Reporter Eutin

Podiumsdiskussion zur Europawahl mit SchülerInnen

Bilder
Die Podiumsdiskussion zur Europawahl im Oldenburger Schützenhof wurde von Schülerinnen und Schülern für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler vorbereitet.

Die Podiumsdiskussion zur Europawahl im Oldenburger Schützenhof wurde von Schülerinnen und Schülern für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler vorbereitet.

Oldenburg. (hfr) Eine nichtöffentliche Podiumsdiskussion zur Europawahl wurde von Schülern für Schüler der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg im Schützenhof vorbereitet. Als Europaschule setzten sich Lehrkräfte und SchülerInnen des Beruflichen Gymnasiums (BG), der Fachschule für Sozialpädagogik, der Berufsfachschulen, der Ausbildungsvorbereitung (AVSH) der Standorte Oldenburg und Lensahn im Rahmen des Politikunterrichts intensiv mit der Europa 2020-Strategie, der Rolle des Europäischen Parlaments und den Wahlprogrammen der Parteien auseinander. Einige SchülerInnen des BG und des AVSH hatten Fragen für die Politiker vorbereitet und agierten als Co-Moderatoren mit dem Moderator Herrn Jürgen Neisse, Hauptverwaltungsrat im Generalsekretariat des Rates der Europäischen Union. Eingeladene Politiker waren Herr Peer Knöfler (Mitglied des Landtages/MdL, CDU), Frau Bettina Hagedorn (Mitglied des Bundestages, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, SPD), Herr Lasse Petersdotter (MdL, Bündnis 90/ Die Grünen), Herr Helmer Krane (Europakandidat der FDP in SH), Herr Christian Waldheim (Europakandidat der AfD in SH) und Frau Marianne Kolter (Spitzenkandidatin der Linken in SH). Ziel der Veranstaltung war es im Wesentlichen, die Wichtigkeit der Teilnahme an der Wahl hervorzuheben. Dies taten Herr Michael Gülck, Leiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg, sowie Herr Jürgen Neisse, gleich zu Beginn der Veranstaltung. Auch sollten wir als SchülerInnen uns nach der Diskussion ein fundiertes Urteil über die Wahlprogramme bilden können. Angesprochen wurden im Laufe der Diskussion schwerpunktmäßig drei der acht Schwerpunktthemen der diesjährigen Europawahl: Migration, Umwelt und Zukunft. Unsere Lehrerin, Frau Christina Holtz, die sich im Team mit anderen Kollegen um die Organisation der Veranstaltung gekümmert hatte, war begeistert von den vielfältigen Fragen, die wir SchülerInnen mit den Wipo-Lehrkräften zusammen entwickelt hatten. Darüber hinaus wurde die Idee einer Schülerin des Beruflichen Gymnasiums aufgegriffen, vor und nach der Veranstaltung eine Testwahl der über 200 anwesenden Zuschauer durchzuführen und später zu analysieren. Der Veranstaltungssaal im Schützenhof in Oldenburg war umrahmt von Bildern, die die drei Kunstkurse des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums zuvor erstellt hatten. Es handelte sich um Motivationswahlplakate für die Europawahl, von denen einige beim Europäischen Wettbewerb eingesandt wurden. Partner und Förderer dieses Wettbewerbs sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Auswärtige Amt, die Kultusministerkonferenz und die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe. Eines der Plakate hatte eine Auszeichnung auf Landesebene gewonnen. Einige Plakate, die im Rahmen des fächerübergreifenden Projektes der Lehrkräfte Frau Holtz und Herrn Looft entstanden sind, sind für einen Zeitraum von vier Wochen nun im Rathaus Oldenburg ausgestellt und dort sind auch Drucke der Plakate gegen eine Spende für die Europaunion und die Abifeier des 13. Jahrgangs erhältlich.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Alexander Hass, Heike Müller und Michael Kümmel freuen sich auf einen unterhaltsamen Sonnabend mit Sommerparty und Stadtradeln.

„31. August - Sommerparty und Stadtradeln“

22.08.2019
Oldenburg. (ah) Der 31. August steht in Oldenburg ganz im Zeichen einer langen Feier über den Tag bis in den späten Abend. Die KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH und das Stadtmarketing lassen es zum Ausklang des Sommers noch einmal richtig krachen. Tagsüber steht der...
Seifenkisten-Rennfahrer Alexander Jubel, Christian Kahl und Peter Jubel von der Bürgergemeinschaft Oldenburg, Siegmar Witzleben sowie Uwe Wolters vom Automobil-Club Oldenburg e.V. im ADAC und Oldenburgs 1. Stadtrat Jens Junkersdorf haben sich am Donnerstag zur symbolischen Spendenübergabe vor dem Oldenburger Rathaus versammelt.

Großzügige Spende erfreute Bürgergemeinschaft

16.08.2019
Oldenburg. (sw/eb) Vor 34 Jahren regte der ehemalige Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos, Herr Oberstleutnant a.D. Siegmar Witzleben, im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ auf dem Übungsplatz ein Seifenkistenrennen an, das auf Anhieb großen Zuspruch fand....
Im Bildungs- und Kulturzentrum wurde bei der Präsentation des neuen Programmhefts der Volkshochschulen auch über das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland informiert, wozu es die ein oder andere Veranstaltung auch in unserer Region gibt.

Das neue Programmheft der Volkshochschulen wird verteilt

15.08.2019
Oldenburg / Lensahn / Heiligenhafen / Fehmarn. (eb / mk). Am Mittwoch, dem 7. August, freute sich Michael Kümmel als Leiter der Volkshochschule Oldenburg und damit Gastgeber im Bildungs- und Kulturzentrum in der Göhler Straße 56, gemeinsam mit seinen Kolleginnen und...

Luftsportclub Condor erhält 500 € Spende vom Rotary Club Oldenburg für die Jugendarbeit

08.08.2019
Grube. (kk) Wie in den letzten Jahren besuchten die Mitglieder des Rotary Clubs Oldenburg wieder den Luftsportclub Condor (LSC) in Grube, um sich auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Der Vorsitzende Jens Griebel erläuterte den Gästen insbesondere die...
Stadtmanager Alexander Hass, Bürgermeister Martin Voigt und Ute Petersen-Sauren zeigen bei einem Ortstermin im Oldenburger Rathaus zur Fairtrade Towns Kampagne in Oldenburg, dass bereits viele tägliche Verbrauchsgüter auch als „Fairtrade-Produkte“ erhältlich sind.

Oldenburg auf gutem Weg zur „Fairtrade-Town“

08.08.2019
Oldenburg. (eb) Bereits am 12. Dezember 2018 ist in der Stadtverordnetenversammlung der Beschluss gefasst worden, das „Fair Trade Town Siegel“ als Markenzeichen für verantwortungsvolles und faires Handeln auch nach Oldenburg zu holen. Seitdem hat sich eine...

UNTERNEHMEN DER REGION