Reporter Timmendorf

Umweltpreis 2022 der Stadt Bad Schwartau geht an die drei Stadtjäger

Bilder
Bad Schwartau Stadtpräsidentin Wiebke Zweig (l.) und Bürgermeisterin Katrin Engeln mit den drei Preisträgern Rasmus Fink (2.v.l.), Filip Bälder-Panten (m.) und Wolfgang Scharf.

Bad Schwartau Stadtpräsidentin Wiebke Zweig (l.) und Bürgermeisterin Katrin Engeln mit den drei Preisträgern Rasmus Fink (2.v.l.), Filip Bälder-Panten (m.) und Wolfgang Scharf.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Bad Schwartau. „Sie sind da, wenn es um Marder oder Waschbär geht. Wenn es darum geht, Kindern die Natur nahezubringen oder den Ausgleich in der Natur zu regulieren, um Überpopulationen zu vermeiden. Aber auch bei der Beratung von Bürgern. Das alles in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt“, begann Bad Schwartaus Stadtpräsidentin Wiebke Zweig ihre einleitende Rede zur Verleihung des Umweltpreises 2022 der Stadt Bad Schwartau.

Und der geht in diesem Jahr an die Stadtjäger Wolfgang Scharf, Rasmus Fink und Filip Bälder-Panten, die diese Arbeit gemeinsam innerhalb der Stadt Bad Schwartau und der Gemeinde Stockelsdorf erledigen. Als Sprecher der drei kündigte Wolfgang Scharf an, dass sie sich dazu entschieden haben, den mit 300 Euro dotierten Preis umweltgerecht zu reinvestieren. „Wir möchten unseren Beitrag zur Sesshaftwerdung des Eisvogels leisten und geben das Geld zur Renaturierung der Schwartau weiter.“

Der Umweltpreis wird im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Bad Schwartau verliehen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen