Reporter Eutin

Pfadfinder bringen Friedenslicht

Bilder

Schönberg (t). Auf einmal waren die Schüler der zweiten Klasse vollkommen ruhig. In den Händen hielten sie alle eine Kerze mit einem kleinen Licht, dass einen weiten Weg zurückgelegt hat. Das Friedenslicht aus Bethlehem, dass die Pfadfinder nach Schönberg gebracht haben.
Das Friedenslicht aus Bethlehem wird in jedem Jahr zu Weihnachten neu endzündet. Pfadfinder verteilen es dann in vielen Regionen und Ländern. Gerade zu Weihnachten will es nicht nur Hoffnung und Zuversicht zu den Menschen bringen, sondern auch an die eigene Verantwortung zum Frieden erinnern.
„In diesem Jahr hatten wir erstmals die zweiten Klassen der Grundschule an den Salzwiesen zu Gast.“, freut sich Charlotte Nebendahl. Höhepunkt des Besuchs war als jeder das Licht selbst in den Händen hielt. Und so will das Friedenslicht zu allen Menschen kommen, die im kleinen und großen Frieden leben möchten. So brachten die evangelischen Pfadfinder das Licht am vierten Adventswochenende nicht nur in die eigene Gemeinde, sondern auch in die katholische Messe in St. Ansgar. „Für mich ist es immer wieder etwas Faszinierendes hier zu sein. Auch wenn man nie ganz genau weiß, wann man sitzen, stehen oder knien soll. Doch am Ende überwiegen unsere Gemeinsamkeiten.“, berichtet Erik Lage. Im Anschluss halfen die Jugendlichen selbstverständlich noch beim Aufstellen des Tannenbaums und dem Aufbau der Krippe.
Auch am Heiligabend werden die Pfadfinder das Friedenslicht verteilen. Sowohl beim Open-Air Gottesdienst um 16 Uhr auf dem Hof Lamp-Greve (Niederstr. 3, es gilt 3G), sowie bei der Christmette um 23 Uhr in der Ev.-Luth. Kirche. Eine eigene Laterne kann mitgebracht werden, ansonsten sind die Pfadfinder mit Marmeladengläsern vorbereitet.
Das Friedenslicht ist keine einmalige Aktion, sondern findet seit 1986 in jedem Jahr statt. So werden die Schönberger Pfadfinder auch im kommenden Jahr das Friedenslicht verteilen und freuen sich, wenn sich wieder viele Interessierte an der Aktion beteiligen. Bei Fragen zum Friedenslicht oder der Pfadfindergruppe steht Jan-Steffen Neurath-Freitag (kani@pfadfinder-schoenberg.de / 0152 53 11 64 73) zur Verfügung.


Weitere Nachrichten Probsteer

Holstein Kiel U13 - Team Probstei 5-3

20.01.2022
Kiel (t). Nach der Winterpause hieß es: Los geht’s! für das D1 Jugend-Team Probstei. Nach einer knapp achtwöchigen Spielpause wurde am vergangenen Samstag das erste Match angepfiffen. Auf der herrlichen Anlage im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten Holstein…
Überragendes Spiel auf Schalke: Finn Porath

Notelf der Kieler Störche holt Punkt auf Schalke

20.01.2022
Kreis Plön (dif). Eine Klasse-Leistung lieferte die KSV Holstein im ersten Spiel des Jahres 2022 in Gelsenkirchen ab. Trotz acht Corona-Ausfällen holte die Elf von Marcel Rapp ein 1:1 beim FC Schalke. Schade, dass S04-Torjäger Terodde die KSV-Führung durch Alexander…
Eine genossenschaftliche Kooperation der nachhaltigen Art: Das e-Auto des strompools probstei – hier vertreten von Martina Steffien und Peter Zimmermann aus dem Vorstand mit Boris Baade aus dem StattAuto-Vorstand – steht nun über StattAuto für CarSharing in Schönberg zur Verfügung.

Eine Kooperation, die einfach Sinn macht

19.01.2022
Schönberg (ed). Der weiße Renault Zoé ist mit dem sympathischen grünen Label des strompools probstei bedruckt, steht voll getankt mit Ökostrom auf dem strompool-Parkplatz am Stakendorfer Tor und wartet darauf, dass ihn jemand mietet – ob für den Shopping-Ausflug nach…
Regisseurin Birgit Bockmann und Lachmöwe Jan Steffen

„Allens oder nicks“ bei den Lachmöwen

19.01.2022
Laboe (aj). Nach diesem Theatererlebnis werden Ihre Mundwinkel noch eine ganze Weile gen Norden zeigen. Und wann haben wir eine solche Kursvorgabe Richtung Humor nötiger gehabt als in dieser Zeit des Verzichts und der Misstöne? Vergnügen pur verspricht die aktuelle…
Auch die Rettungswache in Probsteierhagen freute sich über eine großzügige Kuscheltier-Spende: Die Bienchen, Mäuse und Bären bekommen die Kinder als kleinen Trostspender, die in einen Notfall verwickelt sind.

Kuscheltiere als Eisbrecher im Notfall

13.01.2022
Plön/Ostholstein (t). „Vor einigen Jahren habe ich es auf einem Hubschraubereinsatz in den neuen Bundesländern erlebt, dass man einem kleinen Mädchen, auf dem Landeplatz am Klinikum das trostspendende Kuscheltier wieder wegnahm, weil man nur ein Tier hatte“, erzählt…

UNTERNEHMEN DER REGION