Daniela Grebien

Anzeige: Enges Servicenetz bleibt in der Region bestehen: AOK-Standort in Neustadt wird aufgegeben

Neustadt. Die Zeichen stehen auf Neuorganisation bei der AOK NordWest. „Immer mehr Versicherte erwarten, nicht nur persönlich, sondern vermehrt über verschiedenste digitale Wege Kontakt mit uns aufnehmen zu können. Diese Erwartungen wollen wir in bester Weise erfüllen“, AOK-Regionaldirektor Maik Vonau. So plant die AOK NordWest, ihre digitalen Kommunikationskanäle weiter auszubauen und moderne Lösungen für eine schnelle und mobile Kommunikation im Sinne des Kunden zu schaffen.
Schon heute nutzen viele Versicherte den Service der AOK-Onlinegeschäftsstelle www.meine.aok.de. Dort können ganz bequem von zu Hause aus zum Beispiel Formulare heruntergeladen, eine neue elektronische Gesundheitskarte angefordert, Versicherungszeiten und persönliche Daten abgefragt und Unterlagen elektronisch angefordert werden. „Diese Services werden wir weiter ausbauen“, so Vonau. Die Inanspruchnahme der persönlichen Kundenberatung hingegen sei in den vergangenen Jahren immer stärker zurückgegangen, insbesondere auch am Standort Neustadt. „Deshalb werden wir den Standort zum 31.10.2017 schließen“, so Vonau.
Dennoch ist und bleibt der AOK NordWest der persönliche Kontakt zu den Kunden vor Ort sehr wichtig. „Unsere Markenzeichen sind und bleiben starke Leistungen mit vielen Zusatzangeboten, ein hervorragender Service und eine gute Erreichbarkeit. Auch wenn wir uns aus Neustadt zurückziehen, werden wir in Oldenburg auch zukünftig weiter präsent sein und zwar deutlich über dem Niveau der Wettbewerber“, so Vonau. Die Beratungsqualität in den AOK-Kundencentern werde sich künftig weiter verbessern, die Entscheidungskompetenzen der Mitarbeiter fallabschließend erhöht.
Die AOK-Versicherten in Neustadt erreichen ihr nächstes AOK-Kundencenter jetzt in Oldenburg, nur wenige Minuten entfernt von öffentlichen Einrichtungen und gut zu Fuß, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Weiterhin setzt die AOK auf eine kundenindividuelle Beratung; die Pflegeberatung findet bei Bedarf sogar in der häuslichen Umgebung statt. Darüber hinaus sind die AOK-Mitarbeiter über das kostenfreie Servicetelefon 0800 265 5000 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Außerdem sind viele interessante Informationen und Services auch im Internet unter www.aok.de/nw abrufbar.
„Ob im persönlichen Gespräch, am Telefon, über E-Mail, Internet, Apps oder andere digitale Medien - wir werden unseren Versicherten eine Rund-um-die-Uhr-Beratung über alle Kommunikationskanäle hinweg anbieten“, sagt Vonau.
Die von der Neuorganisation betroffenen AOK-Mitarbeiter werden auf andere Standorte verteilt. Viele werden ihre bisherige Tätigkeit weiter ausüben können. Dies gilt insbesondere für den wichtigen Servicebereich der Kundenberatung. Ändern sich die Tätigkeiten, bietet die AOK ihren Beschäftigten alle erforderlichen Qualifizierungsmaßnahmen. Außerdem hob AOK-Regionaldirektor Vonau hervor, dass Kündigungen ausgeschlossen seien. (red)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Organisationsteam und Köche: Peter Fallgatter, Richard Dippel, Mano Salokat, Frank Köppen und Dirk Sellin (v. lks.). Sie alle blicken dem Kulturdinner freudig entgegen.

Restkarten für das Kulturdinner - Kulturelles und kulinarisches Programm am Freitag

21.02.2019
UPDATE: Nachdem eigentlich schon alle Karten verkauft waren, gibt es jetzt wieder acht Tickets zu kaufen, also schnell noch die letzten Plätze sichern! Die Tickets können telefonisch unter 04561/528995 reserviert und an der Abendkasse...

AWO Bingoabend

21.02.2019
Hansühn. Zu einem Bingoabend lädt der AWO-Ortsverein Hansühn am Freitag, dem 1. März um 19 Uhr ins Sportlerheim Hansühn ein. In zwei Runden werden viele Fleisch- und Wurstpreise sowie Süßigkeiten verspielt. Freunde, Nachbarn und Bekannte bitte mitbringen. Außerdem...

Flohmarkt-Absage

21.02.2019
Süsel. Der für den 1. März geplante Flohmarkt der Kirchengemeinde Süsel im Gemeindehaus Süsel findet nicht statt. Ein neuer Termin wird im Herbst angeboten. (red)
Anzeige

Anzeige: Mehr essen, weniger wiegen“ Vortragsabend in „Klüver‘s Brauhaus“

21.02.2019
Neustadt. Am Dienstag, dem 26. Februar um 19.30 Uhr lädt Rainer Fenselau zu einer Vortragsveranstaltung „Mehr essen, weniger wiegen“ in „Klüver‘s Brauhaus“ ein.Schmerzen in den Gelenken, Probleme durch falsche Ernährung und Übergewicht:...
Grömitz/Dänischenhagen. Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft im November letzten Jahres errang die Fußball-Mädchenmannschaft der Grundschule Grömitz bei den Bezirksmeisterschaften in Dänischenhagen den nächsten Erfolg. Gegen die Kreissieger aus Plön, Kiel und Rendsburg-Eckernförde gewann man nach drei Siegen den Titel des Bezirksmeisters. Gleichzeitig qualifizierte man sich mit dieser Leistung für das Landesfinale im März. Für die Grundschule spielten: Lena Oldenburg, Sophia Koops, Ronja Poggensee, Lilianne Hardt, Leni Krüger, Emily Tran, Lynn Voss und Anna-Lisa Haselbach, Betreuer waren Jens Voss und Lars Gallowsky. (red)

Grundschule wird Fußball-Bezirksmeister

21.02.2019
Grundschule wird Fußball-Bezirksmeister Grömitz/Dänischenhagen. Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft im November letzten Jahres errang die Fußball-Mädchenmannschaft der Grundschule Grömitz bei den Bezirksmeisterschaften in Dänischenhagen den nächsten Erfolg. Gegen...

UNTERNEHMEN DER REGION