Reporter Eutin

Auszeichnung für Volker Schütte-Felsche

Bilder
Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Foto: hfr

Plön (t). Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel wird vom schleswig-holsteinischen Innenministerium an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich besonders in der Kommunalpolitik verdient gemacht haben. 2021 hatte das Innenministerium coronabedingt auf eine persönliche Aushändigung durch die Innenministerin verzichtet und stattdessen die Kreise und kreisfreien Städte gebeten, die Aushändigung im kleinen Rahmen vorzunehmen.
Auf Vorschlag des Plöner Hauptausschusses wurde der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen Landrätin Stephanie Ladwig, Kreispräsident Stefan Leyk und der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka im Rahmen einer kleinen Feierstunde vor.
 

Landrätin Stephanie Ladwig würdigte in einer Laudatio die Verdienste von Volker Schütte-Felsche. Die Bürger der Gemeinde Tröndel wählten ihn 1986 erstmals in die Gemeindevertretung. Mit einer Unterbrechung ist er insgesamt seit über 29 Jahren kommunalpolitisch aktiv gewesen. In dieser Zeit hat Schütte-Felsche nahezu in jedem Ausschuss seiner Gemeinde als Mitglied aber auch als Vorsitzender mitgearbeitet.
In den konstituierenden Sitzungen der Jahre 1994 und 1998 wurde Volker Schütte-Felsche zum Bürgermeister seiner Heimatgemeinde gewählt. Seit 2008 hat der dieses Ehrenamt wieder inne und ist darüber hinaus seit dem Jahr 2013 Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg und seit 2015 Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Kreis Plön.
 

Zu den besonderen Verdiensten Schütte-Felsches zählen der Bau eines Radweges und eines Gemeindeverbindungsweges von der Gemeindegrenze Panker nach Emkendorf sowie die Einrichtung einer Kinderspielstube im Dorfgemeinschaftshaus. Darüber hinaus hat er sich für den Bau eines Feuerwehrgerätehauses sowie für die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges und für die Erstellung eines Gemeindewappens eingesetzt. Maßgeblich war er beim Beitritt der Gemeinde in den Zweckverband Breitbandversorgung im Kreis Plön beteiligt und wurde in der Gründungsversammlung des Zweckverbandes zum Verbandsvorsteher gewählt. Als Amtsvorsteher hat er sich unter anderem für die Unterbringung von Flüchtlingen und für die Bildung der Arbeitsgruppe „Daseinsvorsorge im Amtsgebiet” eingesetzt.
Landrätin Stephanie Ladwig dankte Volker Schütte-Felsche im Beisein der langjährigen Weggefährten Roland Feichtner (2. Vorsitzender des Breitbandzweckverbandes), der Amtsvorsteherin des Amtes Selent-Schlesen Ulrike Raabe und Tina Knuth, leitende Verwaltungsbeamtin des Amtes Lütjenburg für seine Verdienste. „Herr Schütte-Felsche ist jemand, der für seine wertvolle und langjährige Arbeit für den Kreis Plön diese hohe Auszeichnung mehr als verdient hat“, unterstrich sie.
Der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka beschließt über die Vorschläge für besondere Ehrungen. „Mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel erhält die langjährige kommunalpolitische Arbeit von Volker Schütte-Felsche eine verdiente besondere Anerkennung“, betonte er. Kompetent, engagiert, mit dem Blick auf das Machbare wie Notwendige habe Schütte-Felsche wesentlich die Arbeit in der Gemeinde, dem Amt und darüber hinaus auch beim Zweckverband weit in den Kreis Plön hinein geprägt.
Hintergrund der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel: Gestiftet wurde diese Auszeichnung am 26. Oktober 1957 anlässlich des 200. Geburtstages des preußischen Reformers und Staatsmanns Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein. Seit 2009 wird sie in Gestalt einer Verdienstnadel zuerkannt.


Weitere Nachrichten Probsteer
Die Geschenke des Kreisverbandes der SDW für die Schule Seekrug: drei Nistkästen, Eichen und 200 Euro.

Grundschule Seekrug erhält Landesschulwaldpreis 2021

03.07.2021
Seekrug/ Giekau (t/los). Für ihre vorbildliche Schulwaldgestaltung und intensive Nutzung des „grünen Klassenzimmers“ ist die Schule Seekrug am Selenter See, Außenstelle der Lütjenburger Grundschule sowie der Gemeinden Giekau und Panker, am 17. Juni mit dem Landespreis…
Kai Piepgras: Kräftespiel

„Schrevenborner-eigenART“ präsentiert Sommerausstellung „Wir“

01.07.2021
Laboe (t/los). Das Freya-Frahm-Haus präsentiert im Juli die Künstlergruppe „Schrevenborner-eigenART“. Die Kunstausstellung „Wir“ kann ab Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 18. Juli in den Räumen in der Strandstraße 15 besichtigt werden. Besucher dürfen sich auf Malerei,…
Und täglich grüßt das Murmeltier: Es ist wieder Sonntag, der Frühstückstisch der Kellermanns ist gedeckt. Was hat sich in der Familie verändert?

Lachmöwen starten durch

29.06.2021
Laboe (los). Die Lachmöwen legen los: „Fröhstück bi Kellermanns“ kommt auf die Bühne im Laboer Katzbek 4. Am 17. Juli ist Premiere. Der Vorverkauf ist gestartet.In den Rollen der Kellermanns sind Jan Steffen und Angela Tafel beziehungsweise Birgit Bockmann zu erleben,…
Am Marine-Ehrenmal in Laboe nagt der Zahn der Zeit. Der Deutsche Marinebund wirbt um Spenden, damit das Bauwerk vor dem Verfall gerettet werden kann.

2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals

29.06.2021
Plön/ Laboe (t). Die Marineunteroffizierschule Plön (MUS) hat 2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals in Laboe an der Kieler Außenförde gespendet. Der Deutsche Marinebund (DMB) hat somit ein neues Mitglied für die „Rettungscrew“ gewonnen: Derzeit wirbt der…
Karin Hertz, Hockender Junge.

Kompositionen zwischen Spannung und Harmonie

24.06.2021
Heikendorf (t/los). Im Künstlermuseum Heikendorf, Teichtor 9 ist eine neue Sonderausstellung gestartet. „Die Bildhauerin Karin Hertz“ (1921–2017)“ wird bis zum 5. September 2021 gezeigt.Gleich im Kassenbereich können Besucher ihr begegnen: Hier blickt Karin Hertz…

UNTERNEHMEN DER REGION