Gesche Muchow

Folge 22 der „Ostsee-Perlen“ ist da - „Hose auf und los!“

Bilder
Behalten auch in Krisenzeiten grundsätzlich die Nerven: Die Ostsee-Perlen Gesche Muchow (lks.) und Kristina Kolbe.

Behalten auch in Krisenzeiten grundsätzlich die Nerven: Die Ostsee-Perlen Gesche Muchow (lks.) und Kristina Kolbe.

Foto: Gesche Muchow

Neustadt. Eine riesige Welle der Solidarität spült in diesen Tagen durch unser Land. Gemeint sind die unzähligen Memes und lustigen Videos, mit denen sich Eltern im Homeoffice in diesen schweren Tagen gegenseitig per WhatsApp über Wasser halten. Und auch die Ostsee-Perlen wollen helfen und haben ...
 
... sich kurz vor der vollständigen Vereinsamung, bestens vernetzt und mit weit geöffneter Hose an Hoch Jürgen ein Beispiel genommen und mit Knoblauchfahne und einem Einkaufswagen Abstand eine neue Folge aufgenommen. Ausgerüstet mit Fenster-Regenbogen und Solidarität fordern sie bessere Quarantäne-Skills vom Gatten, keine Schulferien in 2021 und erwägen, sich als Erntehelfer oder Knöllchenschreiber zu verdingen. Wichtig: Erstmal nicht mit Fremden knutschen, lieb miteinander sein und für die Locals weiter an der Bikinifigur 2020 arbeiten.
 
Sie sind wie immer offen für Gespräche, Anregungen, Geschenke und Lob (Kritik bitte nicht, ist eh alles so hart im Moment). Erreichbar sind sie über ostsee.perlen@der-reporter.de oder telefonisch über 04561/5170-0. Außerdem machen sie ganz viele lustige Sachen auf Facebook und Instagram. (gm)


UNTERNEHMEN DER REGION