Reporter Eutin

Auszeichnung für Volker Schütte-Felsche

Bilder
Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Foto: hfr

Plön (t). Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel wird vom schleswig-holsteinischen Innenministerium an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich besonders in der Kommunalpolitik verdient gemacht haben. 2021 hatte das Innenministerium coronabedingt auf eine persönliche Aushändigung durch die Innenministerin verzichtet und stattdessen die Kreise und kreisfreien Städte gebeten, die Aushändigung im kleinen Rahmen vorzunehmen.
Auf Vorschlag des Plöner Hauptausschusses wurde der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen Landrätin Stephanie Ladwig, Kreispräsident Stefan Leyk und der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka im Rahmen einer kleinen Feierstunde vor.
 

Landrätin Stephanie Ladwig würdigte in einer Laudatio die Verdienste von Volker Schütte-Felsche. Die Bürger der Gemeinde Tröndel wählten ihn 1986 erstmals in die Gemeindevertretung. Mit einer Unterbrechung ist er insgesamt seit über 29 Jahren kommunalpolitisch aktiv gewesen. In dieser Zeit hat Schütte-Felsche nahezu in jedem Ausschuss seiner Gemeinde als Mitglied aber auch als Vorsitzender mitgearbeitet.
In den konstituierenden Sitzungen der Jahre 1994 und 1998 wurde Volker Schütte-Felsche zum Bürgermeister seiner Heimatgemeinde gewählt. Seit 2008 hat der dieses Ehrenamt wieder inne und ist darüber hinaus seit dem Jahr 2013 Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg und seit 2015 Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Kreis Plön.
 

Zu den besonderen Verdiensten Schütte-Felsches zählen der Bau eines Radweges und eines Gemeindeverbindungsweges von der Gemeindegrenze Panker nach Emkendorf sowie die Einrichtung einer Kinderspielstube im Dorfgemeinschaftshaus. Darüber hinaus hat er sich für den Bau eines Feuerwehrgerätehauses sowie für die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges und für die Erstellung eines Gemeindewappens eingesetzt. Maßgeblich war er beim Beitritt der Gemeinde in den Zweckverband Breitbandversorgung im Kreis Plön beteiligt und wurde in der Gründungsversammlung des Zweckverbandes zum Verbandsvorsteher gewählt. Als Amtsvorsteher hat er sich unter anderem für die Unterbringung von Flüchtlingen und für die Bildung der Arbeitsgruppe „Daseinsvorsorge im Amtsgebiet” eingesetzt.
Landrätin Stephanie Ladwig dankte Volker Schütte-Felsche im Beisein der langjährigen Weggefährten Roland Feichtner (2. Vorsitzender des Breitbandzweckverbandes), der Amtsvorsteherin des Amtes Selent-Schlesen Ulrike Raabe und Tina Knuth, leitende Verwaltungsbeamtin des Amtes Lütjenburg für seine Verdienste. „Herr Schütte-Felsche ist jemand, der für seine wertvolle und langjährige Arbeit für den Kreis Plön diese hohe Auszeichnung mehr als verdient hat“, unterstrich sie.
Der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka beschließt über die Vorschläge für besondere Ehrungen. „Mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel erhält die langjährige kommunalpolitische Arbeit von Volker Schütte-Felsche eine verdiente besondere Anerkennung“, betonte er. Kompetent, engagiert, mit dem Blick auf das Machbare wie Notwendige habe Schütte-Felsche wesentlich die Arbeit in der Gemeinde, dem Amt und darüber hinaus auch beim Zweckverband weit in den Kreis Plön hinein geprägt.
Hintergrund der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel: Gestiftet wurde diese Auszeichnung am 26. Oktober 1957 anlässlich des 200. Geburtstages des preußischen Reformers und Staatsmanns Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein. Seit 2009 wird sie in Gestalt einer Verdienstnadel zuerkannt.


Weitere Nachrichten Probsteer
Bürgermeisterin Hilla Mersmann, Peter Vöge und Leni Bethge (v. r.).

„Einheitsbuddeln“ in Mönkeberg

09.10.2021
Mönkeberg (kas). 2019 wurde anlässlich des Tages der Deutschen Einheit eine neue Tradition ins Leben gerufen – das Einheitsbuddeln. Es war das Ziel, jedes Jahr zum 3. Oktober für jeden Menschen in Deutschland einen Baum zu pflanzen. Bereits 177.000 Bäume sind in den…
Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz (v. l.) überreichte Bürgermeisterin Hilla Mersmann und Claudia Zempel, Vorsitzende der Steuerungsgruppe, bei der Verleihungsfeier in der Mönkeberger Sporthalle die Urkunde.

Mönkeberg ist jetzt Fairtrade Town

06.10.2021
Mönkeberg (as). Die Gemeinde Mönkeberg wurde jetzt als 28. Kommune in Schleswig-Holstein und 760. Stadt/Gemeinde bundesweit mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet.Ab sofort darf Mönkeberg nun mit der Auszeichnung Fairtrade Town werben. Dem fairen Handel haben sich in…

Ein Fall für die Tonne

29.09.2021
Schönberg (t). Rund 70 Schönberger und zahlreiche Urlauber setzten sich am 18. September zur großen Reinigungsaktion in der Gemeinde und ihren Strandbereichen in Bewegung. Zu den Helfern zählten unter anderem auch die Pfadfinder der evangelischen Kirchengemeinde und…
?„Clean Up Days” am Heikendorfer und Mönkeberger Strand: Über saubere Ergebnisse freuten sich (v. l.) Tade Peetz (Bürgermeister Heikendorf), Hans-Herbert Pohl (Aufsichtsratsvorsitzender Abfallwirtschaft Kreis Plön), Hildegard Mersmann (Bürgermeisterin Mönkeberg), Landrätin Stephanie Ladwig, Susanne Elbert (Vorsitzende Ausschuss Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft) und Juliane Bohrer (Amtsdirektorin Amt Schrevenborn).

Kinder sammeln Müll am Strand

29.09.2021
Heikendorf/ Mönkeberg (t). Traditionell finden am 18. September eines Jahres der „World Clean Up Day“ und der “Coastal Cleanup Day” statt. An diesem Tag wird weltweit Abfall gesammelt, verbunden mit dem Ziel, in einer sauberen, gesunden und plastikmüllfreien Welt zu…
Präsentieren das Plakat für die digitale Schnitzeljagd „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ (v. l.): Mario Asmus, Geschäftsführer der Firma Multimedia Probstei als Gestalter und Programmierer der Geocaching-Tour, Schönbergs Bürgermeister Peter Kokocinski und die Betriebsleiterin des Tourist-Service Ostseebad Schönberg Vanessa Boy. Fotos:  ©Tourist-Service Ostseebad Schönberg

Deutschlands erste Movie-Geocaching-Tour startet in Schönberg

29.09.2021
Schönberg (t). Am 15. September ist eine neue interaktive Tour durch Schönberg an den Start gegangen. „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ heißt die digitale Schnitzeljagd, an der Gäste wie Einheimische kostenfrei teilnehmen dürfen.Auf eine spielerische Art…

UNTERNEHMEN DER REGION