Wiebke Staschik

Ihre Meinung ist gefragt! Ideenworkshop zur großen „Neustadt-Feier“ am 10. März in der Mensa

Bilder
Wollen noch mehr gute Ideen von den Neustädtern in die Planung einbringen: André Rosinski (TALB), Bürgermeister Mirko Spieckermann, Bürgervorsteher Sönke Sela und Frans Ijben (TALB; v. lks.).

Wollen noch mehr gute Ideen von den Neustädtern in die Planung einbringen: André Rosinski (TALB), Bürgermeister Mirko Spieckermann, Bürgervorsteher Sönke Sela und Frans Ijben (TALB; v. lks.).

Neustadt. Gleich zwei Gründe nimmt die Stadt im nächsten Jahr zum Anlass, um feiertechnisch einmal richtig aufzudrehen. An drei Tagen, vom 25. bis zum 27. Juni, soll hier sowohl das Neustadt-Treffen als auch die „Triple seven“, also die 777 Jahrfeier von Neustadt begangen werden.
 
Und weil es ein Fest von Neustädtern für Neustädter werden soll, ruft Bürgermeister Mirko Spieckermann zusammen mit den federführenden Organisatoren alle Bürger zur Beteiligung auf.
 
An den drei Festtagen soll sich Neustadt von seiner besten Seite zeigen. Dazu gehören laut Bürgermeister auf jeden Fall alle Neustädter Vereine, die sich am Sonntag auf dem Marktplatz präsentieren können. Aber auch weitere Ideen wie drei große Bühnen mit durchaus prominenter Bespielung an Hafen, Strand und Stadtmitte sind Teil des Planes.
 
Infrastruktur, Unterbringung, Rahmenprogramm - all das sind Punkte, für die sich die Veranstalter weitere, gute Einflüsse aus der Bevölkerung wünschen. „Vielleicht möchte jemand Stand Up Paddeling, Fahrradtouren oder ähnliches anbieten. Es gibt viele Ideen von Neustädtern, die wir gerne in die Planung einbringen wollen“, so der Verwaltungschef. Immerhin rechnet man mit einem Besucheraufkommen von 30.000 bis 40.000 Menschen. Das toppt sogar das europäische folklore festival.
 
„Im Idealfall gewinnen wir die Besucher als künftige Urlaubsgäste“, hofft Frans Ijben von der TALB und auch André Rosinski von der TALB möchte mit dem Fest unser Neustadt in Holstein in den Fokus rücken. „Wir sind das einzige Neustadt im Verband „Neustadt in Europa“, das an der Ostsee liegt. Wir wollen die Gäste an und auf das Wasser bringen“, sagt auch Bürgervorsteher Sönke Sela, der mit der „Triple seven“ schon mal für eine griffige Bezeichnung des Stadtjubiläums gesorgt hat. (ko)
 
Hier können Sie mitreden:
Am 10. März sind alle Bürger gefragt, weitere Ideen vorzustellen und einzubringen, um diese im direkten Austausch und Dialog zu sammeln und herauszuarbeiten. Los geht es um 18 Uhr in der Mensa der Jacob-Lienau-Schule. Jeder, der sich einbringen kann und möchte, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen - sowohl Vereine als auch Einzelpersonen. Um Anmeldung an die zentrale E-Mail-Adresse wird gebeten: neustadttreffen@luebecker-bucht-ostsee.de.
 
Das Neustadt-Treffen
Die Städtefreundschaft ‚Neustadt in Europa‘ ist eine der größten Städtefreundschaften Europas und umfasst 36 Städte, Gemeinden und Ortsteile mit dem Namen ‚Neustadt‘. Die Anfänge reichen zurück bis in das Jahr 1979, in dem das erste Neustadt-Treffen seiner Art stattfand. Die Städtefreundschaft hat mittlerweile beträchtlich an Umfang und Bedeutung gewonnen und die Neustadt-Idee fußt mittlerweile auf einem breiten Fundament – nicht zuletzt, wegen der jährlichen, großen Neustadt-Treffen, an denen oft über 1.000 Besucher aus ganz Europa teilnehmen.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen