Reporter Eutin

Amateurfunk mit Computer

Bilder
Torsten Schlüter empfängt ein Bild über Funk aus Russland.

Torsten Schlüter empfängt ein Bild über Funk aus Russland.

Marienwarder (sh). Es piept und pfeift, Torsten Schlüter schaut gebannt auf den Monitor und erklärt: „Man hört das Bild kommen.“ Und tatsächlich, auf dem Bildschirm baut sich langsam ein Testbild auf. „Das wird aus Russland gefunkt“, erklärt der Amateurfunker. Bilder funken? Funken sei viel mehr als Kurzwelle, Phoniebetrieb (Sprechfunk) und Tastenfunk (Morsen), so Schlüter über sein ungewöhnliches Hobby. Die Bastel- und Experimentierfreudigkeit vieler Amateurfunker weltweit habe viele neue Sonderbetriebsarten hervorgebracht. Es gibt Amateurfunkfernsehen und den Betrieb über die Internationale Raumstation ISS. Und es gibt SSTV (Slow Scan Television), das der analogen Übertragung von Standbildern dient. Dazu benötigt der 53-Jährige einen Computer mit dem entsprechenden Programm und ein SSTV-Modem, die beide durch ein Interface mit dem Funkgerät verbunden sind, welches das Signal über die Funkantenne in die Welt schickt. „Jedes beliebige Bild als JPG-Datei wird so Zeile für Zeile und Farbe für Farbe in Töne und verschiedene Frequenzen umgewandelt.“ Ob Urlaubsbild, ein Stationsbild oder ein Bild von der Gegen oder von sich selbst – ein Text wird einfach auf dem Bild eingefügt. Mit dem persönlichen Rufzeichen und den Koordinaten gibt man sich zu erkennen oder weiß, woher das Bild stammt. Das nächste piept und pfeift sich aus Italien in den kleinen Funkraum in Marienwarder. Torsten Schlüter machte 1990 seine Amateurfunklizenz, fing analog an und entdeckte mit der aufkommenden Computertechnik seine Begeisterung für den digitalen Mobilfunk (DMR). „Da ist Sprachübertragung ohne Rauschen, Knistern und Knacken möglich“, erklärt er. Auf dem Grundstück hat er eine Langdrahtantenne und am Dach drehbare Richtfunkantennen im 2-Meter- und 70-Zentimeter-Band. Er zeigt ein digitales Handfunkgerät und erklärt: „Hiermit kann ich ortsungebunden digital funken. Auf der Fahrt zur Arbeit unterhalte ich mich gerne mit einem schwedischen Kollegen.“ Das Funkgerät geht über einen sogenannten Raspberry Pi, das ist ein Einplatinencomputer in der Größe einer Kreditkarte, ins Internet. Relaisstationen weltweit sind mit dem Internet verbunden und senden das aus dem Netz empfangene Signal wieder raus. Ob Niagara Fälle oder Laboer Ehrenmal – wenn dann ein Handfunkgerät in der Nähe ist, sind sowohl Einzelgespräche als auch Gruppengespräche möglich. Die Vernetzung über das Internet und die eindeutige ID jedes Funkgerätes, dass das Rufzeichen der Gegenstelle im Display anzeigt, macht eine Wunschkommunikation möglich, denn jede Relaisfunkstelle kann gezielt angewählt werden. Stolz erzählt Torsten Schlüter, dass eine Gruppe örtlicher Digitalfunker eine Amateurfunksparte im Deutschen Marinebund gegründet hat. Weltweit werden Funkstationen auf historischen Schiffen und Booten wieder aktiviert oder zeitweise eingerichtet. „Wir dürfen nun aus dem Original-Funkraum von U995 in Laboe Funkverkehr in den Betriebsarten Morse-Telegraphie sowie Sprechfunk weltweit betreiben.“ Besucher des U-Boots können sich direkt ein Bild machen, wie Funkkontakte an Bord gefahren wurden. Und was war bisher sein Funk-Highlight? Torsten Schlüter: „Ich hatte Funkkontakt mit der Raumstation MIR, bevor sie 2001 kontrolliert abstürzte.“ Aber nicht deswegen, sagt er und lacht. Informationen gibt es beim Preetzer Ortsverein M11 des Deutschen Amateur-Radio Clubs (DARC) auf darc.de/distrikte/m/11.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung“ werben die Vertreter der teilnehmenden Gemeinden Preetz und Plön, die Bürgermeister Björn Demmin und Lars Winter, der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Plön Wolfgang Homeyer und Kollegin Johanna Bihl sowie die Preetzer Klimaschutzbeauftragte Marret Bähr abermals um Teilnehmer bei der Aktion Stadtradeln 2018.

Gemeinsame „Kilometer-Sammelaktion“ zur „Halbzeit“

18.09.2018
Plön/Preetz (los). Über einen „großartigen Auftakt des Stadtradelns“ am 2. September in seiner Gemeinde freute sich Bürgermeister Björn Demmin. Rund 35 Preetzer hatten sich morgens mit dem Verein Schusterstadt auf den Weg nach Schönkirchen gemacht, um vereint die...
Liam Kunow absolvierte ein Praktikum bei einem Lokomotivenhersteller, u. a. im Bereich Entwicklung und Konstruktion

Infobörse macht Berufsalltag greifbar

17.09.2018
Preetz (tg). Für alle 17 angehenden energietechnischen Assistenten des Berufsbildungszentrums Plön (BBZ) am Preetzer Standort war das vierwöchige Praktikum im zurückliegenden Sommer eine sehr spannende und erfahrungsreiche Zeit. Fern der Schulbank konnten die...
Die Anwärter für das Lehramt an Grundschulen (von links) Anna Eobaldt, Claudia Dodenhoff, Sarah Dybek, Ulrike Becker, Silja Viktoria Wietzke, Mattias Hoffmann, Rabea Bohrmann, und Alexander Jöhnck.

Neue Pädagogen für den Kreis Plön

17.09.2018
Kreis Plön (los). „Sie kommen in eine günstige Zeit, wo Sie sehr gute Aussichten für eine dauerhafte Weiterbeschäftigung haben“, begrüßte Schulrat Stefan Beeg die neuen Lehramtsanwärter des Kreises Plön anlässlich ihrer Vereidigung im Kreishaus. Mit dem...
Die Korntage 2018.

Die Probsteier Korntage 2018 sind eröffnet

26.07.2018
Stoltenberg (kas). Mit einem umfangreichen Programm wurden am Sonnabend die Korntage 2018 auf der Festwiese am Passader See eröffnet. Ausrichter war in diesem Jahr die Gemeinde Stoltenberg und Bürgermeister Lutz Schlünsen hatte mit seinem Helferstab von über 100...
Jeden Tag ein anderes Team. Aber alle ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, den Kunden der „Plöner Tafel“ Leckeres zu präsentieren.

„Wir suchen helfende Hände mit Hirn und Herz“

07.06.2018
Plön (kud). Ute Schumacher und Stefan Thomsen freuen sich. „Diesmal können wir sogar frische Champignons und Blumensträuße anbieten.“ Es ist Mittwoch, 10 Uhr. Um 14.30 Uhr erwarten die beiden und ihr Team viele Käufer. Und denen wollen sie die Waren so...

UNTERNEHMEN DER REGION