Reporter Eutin

Modern, munter, frisch in die neue Saison

Bilder
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr sein besonderes Interesse widmen. Entsprechende Beschlüsse fassten die Mitglieder während ihrer Jahreshauptveranstaltung in Stoltenberg.
 

Sehr früh geht es in diesem Jahr der Saison entgegen. Unerschrockene Osterurlauber nutzten die freien Tage für eine erste Schnuppertour an die See, um Frischluft zu tanken. Die Einheimischen wiederum versuchten, trotz widriger Witterung, ihre Grundstücke bereits für eben diese Urlauber schön zu machen, auch, wenn wieder einmal Minustemperaturen und sogar Schnee drohten.
 

Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes kennt sein Klientel inzwischen. „Wir sind auf Messen unterwegs, sind in ständigem Dialog mit unseren Urlaubern.“ Heißt: Wer Schleswig- Holstein als Urlaubsziel wählt, weiß, dass es eine Schönwettergarantie nicht gibt – wohl aber viele verlockende Angebote auch für die Tage, an denen Strand und Sonne eben keine Option sind.
 

Die Regale in Redlins Büro sind angefüllt mit Flyern, die Urlaubern hinreichend Tipps für die „Indoortage“ geben. Die Imagebroschüre des Verbandes lockt mit allem, was sich an Aktivitäten an der frischen Luft anbietet. „Im kommenden Jahr wollen wir diese Broschüre komplett umgestalten. Vor allem sollen unsere Urlauber zu Wort kommen“, berichtet Redlin. Ob Camper, Surfer, Feriengast im Appartment, im Hotel – sie alle sollen die Probstei als Urlaubsstandort mit Beiträgen, die in Interviews entstehen werden, beurteilen.
 

Wichtig, so Redlin, sei immer der Blick auf das Urlauberklientel. „Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen die Probstei mit dem Fahrrad entdecken.“ Strom- „Tankstellen“ gibt es schon jetzt vielerorts, überall dort, wo sich die Radler etwas länger aufhalten – auch vor Redlins Touristbüro, mitten in Probsteierhagen.
Die „Korntage“ - das hat sich inzwischen in ganz Norddeutschland herumgesprochen, sind einzigartig. Mit Bussen reisen sie an. Profiteure sind eindeutig der einheimische Handel und die Gastronomie. Aber auch Individualreisende mit Rad oder Auto fahren die Orte ab, halten, fotografieren, genießen nicht nur den Einfallsreichtum der Konstrukteure, sondern auch die jährlich steigende Qualität der Darstellungen.
 

Viermal pro Jahr meldet sich der Verband mit einem Veranstaltungskalender zu Wort, der in einer Gesamtauflage von 40 000 Exemplaren gedruckt wird und, so Redlin, „stets am Jahresende vergriffen ist“. Wirtschaftlich denken und die Außenwirkung dabei nicht aus dem Auge verlieren, so lässt sich eine Jahresbilanz wie 2017 mit einem Kassenbestand von knapp 31 500 Euro erreichen und damit Luft für neue Projekte schaffen.
 

Redlin freut ich auf die neue Saison. „Schleswig-Holstein wird aus vielen Gründen als Urlaubsregion immer beliebter. Die Probstei nimmt dabei mit steigenden Besucherzahlen zu Recht ihren Platz ein als Region, die vielen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird.“


Weitere Nachrichten Probsteer
Bürgermeisterin Hilla Mersmann, Peter Vöge und Leni Bethge (v. r.).

„Einheitsbuddeln“ in Mönkeberg

09.10.2021
Mönkeberg (kas). 2019 wurde anlässlich des Tages der Deutschen Einheit eine neue Tradition ins Leben gerufen – das Einheitsbuddeln. Es war das Ziel, jedes Jahr zum 3. Oktober für jeden Menschen in Deutschland einen Baum zu pflanzen. Bereits 177.000 Bäume sind in den…
Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz (v. l.) überreichte Bürgermeisterin Hilla Mersmann und Claudia Zempel, Vorsitzende der Steuerungsgruppe, bei der Verleihungsfeier in der Mönkeberger Sporthalle die Urkunde.

Mönkeberg ist jetzt Fairtrade Town

06.10.2021
Mönkeberg (as). Die Gemeinde Mönkeberg wurde jetzt als 28. Kommune in Schleswig-Holstein und 760. Stadt/Gemeinde bundesweit mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet.Ab sofort darf Mönkeberg nun mit der Auszeichnung Fairtrade Town werben. Dem fairen Handel haben sich in…

Ein Fall für die Tonne

29.09.2021
Schönberg (t). Rund 70 Schönberger und zahlreiche Urlauber setzten sich am 18. September zur großen Reinigungsaktion in der Gemeinde und ihren Strandbereichen in Bewegung. Zu den Helfern zählten unter anderem auch die Pfadfinder der evangelischen Kirchengemeinde und…
?„Clean Up Days” am Heikendorfer und Mönkeberger Strand: Über saubere Ergebnisse freuten sich (v. l.) Tade Peetz (Bürgermeister Heikendorf), Hans-Herbert Pohl (Aufsichtsratsvorsitzender Abfallwirtschaft Kreis Plön), Hildegard Mersmann (Bürgermeisterin Mönkeberg), Landrätin Stephanie Ladwig, Susanne Elbert (Vorsitzende Ausschuss Bauen, Umwelt und Abfallwirtschaft) und Juliane Bohrer (Amtsdirektorin Amt Schrevenborn).

Kinder sammeln Müll am Strand

29.09.2021
Heikendorf/ Mönkeberg (t). Traditionell finden am 18. September eines Jahres der „World Clean Up Day“ und der “Coastal Cleanup Day” statt. An diesem Tag wird weltweit Abfall gesammelt, verbunden mit dem Ziel, in einer sauberen, gesunden und plastikmüllfreien Welt zu…
Präsentieren das Plakat für die digitale Schnitzeljagd „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ (v. l.): Mario Asmus, Geschäftsführer der Firma Multimedia Probstei als Gestalter und Programmierer der Geocaching-Tour, Schönbergs Bürgermeister Peter Kokocinski und die Betriebsleiterin des Tourist-Service Ostseebad Schönberg Vanessa Boy. Fotos:  ©Tourist-Service Ostseebad Schönberg

Deutschlands erste Movie-Geocaching-Tour startet in Schönberg

29.09.2021
Schönberg (t). Am 15. September ist eine neue interaktive Tour durch Schönberg an den Start gegangen. „Abenteuer Sconeberg – Der Dieb von Schönberg“ heißt die digitale Schnitzeljagd, an der Gäste wie Einheimische kostenfrei teilnehmen dürfen.Auf eine spielerische Art…

UNTERNEHMEN DER REGION