Reporter Eutin

Holstein vor schweren Wochen!

Kreis Plön (dif). Für die KSV Holstein beginnen nun die „Wochen der Wahrheit“. Mit zwei großen Zielen startet die Elf von Ole Werner. DFB-Pokal-Finale und Aufstieg in die 1. Bundesliga, so das Optimum. Hätte man vor Serienbeginn dieses prophezeit, man wäre mehr als ausgelacht worden. Aber auch wenn man am Mühlenweg eigentlich nichts zu verlieren hat, der eine oder andere Anhänger träumt nun doch von mehr. Denn eines ist sicher: Die wohl „beste Spielzeit ever“ absolvierte Holstein bereits bis Ende März, hat aber nun Herkules-Aufgaben vor der Brust. Diese sind vorrangig den Corona-Spielabsagen geschuldet. Hinzu kamen irrführende Ansagen aus der Politik (Anm.: Die ursprünglich angedachte Osterruhe und damit ggf. Spielpausen), die es den Kieler Verantwortlichen nicht leichter gemacht haben. Auch sickerte durch, dass man an der Förde-bei Nichtaufstieg via 1. Bundesliga-den Etat für das Team um eine Million kürzen müsste. Für einen Verein, der in Liga zwei in Sachen Finanzen nicht gerade im oberen Bereich angesiedelt ist, wäre das ein herber Rückschlag. Sparkurs und sportlich konkurrenzfähig bleiben-dies schließt sich im Profisport in heutigen Zeiten fast aus. Trotzdem muss es auch am Mühlenweg in Kiel weiter- gehen. Folgende Aufgaben warten nun auf die Störche: Am 3. April wird um 13 Uhr beim VfL Bochum angepfiffen. Natürlich das Top-Spiel des 27. Spieltages. Beide wollen hoch, beide verfügen über eine starke Defensive. In Kiel steht die beste, beim VfL die zweitbeste Verteidigung. Das Hinspiel endete 3:1 und bescherte den Kielern einen wichtigen Dreier. Heuer sollte ein Pluspunkt das Minium für Holstein im Westen sein. Wichtig ist es Torjäger Simon Zoller nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, zudem steht mit Manuel Riemann einer der besten Zweitligatorhüter zwischen den Pfosten des aktuellen Ligaprimus. Weiter geht es dann nur drei Tage später (6.4.21) Richtung Heidenheim. Das Match fiel ja als erstes dem Virus der Kieler zum Opfer. Ein Remis, wie in Kiel das 2:2, könnte sogar schon zu wenig sein. Der Druck ist also wie erwähnt weiterhin groß. Nach Heidenheim ist vor Regensburg. Der SSV Jahn gastiert am 10. April im Holstein-Stadion. Bei den Gästen gab es Mitte Dezember des vergangenen Jahres einen 3:2-Auswärtssieg zu bejubeln. Vom Papier her wohl die leichteste der aktuellen Aufgaben Trotzdem ist man gewarnt: Regensburg steht nicht umsonst im Viertelfinale des DFB-Pokals (Widersacher ist dort bekanntermaßen in einer Nachholpartie Werder Bremen). Nicht völlig utopisch hier die Frage: Sieht man sich im Finale in Berlin wieder? Im Vier-Tages-Rhythmus geht es unvermindert weiter. Hannover 96 soll am 14.4.21 in Kiel der Gegner sein. Noch aktuell ohne festen Termin sind die Partien in Nürnberg, gegen den SV Sandhausen und beim VfL Osnabrück an der Bremer Brücke. Doch auch dieses Trio muss im April noch abgearbeitet werden. Am 1. Mai steht ja „ganz nebenbei“ noch das Halbfinale des DFB Pokals an, wo man bekanntlich gen Dortmund zur dortigen Borussia reisen muss. Unsere April-Tipps gehen über ein 1:1 beim VfL Bochum, einem 2:1-Sieg in Heidenheim, einem 2:0 über den Jahn aus Regensburg, bis hin zu einem 1:0 über Hannover 96. Auch beim Angstgegner Osnabrück sollte dieser Tage endlich einmal ein Erfolg her. Nach diesen Vorhersagen also ein erfolgreicher Monat April. Jetzt bitte einfach nur noch nachmachen Holstein Kiel……
Aktuelles von den Störchen: Ist Tim Kleindienst aus Heidenheim ein Thema in Kiel? Nach den Gerüchten zu Folge beschäftigt man sich an der Förde mit dem Heidenheimer. Aktuell ist der Stürmer aber nur an den 1. FC ausgeliehen, steht in Belgien bei KAA Gent unter Vertrag. Kleindienst könnte in Kiel Janni Serra (im Sommer zu Arminia Bielefeld) ersetzen. Aktiv war der 25-Jährige u.a. auch in Cottbus und beim SC Freiburg.


Weitere Nachrichten Probsteer
Die Geschenke des Kreisverbandes der SDW für die Schule Seekrug: drei Nistkästen, Eichen und 200 Euro.

Grundschule Seekrug erhält Landesschulwaldpreis 2021

03.07.2021
Seekrug/ Giekau (t/los). Für ihre vorbildliche Schulwaldgestaltung und intensive Nutzung des „grünen Klassenzimmers“ ist die Schule Seekrug am Selenter See, Außenstelle der Lütjenburger Grundschule sowie der Gemeinden Giekau und Panker, am 17. Juni mit dem Landespreis…
Kai Piepgras: Kräftespiel

„Schrevenborner-eigenART“ präsentiert Sommerausstellung „Wir“

01.07.2021
Laboe (t/los). Das Freya-Frahm-Haus präsentiert im Juli die Künstlergruppe „Schrevenborner-eigenART“. Die Kunstausstellung „Wir“ kann ab Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 18. Juli in den Räumen in der Strandstraße 15 besichtigt werden. Besucher dürfen sich auf Malerei,…
Landrätin Stephanie Ladwig, der Amtsvorsteher des Amtes Lütjenburg Volker Schütte-Felsche, der Vorsitzende des Hauptausschusses Werner Kalinka und Kreispräsident Stefan Leyk.

Auszeichnung für Volker Schütte-Felsche

01.07.2021
Plön (t). Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel wird vom schleswig-holsteinischen Innenministerium an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich besonders in der Kommunalpolitik verdient gemacht haben. 2021 hatte das Innenministerium coronabedingt auf eine persönliche…
Und täglich grüßt das Murmeltier: Es ist wieder Sonntag, der Frühstückstisch der Kellermanns ist gedeckt. Was hat sich in der Familie verändert?

Lachmöwen starten durch

29.06.2021
Laboe (los). Die Lachmöwen legen los: „Fröhstück bi Kellermanns“ kommt auf die Bühne im Laboer Katzbek 4. Am 17. Juli ist Premiere. Der Vorverkauf ist gestartet.In den Rollen der Kellermanns sind Jan Steffen und Angela Tafel beziehungsweise Birgit Bockmann zu erleben,…
Am Marine-Ehrenmal in Laboe nagt der Zahn der Zeit. Der Deutsche Marinebund wirbt um Spenden, damit das Bauwerk vor dem Verfall gerettet werden kann.

2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals

29.06.2021
Plön/ Laboe (t). Die Marineunteroffizierschule Plön (MUS) hat 2.555 Euro für den Erhalt des Marine-Ehrenmals in Laboe an der Kieler Außenförde gespendet. Der Deutsche Marinebund (DMB) hat somit ein neues Mitglied für die „Rettungscrew“ gewonnen: Derzeit wirbt der…

UNTERNEHMEN DER REGION