Reporter Eutin

Preetz verpasst nach 3:3 den Sprung an die Spitze

Bilder
Für den PTSV schon erfolgreich: Maxi Zimmermann.

Für den PTSV schon erfolgreich: Maxi Zimmermann.

Kreis Plön (dif). Mit den folgenden Zeilen blicken wir einmal komplett auf die Verbandsliga Ost und zeigen die weiteren Aufgaben des kommenden 4. Spieltages auf. Aus der neuen 12er-Staffel ist ja neben Aufsteiger TSV Gremersdorf keine weitere Mannschaft hinzugekommen, sieht man einmal von der Umbenennung des Dobersdorfer SV in die Spielgemeinschaft mit Probsteierhagen ab. Auffallend sind bis dato die vielen Tore des Ligaauftaktes. Am 1. Spieltag fanden schon 21 Bälle in die Netze, eine Woche später gar 27 und am dritten Aufeinandertreffen der Verbandsligateams waren es 23. Einen Favoriten auszumachen fällt bis dato natürlich schwer, trotzdem kann man bereits erkennen: Der Preetzer TSV scheint, trotz des Unentschieden, ähnlich stark wie im Vorjahr und auch der TSV Plön wird sich allem Anschein nach weit oben einreihen. Die Überraschung könnte Rot Schwarz Kiel werden, die trotz vieler Abgänge ein gute Elf beisammen haben. Interessant auch: Wie kommen die Vereine aus Dobersdorf und Probsteierhagen zusammen? Auf jeden Fall wird es keinen Alleingang wie im Vorjahr durch den FC Kilia geben. Den 3. Spieltag eröffneten Concordia Schönkirchen und der TSV Flintbek. Hier sicherte sich der bis dahin sieglose TSV einen 2:1-Erfolg bei Cordi und alle Punkte. Einen Tag später gewann der TSV Plön das Derby in Dersau mit 4:2 und blieb weiter unbesiegt. Für den ASV war es die dritte Pleite im dritten Versuch. Auch für die SG Probstei gab es keine Punkte. Die Heimniederlage gegen Rot Schwarz Kiel fiel mit 0:1 aber unglücklich und knapp aus. Für die Spielgemeinschaft war es nach dem hohen 6:1 in Flintbek die zweite Saisonniederlage. Neuling Gremersdorf schoss die Reserve von Inter Türkspor mit 4:0 heim. Damit bleibt auch das Kieler Ostuferteam neben Dersau ohne Punkt, während der Aufsteiger nach drei Antreten schon sieben Zähler verbuchen konnte. Am vergangenen Sonntag verpasste es dann der Preetzer TSV in Dobersdorf beim 3:3 die Tabellenführung zu übernehmen. Gar keine Punkte gab es zeitgleich für den VfR Laboe, der bei der FSG Saxonia mit 0:3 verlor. Damit ist nach 3 Spieltagen nur noch Rot Schwarz Kiel ohne Verlustpunkt und mit weißer Weste an der Spitze zu finden. RS ist mit dem Preetzer TSV und dem TSV aus Plön, sowie Aufsteiger Gremersdorf noch ungeschlagen. Kurios: Neben dem Ligaprimus weisen nur die Neulinge die wenigsten Gegentore auf. Das Duo wurde erst einmal bezwungen. Dringend nachlegen müssen-wie erwähnt-der ASV Dersau, Inter Türkspor Kiel und auch der VfR Laboe, die sich allesamt auf Abstiegsplätzen befinden. Besonders alarmierend sind die vielen Gegentore von Inter (15) und Dersau (14). Ein Sieg-ein Remis-eine Niederlage, dies bei 7:7 Toren-so die ausgeglichene Bilanz der „Vereinsehe“ Dobersdorf und Probsteierhagen nach drei Spielen. Auch wenn die Saison 2020/21 noch jung ist, die Tendenz gibt den Experten bisher recht.
Der Ausblick auf den 4. Spieltag: Bereist heute hat der TSV Plön Heimrecht gegen die SG aus Dobersdorf und Probsteierhagen, kann sich als am Wochenende zurücklehnen und die Konkurrenten beobachten. Von der Papierform her ist der Preetzer TSV am Samstag Favorit gegen die SG Probstei und auch die noch ungeschlagenen Rot Schwarzen aus Kiel werden die TSG Concordia aus Schönkirchen vor harte Aufgaben stellen. Ein ebenfalls sehr interessantes Aufeinandertreffen erwartet laut Spielplan Laboe und den ASV Dersau, die beim VfR spielen. Sonntag hat dann Inter Türkspor Kiel ein Heimspiel gegen die FSG Saxonia und der TSV Flintbek trifft-auch im eigenen Stadion-auf Neuling Gremersdorf. Wir tippen hier auf Siege für den TSV Plön, den Preetzer TSV und Rot Schwarz. Punkteteilungen kann es bei den restlichen drei Begegnungen geben. Schon mal vormerken in Sachen unteres Tabellenbild: In 14 Tagen treffen dann Dersau und Inter Türkspor direkt beim ASV aufeinander.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Auch ein Fünfmarkstück wurde der Urkunde 1970 beigelegt.

Erinnerung an eine „Stätte körperlicher Ertüchtigung“

25.01.2021
Plön (los). Die Turnhalle der früheren Realschule am Schiffsthal, der heutigen Gemeinschaftsschule, ist dem Erboden gleichgemacht. Baufahrzeuge haben ganze Arbeit geleistet. Dabei wurde durch Zufall die Grundsteinrolle wieder ans Tageslicht befördert.„Das kommt nur…
Zurück zu den Wurzeln: Stefan Oberschelp aus Preetz vermittelt grundlegende Gartenbau-Kenntnisse und weckt den Spaß daran, rund ums Jahr selbst gezogenes Gemüse zu ernten.

Zurück zu den Wurzeln

22.01.2021
Preetz (los). Wenn der Schnee leise auf die abgeräumten Gemüsebeete rieselt, ist das Gartenjahr zur Ruhe gekommen - sollte man meinen. Doch es täuscht: Denn genau jetzt nehmen die Planungen für 2021 bereits Fahrt auf, scharren Hobbygärtner ungeduldig mit den Füßen und…
Ein Klassiker zu Weihnachten: die Christrose (Helleborus niger).

Zeit der Winter-Gärten und Eisblumen

21.01.2021
Probsteierhagen (los). Sie zaubern zarte Farbtupfen in die Beete und zählen zu den ersten blühenden Stauden im Gartenjahr, die Vertreter der Pflanzengattung Helleborus. Während die Kollegen aus dem Reich der Stauden die kalte Jahreszeit überwiegend zurückgezogen in…
Rune Dahmke fliegt auch weiterhin für die Zebras.

Rune Dahmke-Der Mönkeberger Euro-Champion

20.01.2021
Kreis Plön (dif). Der Bundesligahandball in Form des THW-Spielers Rune Dahmke aus Mönkeberg nimmt heute einen Großteil der Sportseite ein. Der waschechter Kieler im Kader des aktuellen Euro-Champions League-Siegers verdient es hier einmal näher beleuchtet zu werden.…
Eine der zahlreichen Schutzvorkehrungen unter Pandemiebedingungen: die Messung der Körpertemperatur bei der Einlasskontrolle.

„Die Blutspendetermine sind immer gut gebucht!”

13.01.2021
Preetz (tg). Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie konnten die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfer des DRK-Blutspendedienstes beim letzten Preetzer Spendentermin zufrieden sein. An den zwei Spendetagen in der ersten Januarwoche kamen rund 210 Blutspender in die…

UNTERNEHMEN DER REGION