Reporter Eutin

Philipa Amelia Tame gewinnt Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs 2021/22

Bilder

Kreis Plön (t). Die Jury hat entschieden: Philipa Amelia Tame vom Gymnasium Lütjenburg ist die beste Vorleserin des Kreises Plön.
Sie gehört damit zu den 555 besten Vorleserinnen und Vorlesern Deutschlands, die nun auf Bezirksebene weiter um die Wette lesen werden. Der Kreisentscheid des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels wurde vom Schulamt des Kreises Plön organisiert.
Wie im Vorjahr begegnete der Wettbewerb den Pandemiebedingungen flexibel: Die acht Schulsiegerinnen und Schulsieger des Kreises konnten ihren Vorlesebeitrag bis zum 14. Februar aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen. Die Jury, bestehend aus einer aktiven und einer pensionierten Lehrkraft, einer Mitarbeiterin der Buchhandlung Schneider und der Schulrätin Astrid Fock, trafen sich am 23. Februar 2022 im Kreishaus, sichteten und bewerteten gemeinsam alle eingereichten Video-Beiträge. Obwohl alle Beiträge im Ergebnis dicht beieinander lagen, überzeugte doch der Lesevortrag von Philipa Amelia aus dem Buch „Plötzlich unsichtbar“ von der Autorin Liz Keller alle Jurymitgliedern gleichermaßen.
 

In die Vorlese-Entscheide der Städte und Landkreise zogen in diesem Jahr bundesweit mehr als 6.000 Schulsiegerinnen und Schulsieger ein. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und eine Sonderauflage von „Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“ von Lisa Krusche (Beltz). Alle Gewinnerinnen und Gewinner der Stadt- und Kreisentscheide erhalten zusätzlich ein Exemplar von “Calypsos Irrfahrt” von Cornelia Franz (Carlsen). 480.000 Kinder nahmen insgesamt am 63. Vorlesewettbewerb teil. Damit kommt der Wettbewerb nahezu auf das Niveau eines Vor-Corona-Jahres.
Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Wettbewerb soll die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit tragen, Freude am Lesen wecken und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Vorlesewettbewerb. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.
 

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das am 21. Juni 2022 in Berlin stattfinden wird. Die 555 Regionalwettbewerbe (der Städte/Kreise) werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.
Aktuelles zum 63. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen