Reporter Eutin

Verschönerungseinsatz für ein Wartehäuschen am Stadtgraben

Bilder
Präsentierten das neue Luftbild am Wartehäuschen am Stadtgraben: Bürgermeister Lars Winter, Fotograf Matthias Friedel, ISP-Vereinsvorsitzender Raimund Paugstadt, ISP Mitglied und Ideengeber der Aktion Wolf-Günter Klingelhöller und Sandra Frey-Andresen, Inhaberin der ausführenden Firma Freyzeichen.

Präsentierten das neue Luftbild am Wartehäuschen am Stadtgraben: Bürgermeister Lars Winter, Fotograf Matthias Friedel, ISP-Vereinsvorsitzender Raimund Paugstadt, ISP Mitglied und Ideengeber der Aktion Wolf-Günter Klingelhöller und Sandra Frey-Andresen, Inhaberin der ausführenden Firma Freyzeichen.

Plön (los). Wartende können sich seit einigen Tagen eine große Luftaufnahme ihrer Heimat bewundern, die sich auf die Rückseite des Bushaltestellehäuschens am Ende der Stadtgrabenstraße befindet. Neben der Möglichkeit, Plön aus Vogelperspektive zu bewundern, bietet das Bild eine Orientierungsmöglichkeit, findet der Verein Initiative Schönes Plön (ISP) als Ideengeber. Zusammen mit den „Machern“, Fotograf Matthias Friedel, Sandra Frey-Andresen, Inhaberin der Firma Freyzeichen, und Bürgermeister Lars Winter, der die Aktion seitens der Stadt Plön gefördert hat, präsentierten ISP Mitglied Wolf-Günter Klingelhöller und der Vereinsvorsitzende Raimund Paugstadt ihr jüngstes Projekt.
Entstanden sei das Foto „am 8. Mai 2018 um 13.36 Uhr“, berichtet Fotograf Friedel, der sein Bild zur Verfügung gestellt hat. Die Aufnahme sei in 800 Metern Höhe etwa im Bereich Neutramm entstanden, wobei ein Weitwinkel-Zoom Objektiv zum Einsatz kam. Mit einer Tausendstel Sekunde habe die Sony bei einer Blendeinstellung von 5,6 ausgelöst, präzisierte er. Dank der hohen Auflösung (7952 mal 5304 Pixel) war das Bild für eine starke Vergrößerung ohne Schärfeverlust geeignet. Das Ergebnis hat die Firma Freyzeichen auf 3,10 mal 2,60 Meter im Digitaldruck vergrößert, auf Aluverbundplatten geklebt und mit einer UV-Schutzschicht versehen, durch die der Farbauftrag geschützt ist, erläuterte Sandra Frey-Andresen.
Die Herstellungskosten einschließlich der Montage beliefen sich auf 750 Euro, informierte Raimund Paugstadt. Einen Teilbetrag habe die Stadt Plön dafür gestiftet. Sie hat zudem den Unterstand an der Haltestelle zur Verfügung gestellt.
Das Häuschen war auch zuvor schon bebildert: Das 2016 installierte Bild von der Plöner Gemeinschaftsschule zeigte eine Malerei von der Plöner Stadtsilhouette. Doch dieses Kunstwerk war durch die Schädigung von UV-Licht bereits schwarz geworden.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

„Oh, wie lieb ich dich!“

02.06.2021
Dersau (t). „Oh, wie lieb ich dich!“ ist der Titel der 7. Ausstellung im Dersauer Eichholz, einem Waldgebiet mit malerischem See, dem kleinen Ukleisee.Auf dem Weg zum See befinden sich sechs Briefkästen, gefüllt mit Liebesbriefen, die von den Spaziergängern gelesen…
Am Anfang heißt es für alle großen und kleinen Sportler sich richtig  aufzuwärmen

Laufen, Springen, Hüpfen, Werfen…

02.06.2021
Preetz (tg) Endlich ist beim Kindersport in Schleswig-Holstein wieder mehr möglich, wenn auch weiterhin mit pandemiebedingten Einschränkungen. Der letzte Corona-Öffnungsschritt im Breitensportbereich Mitte Mai ermöglicht es. Nicht nur im Kinderturnkurs von Katja…
Die kommenden Sommer- und Ferienwochen sind Lesezeit: die Stadtbücherei Preetz hält für Lesehungrige wieder ein vielfältiges Angebot an reichlich Lesestoff bereit – ganz neu ist die Bibliothek der Dinge: einfach mal reinschauen und selbst erkunden…

Stadtbücherei wieder für alle offen

02.06.2021
Preetz (tg). Seit Samstag, den 22. Mai ist ein Besuch der Stadtbücherei wieder für alle Leserinnen und Leser ohne Einschränkungen möglich. „Glücklicherweise ist die aktuelle Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus von der Landesregierung noch einmal überarbeitet…
v.l.n.r.):Peter Bünning, Regina Bieber, Joachim Burgemeister

TV Grebin leidet unter der Corona Krise

02.06.2021
Grebin (t). Um die Vorgaben und Beschränkungen der Corona Verordnungen strickt einhalten zu können, fand die Mitgliederversammlung des TV Grebin unter freiem Himmel statt.Bürgermeister Karl Schuch überbrachte die Grüße der Gemeindevertretung und betonte in seinem…
Die ersten Sequenzen zum Jubiläumsfilmprojekt hat das erfahrene Drehteam bereits im Kasten: Pastor Christoph Pfeifer (v.l.), Peter und Helga Weimann und Jonny Rehder (nicht im Bild)

Neues Filmprojekt: „800 Jahre Klosterdörfer”

02.06.2021
Preetz (tg). Die ersten Filmsequenzen sind bereits im Kasten, auch wenn der Anlass für die Dreharbeiten, das große Jubiläum der zehn ehemaligen Preetzer Klosterdörfer im Jahre 2024, scheinbar noch in einiger Ferne liegt. In dreieinhalb Jahren werden diese Gemeinden…

UNTERNEHMEN DER REGION