Reporter Eutin

Schulterschluss bei den Kirchengemeinden

Bilder
Die Pastoren Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein arbeiten künftig enger zusammen.

Die Pastoren Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein arbeiten künftig enger zusammen.

Foto: L. Schneider

Kirchnüchel (los). Die mit 110 Metern höchstgelegene Kirche Schleswig-Holsteins befindet sich in einer extremen Randlage: Am äußersten Ostzipfel des Kreises Plön gelegen, der an dieser Stelle mit dem Finger auf den Bungsberg zu zeigen scheint, ist sie zum Ort der Ankündigung eines strukturell veränderten Gottesdienstangebotes ausgewählt worden. Grund ist ein zukunftsweisender Schulterschluss der Kirchengemeinden Giekau mit Hohenfelde, Kirchnüchel, Blekendorf sowie Lütjenburg mit Hohwacht und Panker, der den sinkenden Pfarrstellen Rechnung trägt. Die Zusammenhänge erläuterte das Pastorenteam mit Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein, das die Gotteshäuser im östlichen Plöner Landkreis bespielt.
In der Nordkirche machen sich die Pastoren bald rar. Aktuell sind 1700 im Dienst. 2030 werden jedoch etwa 900 von ihnen in den Ruhestand gehen. Es werden nur 300 Neue erwartet.
Nach landeskirchlichen Vorgaben werde die Zahl der Pfarrstellen im Kirchenkreis Plön-Segeberg bis 2030 um rund 34 Prozent sinken, erklärte die Pastorin Anja Haustein.
Die Synode beschloss daher, die 35 Kirchengemeinden in zwölf Verbänden zusammenzufassen. Die damit einhergehende engere Kooperation ermöglicht, die Bereiche ausgewogen zu bedienen und die Kirchen zu bespielen, so der Plan. In der gesamten Nordkirche ist dieser Prozess derzeit in Bewegung.
„Unser Verbund umfasst die Kirchengemeinden Lütjenburg, Giekau, Blekendorf und Kirchnüchel“, erläuterte Volker Harms, Pastor in Lütjenburg. Denn in dieser Region wird die Anzahl der Pfarrstellen bis 2030 von 4,5 auf 3 sinken. Die Kirchengemeinden bleiben dennoch eigenständig und als solche erhalten. Die engere Zusammenarbeit solle den Wegfall pastoraler Arbeit kompensieren, so die Idee. Pastoren wechseln sich künftig ab und predigen nicht mehr nur in ihrer Gemeinde.
Seit 2019 wurde im Austausch mit den Kirchengemeinderäten und nach Gründung einer Steuerungsgruppe übergreifend an der Aufgabe gearbeitet. „Kirche Howachter Bucht“ ist dabei als Name für das Projekt herausgekommen. Das soll einerseits die Vorgabe des Einsparens erfüllen, andererseits die Chance neuer Möglichkeiten wahrnehmen. Verbunden mit dem Kirchenkreis Plön-Segeberg und Pastor Andreas Lüdtke als Koordinator sei als Lösung ein Programm „getakteter Gottesdienste“ entwickelt worden.
Dieses ermögliche, mit je zwei Pastoren pro Sonntag die Gottesdienste in dem Gebiet zu versorgen. Der Probelauf mit den fünf Pastoren, deren Kapazitäten sich auf viereinhalb Stellen verteilen, ist am 13. Juni gestartet und wird bis November 2021 fortgesetzt. Anschließend erfolge die Auswertung seitens der Steuerungsgruppe und der Kirchengemeinden, so Volker Harms.
Die Pastoren blicken zuversichtlich nach vorn: „Wir freuen uns auf das damit verbundene weitere Kennenlernen untereinander.“ Neben Gottesdiensten und Amtshandlungen in der St. Michaeliskirche Lütjenburg, der St. Johanneskirche Giekau, der St. Clarenkirche Blekendorf und der St. Marienkirche Kirchnüchel werden weiterhin auch Gottesdienste in Kapellen und Gärten, auf Bauernhöfen sowie am Strand der Ostsee angeboten.
Ein erster Schritt erfolgt durch einheitliche Gottesdienstzeiten. So beginnen um 9.30 Uhr die Gottesdienste in Giekau (an drei von vier Sonntagen im Monat), in Hohenfelde (an einem Sonntag im Monat) und in Lütjenburg (wöchentlich).
Um 11.00 Uhr starten die später angesetzten Gottesdienste in Blekendorf (14-tägig), Hohwacht (wöchentlich) und in Kirchnüchel (14-tägig).


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Top-Wert: 22 Tore vom Preetzer TSV.

Kaderplanung: Landesligist Comet muss gleich neun Zugänge einbauen

02.07.2021
Kreis Plön (dif). Die Spielerveränderungen nehmen weiter ihren Lauf. In der Landesliga hat sich beim SVE Comet einiges getan. Der Verein vom Ostufer hat gleich neun Akteure für die Spielzeit 2021/22 verpflichten können. Aus Laboe kommt der 20-jährige Fynn Eggers, der…
Zugeklappt lässt nichts darauf schließen, dass der Bücherschrank ein Instrument enthält und somit zwei Funktionen erfüllt.

Ein Klavier, ein Klavier... sogar ein Schrankklavier

01.07.2021
Preetz (los). Vielleicht spielt das Instrument nicht die erste Geige unter den Musikinstrumenten. Ein Blickfang ist das neue alte und runderneuerte Schrankklavier im Heimatmuseum in der Preetzer Mühlenstraße allemal, auch wenn es sich so unauffällig gibt wie das…
Fließende Übergänge: gut isolierte Lkw liefern im Wechsel heißen Teer für die Straße Darland in der Gemeinde Mucheln an, auf der eine neue Decke aufgetragen wird.

Eine heiße Sache

01.07.2021
Sellin/ Mucheln (los). Es gibt Ecken im Kreis Plön, von denen die meisten Kreisplöner gar nicht wissen, dass es sie gibt. So auch Darland bei Sellin, Gemeinde Mucheln. Die Straße ist zwar nur 1,1 Kilometer lang, scheint aber ins Nirgendwo zu führen - obwohl irgendwo…
Björn Demmin, Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender, lobte bei der Preisvergabe das breite und vielfältige bürgerschaftliche Engagement in Preetz und freute sich, dieses mit kleinen und größeren Finanzhilfen der Bürgerstiftung unterstützen zu können.

Bürgerstiftung Preetz schüttet 10.700 Euro aus

30.06.2021
Preetz (tg). Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, pandemiebedingt zum zweiten Mal in den Räumlichkeiten der Diakonie, hat der Stiftungsrat der Bürgerstiftung Preetz in diesem Jahr gleich neun Vereine, Verbände und Einzelpersonen mit einer Förderung bedacht. Insgesamt…
Morgens Mittags Abends (Momiabends) - das sind Kerstin Lorenzen (Gesang, Akkordeon, Saxophon, Flöten, Ukulele), Peter Boll (Gesang, Geige) und Michael Lempelius (Gesang, Gitarre, Bouzouki, Percussion). Die drei verbindet eine langjährige musikalische Freundschaft, geballte Musikalität, Spielfreude und eine umfangreiche Bühnen- und Ensembleerfahrung. Am 1. Juli spielen sie in Plön ab 17 Uhr.

Musik, Musik, Musik...

30.06.2021
Plön (los). Der Plöner Musiksommer geht in die zweite Runde. Ab morgen, 1. Juli 2021 veranstaltet der Verein Stadtmarketing mit Unterstützung der Plöner Stadtwerke und der Tourist Info neun Open Air Konzerte im wöchentlichen Rhythmus. Immer donnerstags heißt es nun:…

UNTERNEHMEN DER REGION