braucht tatsächlich nicht viel an Ausstattung, um zwischen 30 Kindern an einem Vormittag eine Verbindung zu schaffen, die Basis für echten Zusammenhalt werden kann. Das ist die Idee hinter dem Projekt Happy-Integration-Kids, das Initiator Jochen Bauer nach erfolgreichem Start in Malente nun auch an der Eutiner Gustav-Peters-Grundschule ins Rollen gebracht hat. Am letzten Donnerstag war Anstoß und nach dem Abpfiff gingen alle mit einem Sack voll schöner Erinnerungen vom Feld der Turnhalle an der Außenstelle am Kleinen See: „Das Schönste heute war, dass ich einen Elfmeter verwandelt habe“, erzählte Goldasteh unter dem begeisterten Nicken ihrer Teamkolleginnen. Man kannte sich schon vorher, so war zu erfahren, schließlich ist die Schule nicht so groß, aber über das gemeinsame Fußballtraining und das anschließende kleine Turnier sei man sich viel nähergekommen. „Wir haben Bayern plattgemacht!“, freute sich Samuel, der in Team Schalke kickte. Auch dabei: Borussia Dortmund. Dass die Teams die Namen großer Clubs tragen, gehört genauso zum Konzept wie fairplay und Torwarttraining. Letzteres hat Marten am meisten Spaß gemacht. Wichtiger als die fußballtechnischen Fertigkeiten sind die sozialen Kompetenzen, die geschult werden. So werden beim sportlichen Wettstreit die Mannschaften belohnt, die nicht oder nur wenig foulen, Teamgeist ist Trumpf und der Motivationskreis, in dem alle zusammenstehen, erzeugt ein starkes Wir-Gefühl. Das dauerhaft zu stärken und zu erhalten, ist Jochen Bauers Ziel: „Kinder sollen erleben, wie der Fußball verbindet und Freundschaften wachsen – unabhängig von Herkunft, Religion oder sozialem Status“, erklärt er. Ziele, die überzeugen und für deren Umsetzung es starke Partner braucht. Und starke Partner hat Bauer gewonnen: die Stadt Eutin, den Kreis Ostholstein, die Sparkasse Holstein, Zahntechnik Eutin, die BSG Eutin und natürlich die Grundschule. Und fast alle waren dabei, als es ans Kicken ging und verfolgten das sportliche Treiben der Kids. Mit gutem Grund: „Integration ist wichtig und das hier ist ein Beispiel, wie Integration gelingen kann“, meinte Bürgervorsteher Dieter Holst zum Abschluss des Vormittages. Bürgermeister Carsten Behnk betonte: „Ich freue mich, dass dieses Projekt realisiert werden konnte und darauf, dass es so weiter geht!“ Vorgesehen ist, dass interessierte Kinder in einer Fußball-AG gemeinsam weiter trainieren. Der Grundstein dafür ist gelegt: „Wir sind ein Team!“, bekundeten die Jungen und Mädchen. Und auf seine Frage „Hat es Euch Spaß gemacht und wollen wir das wieder machen?“ donnerte Jochen Bauer ein kraftvolles „Jaa!!“ entgegen.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
So wird Karola Buthmann in Erinnerung bleiben: inmitten „ihrer“ Kinder.

„Danke, Frau Buthmann!“

08.02.2020
Hassendorf (t). Die Leiterin des Kindergartens in Hassendorf, Karola Buthmann, hat nach 13jähriger Leitung zum 31. Januar 2020 aufgehört. Statt mit einer „normalen“ Abschiedsfeier wurde dieser Anlass mit einem Ausflug zum Sealife Center in Timmendorfer Strand…
Die Ehrung der verdienten Sportler bildete wieder den Mittelpunkt der Veranstaltung.?

Ehrungen als Mittelpunkt der Versammlung

07.02.2020
Eutin (t). Gut 50 Mitglieder und Gäste waren vergangenen Montag zur Jahreshauptversammlung des Ostholsteinischen Reitervereins (ORV) Malente-Eutin erscheinen. Darunter mit Frau Kamrath- Beyer, erste Vorsitzende des Kreissportverbands Ostholstein, Frau Obieray, zweite…
Der Vorsteher Torsten Nagel (re.) mit dem Wortführenden Vorsteher Heiko Godow

Torsten Nagel neuer Vorsteher der Schützengilde

07.02.2020
Eutin (t). „Irgendwann müssen mal andere ran.“ Unter diesen Bedingungen hatte Vorsteher André Meyer vor einem Jahr angekündigt, dass es nach sechs Jahren Gildevorsteher, Zeit für einen Wechsel an der Spitze der Eutiner Schützengilde wird. Und so wurde am vergangenen…

15.000 Euro für tolle Projekte

06.02.2020
Eutin (ed). Der eine verschenkt ihn, der andere behält ihn selbst, der dritte kauft ihn als kleine Adventsgabe für Kunden oder Mitarbeiter. Und manche haben gleich drei davon. Der Adventskalender des Round Table 122 Eutin/Malente gehört längst zur Vorweihnachtszeit…
Dass er ein Teamplayer ist, bescheinigte Schulrat Manfred Meyer dem neuen Schulleiter der Gustav-Peters-Grundschule (GPS) in seiner Einführungsrede. Natürlich nicht nur dank dieser Tugend wurde Oliver Martins (li.) als der Richtige für eine große Aufgabe ausgewählt. Mit drei Standorten und 650 Schülerinnen und Schülern ist die GPS eine echte Herausforderung. Darüber, dass Martins sie gern annimmt, freuen sich Konrektor Florian Reimers sowie die Außenstellenleiterinnen Bettina Kardell und Barbara Kleinmann

Der Neue ist da!

06.02.2020
Eutin (aj). Er kam mit leichtem Gepäck, aber mit gewichtigen Botschaften: Einen „Lehrerbeutel“ hatte Oliver Martins für seine kurzweilige Antrittsrede gepackt. Darin: Symbole für die Punkte, auf die er in seiner beginnenden Zeit als Schulleiter der…

UNTERNEHMEN DER REGION