Marlies Henke

Im Fokus liegt das Gästeerlebnis – Tourist Information Pelzerhaken ist fertig

Bilder
zur Bildergalerie

Neustadt in Holstein. Ahoi! Kumm rin! – Das dürften alle Menschen aus nah und fern bestens verstehen, auch ohne Plattdeutsch-Übersetzung. Seit Kurzem ziert dieser nordisch-charmante Willkommensgruß den Eingang der sanierten Tourist-Info in Pelzerhaken. Nach fast einem Jahr ist die Neugestaltung in großen Teilen abgeschlossen. An einigen Ecken wird noch gewerkelt, doch sämtliche Büros sind bezogen.
 
Zwei Betriebe unter einem Dach
Genau wie vor dem Umbau wird das Gebäude von dem Tourismus-Service Neustadt und der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) genutzt. Bauherr ist der Tourismus-Service Neustadt als Eigenbetrieb der Stadt Neustadt. Insgesamt wurden Arbeitsplätze für bis zu 12 Mitarbeitende geschaffen. Angefangen hatte es bei Eröffnung des Haus des Gastes im Jahr 1992 mit fünf.
 
„Wir haben deutlich mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als vor 30 Jahren. Außerdem hatte das Gebäude nichts mehr von einer modernen Tourist-Info. Es war bestenfalls noch zweckmäßig“, erläutert die Werkleiterin des Tourismus-Service Neustadt Vera Heß den Anlass des Umbaus. „Neben der Optimierung des Raumkonzeptes lag der Fokus darum vor allem auf dem Gästeerlebnis“, so die Werkleiterin weiter. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet jetzt nicht nur ein zeitgemäßes, frisches Ambiente. Auch digital und multimedial ist das Gebäude bestens für die Zukunft ausgestattet.
 
Ein Rundgang
Wer das alte Haus des Gastes kennt, der reibt sich beim Betreten erst einmal die Augen. Von Bahnhofshalle, wie einige Gäste den Charakter des Gebäudes früher beschrieben, keine Spur. „Hier gab es früher viel ungenutzte Fläche, darum wurde der ehemalige Bereich der Tourist-Information komplett neu strukturiert“, erklärt der stellvertretende Werkleiter Stephan Reil. Vom Haupteingang am Dünenweg gelangt man zunächst in das neue Foyer mit Aufenthalts- und Infobereich. Hier werden derzeit noch digitale Info-Stelen und ein interaktiver Multimediatisch für die Gäste installiert.
 
Anja Nayda von der Tourist-Information der TALB erklärt: „Die Info-Stelen können wir schnell mit aktuellen Informationen, Plakaten oder auch Warnhinweisen bespielen. Am Multimediatisch haben die Gäste die Möglichkeit, sich selbst Unterkünfte oder Busverbindungen zu suchen oder sich über Veranstaltungen zu informieren.“ Das alles soll eine Ergänzung sein zu der persönlichen Beratung, die gleich nebenan am Empfangstresen der TALB erfolgt. „Unser Herzstück“, wie Anja Nayda diesen zentralen Anlaufpunkt nennt. Neben Gästeservice und Zimmervermittlung befindet sich auch die Veranstaltungsabteilung im Bereich der TALB.
 
Ein Stückchen weiter beginnt der Gebäudekomplex des Tourismus-Service Neustadt, der sich um die touristische Infrastruktur kümmert, zum Beispiel um Tourismusbeiträge, Meldescheinverwaltung, die DLRG und die Unterhaltung von Strand und Promenaden. Auch hier wurde die räumliche Situation durch zusätzliche helle und freundliche Büros optimiert.
Alle Eingänge und Räume sowie der digitale Info-Point sind barrierefrei. Und selbstverständlich finden auch Strandspaziergänger in der neuen Tourist-Info gepflegte WCs.
 
Mads Möwe übernimmt Kinderanimation
Nicht nur das Gebäude, auch der ehemalige Möwe-Meier-Club für Kinder zwischen vier und 10 Jahren hat ein neues Gesicht und einen neuen Namen bekommen. Möwe Meier ist in den Ruhestand gegangen und hat das Ruder an ihren Neffen Mads Möwe übergeben. Der ehemalige Clubraum wurde zu einem multifunktionalen Abenteuerraum umgestaltet, der übrigens ganz flink zu einem Sitzungsraum umgewandelt werden kann. Tische und Stühle finden danach Platz in den großen Schrankwänden. Im Außenbereich hat sich ebenfalls einiges getan: Neben stoßdämpfendem Spiel-Bodenbelag gibt es einen Kinderwagen-Unterstand, eine Ladesäule für E-Bikes, einen kleinen Brunnen und einen insektenfreundlichen Steingarten. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen