Reporter Eutin

Schulsport mit Handicap – na klar!

Bilder

Heikendorf (t). Am vergangenen Mittwoch quietschten die Reifen in der Sporthalle der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf: Im Rahmen des Projektes „Rollstuhlsport macht Schule“, einer Initiative der Unfallkasse Nord in Kooperation mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS), setzte sich die Klasse 8d intensiv mit dem Rollstuhlbasketball auseinander.
Nach einer Einführung und ersten Übungen zum Handling von Sportrollstühlen unter Anleitung von Herbert Tietz vom DRS spielten die Kinder Rollstuhlbasketball – und das richtig gut! „Das war ein total interessanter Perspektivwechsel!“, meldete Julia zurück und Matti fügte hinzu: „Es war schon schwierig, die ganze Zeit seine Füße nicht zu bewegen, aber nur so konnten wir uns richtig mit der Situation auseinandersetzen“.
Sportlehrerin Leonie Korok möchte mit der Einheit „Handicap im Sportunterricht“ die Kinder der achten Klasse genau hierfür sensibilisieren: „Sporttreiben ist selbstverständlich auch mit Handicap möglich, halt nur etwas anders!“. In den ersten Wochen im neuen Jahr stehen daher auch Sportstunden mit den Themen Blindenfußball, Sitzvolleyball sowie Spiele mit Beeinträchtigung des Hör- und Sehsinnes auf dem Stundenplan. Wichtig ist der Lehrerin, Vorurteile abzubauen und Verständnis für die Situation von Menschen mit Behinderung aufzubauen. Nur so könne Inklusion gelingen.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage