Reporter Eutin

Laboe mit wichtigem „Nachholdreier“ gegen Preetz

Bilder
Lachende Pandas: So sehen Sieger aus.

Lachende Pandas: So sehen Sieger aus.

Kreis Plön (dif). Schmalkost in Sachen Fußball ist weiterhin angesagt. Gleich zum Beginn der Rückserie 2020 in der Verbandsliga Ost fiel die Nachholpaarung des Dobersdorfer SV gegen die SG Probstei buchstäblich in Wasser und musste abgesagt werden. Gepunktet werden konnte hingegen beim VfR Laboe, der den Preetzer TSV etwas überraschend mit 3:2 schlug und wichtige Zäher im Kampf um den Ligaverbleib sammeln konnte. Der Siegtreffer gelang Matthias Schnoor in der letzten Spielminute, nachdem die Schusterstädter aus einem 0:2-Rückstand durch Rudi Karius und Max Mathis Wichelmann in der 86. und 87. Spielminute ein kurzzeitiges Remis geschafft hatten. Der Laboer Maximilian Ehle sorgte zuvor mit einem Doppelschlag für die beiden VfR-Tore. Neben dem Fußball schauen wir erneut zum Handball, speziell in die Schleswig Holstein-Liga der Damen, wo die Preetzer Pandas weiter toll aufspielen und noch immer mit weißer Weste durch die Tabelle marschieren. In Sachen Verbandsliga Ost: Wenn das Wetter mitspielt, soll es am kommenden Wochenende, 7. und 8. März, endlich wieder mit einem kompletten Spieltag weitergehen. Hier schon mal vorab der Ausblick: Das Derby TSV Stein gegen Plön, zugleich ein Spitzenspiel, ragt aus den Paarungen des Wochenendes heraus. Hier siegte Stein im Hinspiel auswärts knapp mit 3:2. Die Plöner sinnen also auf Revanche. Die Niederlage aus dem Jahre 2019 wettmachen möchte auch die SG Probstei. Der Neuling verlor beim Mitaufsteiger Inter Türkspor aus Kiel klar mit 0:3. Erneut einen Dreier will der Preetzer TSV gegen MTV Dänischenhagen einfahren, diesmal allerdings auf dessen Grün. Gegen eine Wiederholung des 3:2-Sieges hätte Coach Andreas Möller bestimmt nichts einzuwenden, zumal sich seine Elf bestimmt die Pleite von Laboe aus den Knochen spielen möchte. Tor-reich ging es beim 3:3-Remis zwischen dem Dobersdorfer SV und dem VfR Laboe zu. Heuer braucht der DSV unbedingt einen Heimerfolg. Den wird auch die FSG Saxonia im eigenen Stadion gegen Rot Schwarz fest in der Planung haben. Beim 2:5 in Kiel vor einigen Monaten gelang dies ganz und gar nicht. Weiter kickt der ASV Dersau bei Spitzenreiter Kilia Kiel(Hinspiel 3.1 für Kilia) und der Wiker SV gegen die TSG Concordia Schönkirchen. Während der ASV das wohl schwerste los des Spieltages hat, kann man bei Cordi hoffen. Holte die TSG doch einst ein 2:2 am Kieler Kanal.
Handball: Der Siegeszug der Preetzer Panda-Damen in der Handball Schleswig Holsteinliga geht unvermindert weiter und scheint auch nicht zu stoppen zu sein. Die Sieben von Coach Dennis Olbert kommt mittlerweile auf 34:0 Punkte, dies bei einem Torverhältnis von 420:325. Auch die HSG Tills Löwen und der HC Treia/Jübek konnten an dieser Konstellation nichts ändern und ließen die Punkte in der Schusterstadt. Auch wenn es beim 29:27 gegen den HC ungewöhnlich knapp wurde, der Spitzenreiter behielte einmal mehr die Nerven und hat nun bereits sieben Pluspunkte Vorsprung auf Slesvig IF und sogar acht auf die HSG Tarp Wanderup. Am kommenden Sonntag ist nun der TSV Lindewitt nächster Widersacher. Im Hinspiel siegten die Pandas souverän und hoch mit 34:19. Überhaupt lag der PTSV seit dem 1. Spieltag und einem 26:19 über die HSG Eider Harde in Sachen Ligaplatzierung stets an der Tabellenspitze. Zur Info: Die vergangene Serie schloss man ja als Tabellendritter ab, nur einen Zähler hinter der Spielgemeinschaft aus Mönkeberg und Schönkirchen. Meister wurde Alt Duvenstedt. Die Nachfolge der Duvenstedter Mädels will man nun im Jahre 2020 antreten, denn alles andere als der Titel am Saisonende wäre aktuell mehr als überraschend. Da auch die PTSV-Herrn, unter Trainer lasse Böck, in der Landesliga Süd einen starken Eindruck hinterlassen und „oben mitspielen“, kann man eines jetzt schon sagen: Handball kann man in Preetz.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Vom Auto aus nahmen die künftigen ABC-Schützen und ihre Familien an der Abschiedsfeier teil, die mit einem hupenden Konvoi beendet wurde.

Auf in die Zukunft

11.07.2020
Plön (los). Jetzt gehören sie schon fast zu den „Großen“: Als künftige Schulkinder hat die Plöner Kita Regenbogenhaus 22 seiner Schützlinge mit einer besonderen Aktion in die Sommerferien verabschiedet, die der Corona-Pandemie geschuldet, aber gerade deswegen…
Verlässt ein Fahrzeug den Marktplatz...

Hydraulische Poller für Verkehrsberuhigung

11.07.2020
Plön (los). „Krieg der Sterne“ in der Fußgängerzone - R2D2 lässt grüßen. Freunde des himmlischen Heldenepos dürfte der Anblick der blinkenden Lämpchen am Kopf der kompakten kleinen Säulen begeistern, die jetzt die Straße zugunsten der Verkehrsberuhigung eingrenzen.…
Die Leiterin der Plöner Fielmann-Filiale Susanne Danz übergab das Selbstporträt des Künstlers Friedrich Carl Gröger an Museumsleiterin Julia Meyer (v. l.).

Fielmann komplettiert die Gröger-Sammlung des Kreismuseums

10.07.2020
Plön (t). Wenn Jürgen Ostwald von der Fielmann AG das Plöner Kreismuseum besucht, ist stets große Freude angesagt. „Es ist ein bisschen so, als wenn der Weihnachtsmann mehrmals im Jahr vorbeikommt und ein schönes Geschenk für das Museum vorbeibringt“ schmunzelt…
Seit 2018 in Preetz: Maxi Zimmermann.

Meisterjubel in Selent und Wentorf

09.07.2020
Kreis Plön (dif). Aktuell und viel zu lange schon befindet sich der Fußball weiter im Dornröschenschlaf. Interessant ist aber weiterhin ein Blick in die „Antike“: Die Vergangenheit bewältigen wir heute mit den Jahren 1989/90 aus der Kreisliga und der C-Staffel Plön…
Brigitte Oberschelp (li.) und Anika Engel setzen sich für die Interessen der vielen Tagesmütter und –väter im Kreisgebiet ein

Bessere Rahmenbedingungen für die Kindertagespflege

09.07.2020
Kreis Plön (tg). Im Dezember 2019 wurde das Gesetzgebungsverfahren zur neuen Kita-Reform abgeschlossen. Das Ziel: die Qualität der Einrichtungen verbessern und die Eltern finanziell entlasten. Bedingt durch die Corona-Pandemie kann das Gesetz vollständig erst zum 1.…

UNTERNEHMEN DER REGION