Petra Remshardt

Komödie „De selige Jensen“ in der Kulturscheune

Süsel. Am Freitag, dem 5. April um 19.30 Uhr und Samstag, den 6. April um 19.30 Uhr gastiert die Niederdeutsche Bühne Lübeck in der Kulturscheune Süsel mit dem Lustspiel „De selige Jensen“ von Soya.
Emily, die etwa 70-jährige Witwe des Kapitäns Jensen, ist allen ein bisschen unheimlich - behauptet sie doch steif und fest, ihr Mann wohne als Geist immer noch in ihrem Haus, und sie könne jederzeit mit ihm reden. Aber durch ihre Schwester Annie und vor allem den jungen John wird langsam, aber sicher ihre Lebenslüge entblättert - denn so harmonisch, wie sie behauptet, war ihre Ehe nicht. Und ganz langsam erfahren wir, was für ein Hansdampf in allen (weiblichen) Gassen der selige Jensen wirklich war. Eine leise, nachdenkliche Komödie, die mit einem Bekenntnis zu einem neuen Leben endet.
Es sind noch Karten zum Preis von 15, 16 und 17 Euro im Vorverkauf, dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr unter Tel. 04524/1379, donnerstags von 17 bis 18 Uhr an der Theaterkasse im Foyer der Kulturscheune Süsel, online unter www.theater-suesel.de sowie an der Abendkasse und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION