Reporter Eutin

Klausdorf dank Marc Zeller mit gutem 6. Platz

Bilder
Der TSV Klausdorf feierte acht „Hinrunden-Dreier“.

Der TSV Klausdorf feierte acht „Hinrunden-Dreier“.

Kreis Plön (dif). Unser Hinrunden Rückblick führt uns heute wieder in die Landesliga Holstein. Dort ist auch beim TSV Klausdorf noch Winterpause abgesagt. Die Elf von Coach Dennis Trociewicz beschloss die ersten 19 Spiele auf Ligaplatz sechs und kann mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein, auch wenn der VfR Neumünster und der SV Tungendorf mit ihren Nachholspielen noch vorbeiziehen könnten. Der Trainer musste im Sommer sechs Akteure neu in den Kader einbauen, zwei verließen das Team. Statistik, Statistik, Statistik: Den acht Siegen und vier Remis stehen sieben Niederlagen gegenüber. Gleich 57mal konnte man den Ball in die Maschen der Gegner versenken, kassierte dabei allerdings auch 40 Gegentore. Im heimischen Stadion unterlag der TSV zweimal, spielte viermal Unentschieden und feierte auch vier Siege, die bei einem Torverhältnis von 37:19. Auswärts ging es nur mit „Sieg (4mal) oder Niederlage(5)“. Hier stand ein negatives Verhältnis mit 20:21 am Ende der Hinrunde in den Spielbüchern. Marc Zeller war mit 18 Toren bester Goalgetter und liegt auch in der Torjägerliste der gesamten Landesliga in der Spitzengruppe (Platz drei). Auch in Sachen Vorbereitung, gleich sechsmal holte er hier einen Scorer-Punkt, war Zeller(in der Liga auf dem 3. Rang) eine Macht. Ihm folgen Nils Drauschke (mit 11 Buden und sogar sieben Tor- Vorlagen, Platz zwei), sowie Jonas Hillmer, der achtmal traf. Auch Niko Domnick und Bennet Vetter konnten sich über vier Tore freuen. Torjäger Zeller stand mit 1553 Spielminuten auch am längsten aller TSVer auf den Plätzen. Drauschke(1468) und Marvin Schäfer(1285) sind hier auf den Rängen zwei und drei zu finden. Wo viele eigene, wie auch Gegentore fallen( 97 an der Zahl), da gibt es auch torreiche Spiele. Beim TSV konnte man ein 15:0 über die immer noch punktlose SG Neustrand bejubeln, ein 6:3 über den FC Dornbreite, sowie zweimal einen 5:2-Sieg gegen den Heikendorfer Sport Verein und den TSV Travemünde. Auch beim 5:0 über Tungendorf gab es Tore satt. Auf der negativen Seite steht mit dem 0:4 gegen GW Siebenbäumen die höchste Saisonniederlage, aber auch bei den 2:5-Pleiten gegen Dornbreite und den VfR Neumünster hagelte es im eigenen Netz. Mit neun Treffern, davon vier auf Seiten des TSV Klausdorf, war das 4:5 gegen den TuS Hartenholm, neben dem Neustrand-Kick, das Spiel mit den meisten Treffern. Die Torhüterposition teilten sich Joe Lewis Gabriel mit sieben Einsätzen und Tobias Paulat, der 12mal zwischen den Pfosten stand. Aus dem Kader kamen derweil 26 Spieler zu Landesliga-Einsätzen. Nun kann man sich noch eine Weile zurücklehnen, sprich auf die Rest-Spielzeit vorbereiten. Denn: Das nächste Antreten 2020 findet erst am 7.März gegen das Ligaschlusslicht, die SG Neustrand statt. Beim einzigen Auftritt in der Halle, dem Kreispräsidentenpokal in Plön, holte man sich immerhin den Vize-Titel. Ein am Ende doch schöner Erfolg, auch wenn man etwas überraschend im Finale dem TSV Lütjenburg mit 2:3 unterlag. Saisontipp: Der TSV Klausdorf wird sich zwischen den Rängen fünf und neun einfinden.
Flens Oberliga: Die Kieler von Inter Türkspor gehen das Abenteuer Ligaverbleib mit drei neuen Akteuren an. Niko Dymek kommt vom TSV Altenholz ans Ostufer und soll den Sturm beleben, auch wenn der Angreifer erst 19 Jahre zählt. Aus Schönkirchen von der dortigen TSG wechselt Mikail Akgün zum Oberligisten. Auch Akgün ist mit seinen 20 Lenzen eher zum Bereich „Zukunftsplanung“ zu rechnen und ist auf der Außenbahn beheimatet. Das Quartett der Neuverpflichtungen wird mit den beiden Ex-Kilianern Veton Hodaj und Furkan Sentürk ergänzt. Das Duo soll die Abwehr stärken und sollte bei Türkspor keine Anlaufschwierigkeiten haben, denn: Beide waren in der Vergangenheit bereits dort aktiv.


Weitere Nachrichten Probsteer

Segelspaß auf der Förde

16.09.2020
Kiel-Wellingdorf (t). Kein Kieler Gymnasium liegt so nah an Schwentine und Kieler Förde wie das Gymnasium Wellingdorf. Was liegt da näher, als diese maritime Nähe zu nutzen und die Schülerinnen und Schüler nicht allein zur sportlichen Betätigung an Land anzuhalten,…

Holstein nach Stolperstart noch klarer 7:1-Pokalsieger

16.09.2020
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein hat ihr erstes Pflichtspiel im DFB-Pokal am Ende doch noch deutlich mit 7:1 (5:1) gegen den badischen Landespokalsieger Rielasingen-Arlen gewonnen und zieht in die 2. Runde ein. Vor „ausverkauftem“ Haus, es durften erneut 500…
Löschmeister Jan Benk hat gewählt und Ralf Löhndorf verteilt die Stimmzettel.

Wechsel in der Wehrführung

16.09.2020
Heikendorf (kas). Am Freitag, 11. September hatte der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Altheikendorf zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln im Zuge der Corona-Pandemie musste die Versammlung…
Das Probstei Museum Schönberg bietet eine Fülle an Informationen über Geschichte und Kultur der Region.

Tag des offenen Denkmals

09.09.2020
Schönberg (t). In diesem Jahr findet der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, den 13. September, ausschließlich virtuell statt – ein realer Besuch kann aber außerhalb des digitalen Programms ebenfalls angeboten werden. Das Probstei Museum Schönberg,…
Leserin Valena mit dem noch verletzten van den Berg (l.) und Thesker.

Holstein Kiel feiert 3:1-Sieg über Hansa Rostock

09.09.2020
Kreis Plön (dif) In Kiel bei der KSV Holstein endlich wieder so etwas wie Normalität. Auch wenn nur 500 Anhänger dem 3:1-Sieg über den Drittligisten Hansa Rostock beiwohnen durften, nach so langer Zeit der Geisterspiele sicherlich auch für das Team von Ole Werner ein…

UNTERNEHMEN DER REGION