Gesche Muchow

Video: Die Ostsee-Perlen backen Hanseaten

Bilder
Video
Erfunden wurden die leckeren Hanseaten von dem Lübecker Bäcker Heinrich Schabbel.

Erfunden wurden die leckeren Hanseaten von dem Lübecker Bäcker Heinrich Schabbel.

Foto: Gesche Muchow

Neustadt. Jede Woche testen die beiden reporter-Redakteurinnen Gesche Muchow und Kristina Kolbe in ihrem Podcast „Ostsee-Perlen“ unter anderem typisch norddeutsche Gerichte und Rezepte und überraschen sich gegenseitig mit ihren Kreationen.
 
Schon lange sehnlichst erwartet, landete heute endlich der „Hanseat“ auf dem Probierteller der beiden gebürtigen Hamburgerinnen.
 
Der Hanseat ist ein norddeutsches, von dem Lübecker Bäcker und Konditor Heinrich Schabbel erfundenes Gebäck. Er besteht aus zwei runden Mürbeteigscheiben von jeweils etwa 6 bis 10 Zentimetern Durchmesser und 5 Millimetern Dicke, deren Ränder für gewöhnlich gezackt sind. Der Name „Hanseaten“ und die zweifarbige Glasur haben ihren Ursprung in der Hanse. So bestanden zu dieser Zeit die Flaggen der Hansestädte stets aus den Farben rot und weiß.
 
Und hier kommt das Rezept:
Zutaten:
• 300 g Weizenmehl
• 1 TL Backpulver
• 100 g Zucker
• 1 Pck. Natürliches Bourbon-Vanille-Aroma
• 1 Ei (Größe M)
• 150 g weiche Butter oder Margarine
 
Füllung:
• 2 EL Rote Konfitüre
Zum Verzieren:
• 125 g Puderzucker
• 1 Eiweiß
• 1 TL Zitronensaft
• Back- und Speisefarbe rot
 
Zubereitung:
• Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen und Zucker, Ei, Butter und Vanille-Aroma hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten kalt stellen. Währenddessen das Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen vorheizen (Ober- und Unterhitze 180 Grad Celsius, Umluft 160 Grad Celsius).
• Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1/2 Zentimeter dick ausrollen und Taler von ausstechen (circa 6 Zentimeter im Durchmesser). Die Teigtaler auf das Backblech legen (Einschub Mitte) und circa 12 Minuten backen.
• Danach die Plätzchen mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Sobald die Kekse kalt sind, die Unterseiten mit roter Konfitüre bestreichen und mit der anderen Hälfte der Kekse zusammensetzen.
• Für den Zuckerguss ein Eiweiß steif schlagen und dann den Puderzucker einrühren bis eine feste glänzende Zuckermasse entstanden ist, zwischendurch etwas Zitronensaft unterrühren. Den fertigen Zuckerguss auf zwei Schälchen verteilen und die eine Hälfte mit der roten Speisefarbe einfärben und dann die Hanseaten mit dem Zuckerguss verzieren.
Gutes Gelingen!
 
Viele weitere Rezepte, darunter auch deftige Hauptgerichte, Desserts, vegane Varianten, Familienrezepte und Vorspeisen mit Video-Anleitung gibt es auf Youtube und www.der-reporter.de. Eine neue Podcastfolge gibt es immer freitags auf allen gängigen Audio-Streaming-Plattformen wie Soundcloud und Spotify oder auf www.der-reporter.de/ostsee-perlen. (gm)


UNTERNEHMEN DER REGION