Kristina Kolbe

Trunkenheitsfahrt auf der L 309

Bilder

Foto: Kristina Kolbe

Röbel. Am Mittwoch, dem 9. November verständigte ein aufmerksamer Zeuge über Notruf die Polizei. Er bemängelte die Fahrweise eines schwarzen Mercedes, das auf der Bundesstraße 76 vor ihm fuhr.

 

Das Fahrzeug fuhr in Schlangenlinien und stark verlangsamt. An einer roten Ampel Höhe Röbel sprach der Zeuge den 57-jährigen Fahrer an, um ihm seine Hilfe anzubieten. Dabei bemerkte er eine mögliche Trunkenheit und alarmierte die Polizei.

 

Mehrere Streifenwagen der Polizei aus Eutin, Süsel und Grömitz wurden in den Einsatz geschickt. Der Fahrzeugführer des Mercedes wendete nach der Ansprache des Zeugen und befuhr im weiteren Verlauf die Landesstraße 309 in Richtung Neustadt. Der Zeuge blieb mit seinem Fahrzeug dahinter und meldete weiterhin seinen Standort. Das Fahrzeug konnte schließlich durch die Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Grömitz in der Anschlussstelle Neustadt/Süd angehalten werden, was zur vorübergehenden Sperrung dieser führte.

 

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Der 57-jährige Grömitzer wurde zur Polizei gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Den Grömitzer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage