Marco Gruemmer

Mit Video: Ultra-Triathlon: „Es waren schmerzhafte Tage“

Bilder
Video

Lensahn. Auf den Punkt gebracht. „Es waren schmerzhafte Tage“, sagte Moderator Bernhard Vogel, als er die Ultra-Triathleten am Sonntagabend zur Siegerehrung begrüßte. Tatsächlich hätte man es nicht besser ausdrücken können, denn beim dreitägigen Wettkampf sind die Sportlerinnen und Sportler bis an ihre körperliche Schmerzgrenze gegangen. Und auch darüber hinaus. Trotzdem gaben die Extremsportler bei der Abschlusszeremonie ein gutes Bild ab, über mögliche Schmerzen wurde sanft hinweggelächelt.

 

Aus sportlicher Sicht war die 29. Auflage des Triple-Ultra-Triahlon, bei dem erstmals auch ein Double durchgeführt wurde, eine Veranstaltung auf höchstem Niveau. Triple-Sieger Thorsten Eckert, der bereits bei der letzten Austragung 2019 ganz oben auf dem Podest stand, konnte seinen Titel verteidigen. „Das Gesamtpaket in Lensahn stimmt einfach. Ich habe ein tolles Wochenende erlebt, bei dem das Abenteuer im Vordergrund stand. Ob ich im nächsten Jahr dabei bin, kann ich noch nicht sagen“, berichtete der Nürnberger im Gespräch mit dem reporter.

 

Das Erlebnis Ultra-Triathlon war in ganz Lensahn deutlich spürbar. „Wir sind als Ort wieder mehr zusammengewachsen“, freute sich Bürgervorsteher Rolf Schröder. Henning Steffen aus dem Organisationsteam und als 2. Vorsitzender des TSV Lensahn bedankte sich bei allen Beteiligten, die diese logistische Herausforderung professionell meisterten. Er verwies auf die 30. Auflage, die vom 28. bis 30. Juli 2023 in Lensahn durchgeführt wird. (mg)

 

Die Ergebnisse im Überblick

 

Triple-Ultra-Triathlon - Männer: 1. Thorsten Eckert (Deutschland), 34:38:27 Stunden, 2. Alexander Skrzypek (Deutschland), 44:02:59 Stunden, 3. Frederic Pettaros (Frankreich), 45:00:41 Stunden. Triple-Ultra-Triathlon - Frauen: 1. Jacky Camos Wiewel (Spanien), 52:37:48 Stunden, 2. Miriam Rau (Deutschland), 53:15:09 Stunden, 3. Margit Schreiber (Deutschland), 56:25:55 Stunden.

 

Double-Ultra-Triathlon - Männer: 1. Morten Hasselbalch (Dänemark), 23:56:56 Stunden, 2. Thomas de Nocker (Deutschland), 25:28:24 Stunden, 3. Pascal Correc (Deutschland), 26:01:54 Stunden. Double-Ultra-Triathlon - Frauen: 1. Marie Veslestaul (Norwegen), 26:54:23 Stunden, 2. Noreen Glossmann (Deutschland), 30:20:57 Stunden, 3. Marion Rita Dang (Deutschland), 33:22:50 Stunden.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage