Marco Gruemmer

„Bis ans Limit“ - Der 28. Triple-Ultra-Triathlon in Lensahn ist gestartet

Bilder

Lensahn. „Es ist sehr speziell. Ihr Ultra-Triathleten seid schon ein wenig verrückt“, begann Kreispräsident Harald Werner seine Grußworte zum Start des 28. Triple-Ultra-Triathlon in Lensahn. Im Rahmen einer Pasta-Party wurden die 31 Athleten aus sieben Nationen dem Publikum am Donnerstagabend vorgestellt.
 
„Wir erleben hier ein herausragendes sportliches Event in der Mitte unseres Kreises, bei dem die Sportler bis ans körperliche Limit gehen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Mitglieder des TSV Lensahn und unzählige weitere Helfer ihre Freizeit opfern“, fuhr Harald Werner fort.
 
Es ist der ganze Waldort, der seit Tagen auf das größte Sportereignis in der Gemeinde hinfiebert. „Lensahn befindet sich wieder im Ausnahmezustand“, erklärte Bürgermeister Klaus Winter, der zugleich dem Organisationsteam, den Helfern und Sponsoren dankte. Als eines der Erfolgsrezepte machte der Bürgermeister die familiäre Bindung zwischen den Betreuern und den Sportlern aus. „Dazu kommt ein sachkundiges und faires Publikum“, so Klaus Winter weiter.
 
„Wir leben hier in hohem Maße Völkerverständigung, Offenheit und Gastfreundschaft“, sagte Henning Steffen als 2. Vorsitzender des TSV Lensahn.
 
Der Triple-Ultra-Triathlon startete am gestrigen Freitag mit dem Schwimmen (11,4 Kilometer) im Waldschwimmbad. Nach dem Radfahren (540 Kilometer) folgt zum Abschluss ein dreifacher Marathon über 126,6 Kilometer.
 
Mit dem Zieleinlauf des ersten Athleten wird am heutigen Samstag um 16 Uhr auf dem Schützenplatz gerechnet. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 18.30 Uhr statt. (mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION