Reporter Eutin

Die Jagd auf Spitzenreiter Preetz beginnt

Bilder

Foto: D. Freytag

Kreis Plön (dif) Nach den Absagen der mit Spannung erwarteten Duelle zwischen dem Preetzer TSV und Rot Schwarz Kiel beziehungsweise der Paarung VfR Laboe vs. TSV Plön wurde am Wochenende in der Verbandsliga Ost nur in Dersau gespielt.

Hier musste der ASV gegen die FSG Saxonia eine 0:3-Pleite einstecken und bleibt als Vorletzter weiter tief im Abstiegskampf. Zwei verschlafene Minuten (65. und 67., Tore durch Muhs und Wedemeyer) reichten den Gästen zur Vorentscheidung. Schiffer stelle in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Endstand her.
Weiter geht es dann am kommenden Samstag, wo die Jagd auf Ligaprimus PTSV beginnen soll. Dieser hat ab 14 Uhr Inter Türkspor Kiel zu Gast. Die Verfolger treffen sich im direkten Vergleich in Kiel. Rot Schwarz empfängt dabei den TSV Plön.

Blick in Richtung „Kampf um den Klassenerhalt“: Hier wollen und müssen Dersau (daheim gegen den Wiker SV) und Laboe (gegen Saxonia) im eigenen Stadion punkten.
Die Tipps der Redaktion lauten wie folgt: Plön sollte in Kiel für einen Pluszähler gut sein, könnte bei optimalem Verlauf sogar den immens wichtigen Dreier mit nach Hause nehmen. Den wird Preetz bei Inter für sich verbuchen können.

Für Laboe ist ein Erfolg im eigenen Stadion gegen Saxonia mehr als Pflicht, will man nicht schon früh die Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufgeben. Der VfR ist aktuell einfach zum Siegen verdammt.

Auch Dersau würde gegen die Wik ein Remis wenig weiterhelfen. Ein Punkt ist aber das Minimalziel für die Jungs von Trainer Jürgen Muus.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION