Reporter Eutin

Niederdeutsche Bühne Preetz präsentiert „Hänsel & Gretel“

Bilder

Preetz (tg). Seit Jahren ziehen die Auftritte des Märchenensembles der Niederdeutschen Bühne Preetz Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann. In diesem Jahr wird das von den Gebrüdern Grimm bekannte Märchen „Hänsel & Gretel“ Groß und Klein die Wartezeit auf das kommende Weihnachtsfest verkürzen. Es spielt wieder das bewährte Märchenteam der Niederdeutschen Bühne, dieses Mal auch mit vielen neuen Gesichtern. Bei dem traditionellen Weihnachtsmärchen führen Katharina Glau und Henning Will die Regie. Beide haben sich auch in diesem Jahr wieder die Mühe gemacht, den kompletten Text des Stückes selbst zu schreiben. Der erste Auftritt am 30. November, um 14.30 Uhr, ist demnach eine echte Preetzer Uraufführung.

Ronja Kayser verstärkt ab diesem Jahr das bewährte Regie-Team. „Ronja soll langsam in die Regierolle hereinwachsen“, erklärt Katharina Glau. „Das Weihnachtsmärchen ist mittlerweile so groß geworden; - das schaffen wir nicht mehr zu zweit“, ergänzt Mitregisseur Henning Will.
Für die 14jährige Ronja war schnell klar: das möchte ich machen! Zuvor hatte sie verschiedene Rollen bei der Jugendbühne gespielt, 2018 unter anderem den Zwerg „Fauli“. Zusammen hat das Trio jetzt ein Stück geschaffen, das Jung und Alt, Groß und Klein zum Mitmachen animiert. Liebevolle Kostüme, humorvolle Dialoge mit modernen Anreizen, Spezialeffekte und tollen Bühnenbilder mit der Liebe fürs Detail, werden das Publikum in der Vorweihnachtszeit verzaubern. Die jungen Darsteller (Alter 9 bis 15 Jahren) proben seit Ende der Sommerferien eifrig ihre Rollen. Das erste Mal konnten alle Rollen ausschließlich mit Kindern und Jugendlichen besetzt werden.

Für Lasse ist es die erste Spielzeit beim Weihnachtsmärchen. „Ich hatte in der Zeitung davon gelesen und wollte eigentlich schon immer etwas Böses spielen“, berichtet der 12jährige. Im aktuellen Stück hat er passend hierzu die Rolle der Krähe übernommen, der Dienerin der Hexe. Das Textlernen fällt dem Schüler nicht schwer: „Ich finde meine Rolle toll und alles ist auch leicht zu lernen.“
Monya hingegen zählt schon zum Märchenstammteam und ist das vierte Mal dabei. „Es macht mir einfach mega viel Spaß mitzuspielen. Alle hier sind super nett und es ist ein tolles Team“, so die 14jährige. Mittlerweile geht ihr das Textlernen leicht von der Hand. Genauso wie Joost, der ebenfalls das vierte Mal eine Märchenrolle spielt. „Ich lerne mein Text einfach während der Proben!“, erzählt der Schüler.
Hänsel & Gretel wird in hochdeutscher Sprache aufgeführt und ist ein tolles Mitmachtheaterstück der Jugendbühne. Es ist geeignet für alle Abenteurer ab drei Jahren. Karten (7 Euro) sind online unter www.nbpreetz.de, über das Kartentelefon (0431-26099412) in der Parfümerie des Gesundheitszentrums am Löwen (Markt 9-12, 24211 Preetz) sowie im Preetzer Serviceladen (Mühlenstraße 9, 04342-7280420) erhältlich. Die Aufführungen finden vom ersten bis dritten Adventswochenende statt. Die Samstagsaufführungen sind am 30. November (14.30 Uhr, Premiere), sowie am 7. und 14. Dezember (jeweils 14.30 Uhr und 17 Uhr). Sonntags-Aufführungen sind am 1., 8. und 15. Dezember (jeweils 12.30 Uhr und 15 Uhr). Aufführungsort ist die Friedrich-Ebert-Halle, Lohmühlenweg 34, 24211 Preetz.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit schwerem Gerät wurde das wuchtige Nadelgehölz in die Höhe gezogen, für die Maße der Bodenhülse passend und lotrecht in Position gebracht.

„Auf drei...“ wird angeleuchtet!

28.11.2019
Plön (los). Die „Fielmanntanne“ steht bereits fest im Fundament auf der Plöner Schlossterrasse. Am kommenden Freitag, 29. November laden die Stadt Plön und die Fielmann Akademie zum gemeinsamen „Anleuchten“ des rund 14 Meter hohen Christbaums ein. Seit 2011 hat die…
Spendenübergabe im Rathaus (v. l.): Helge Stahl von der BIG Städtebau Sanierung und Leiter des Bürgerbeirats, Stadtreferent Stefan Leyk, Bürgermeister Dirk Sohn, der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer, Emma Meyer (7) mit Kim-Sarah Meyer-Hinrichsen als Vertreter der ASB Jugendgruppe sowie Robert Lentzer, Marlies Ayszoll und Horst Wolf vom SoVD.             Foto: Schneider

Arbeit-Samariter-Jugend Lütjenburg freut sich über 500 Euro

28.11.2019
Lütjenburg (los). Die Lütjenburger Jugendgruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro. Den symbolischen Scheck nahm der Vorsitzende des ASB Regionalverbandes Plön Thorsten Meyer von Vertretern des Bürgerbeirats Stadt…
In 14 Spieltagen immer dabei: Neil Helbing (Preezter TSV)

Dersau nach 0:2 weiter auf einem Abstiegsplatz

28.11.2019
Kreis Plön (dif). Nur zwei Partien konnten aktuell in der Verbandsliga Ost am Wochenende über die Bühne gehen. Erwartungsgemäß setzte sich Spitzenreiter Kilia Kiel bei Rot Schwarz durch. Mit 4:1 ging die Partie standesgemäß an den Favoriten. Dersau verpasste es Boden…
Blick hinter die Bühne: Dirk Reimers agiert hinter den Kulissen, um dem standhaften Zinnsoldaten Leben einzuhauchen.

„Der standhafte Zinnsoldat“

28.11.2019
Preetz (los). Vorhang auf für den tapferen kleinen Zinnsoldaten: Das Preetzer Papiertheater Pollidor gibt im Advent im Heimatmuseum in der Mühlenstraße 14 zwei Vorstellungen des Märchens nach dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen. Besucher erwartet eine…
Yvonne Deerberg (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz, v. l.), Mechthild Taßler (Tanzleiterin), Diakonin Julia Jünemann (Frauenarbeit im Evangelischen Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg und Jessica Klarewitz (Frauenberatungsstelle) wollen mit einer Veranstaltungsreihe das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen in den Blickpunkt rücken.

Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

21.11.2019
Preetz (los). Seit 38 Jahren ist der 25. November als offizieller Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ von den Vereinten Nationen anerkannt. Preetz klinkt sich mit einer Aktionsreihe in das Thema ein: Die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen…

UNTERNEHMEN DER REGION