Petra Remshardt

Hochwasserschäden

Bilder

Pelzerhaken/Rettin. Im Bereich Pelzerhaken und Rettin sind in Teilbereichen durch die Sturmflut vom vergangenen Sonntag hohe Sandverluste zu verzeichnen.
 
Die Dünenschutzzäune und Dünenabschnitte sind in weiten Bereichen weggespült worden. Viele Strandzugänge wurden einfach weggerissen. Die „Seebrücke“ Rettin wurde am Brückenkopf beschädigt.
 
Die Schäden des touristisch genutzten Strandbereichs Pelzerhaken-Rettin sind noch nicht genau zu beziffern, dürften aber vermutlich zwischen 20 und 30 Tausend Euro liegen, wie der Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin nach ersten Einschätzungen mitteilte. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION