Reporter Eutin

„Teddy braucht Hilfe”

Bilder

Plön (t). Für Kinder in Kindertageseinrichtungen ist vom DRK ein Projekt konzipiert, dass sich „Teddy braucht Hilfe“ nennt. Daher waren zwei Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes am 17. April im Kindergarten an der Osterkirche der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde zu Gast, um die diesjährigen Schulanfänger für andere in Not zu sensibilisieren und auf die eigene und die Gesundheit der anderen zu achten.
Voller Spannung erwarteten die Kinder die Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes. Ein Teddy mit dem Logo des Jugendrotkreuzes spielte während der ganzen Zeit eine wichtige Rolle bei diesem Projekt. Der Teddy war das Maskottchen des Projektes und zugleich Sympathieträger für Jung und Alt.
Kinder sind von Natur aus risikobereit und verletzen sich immer wieder. Hier vorbeugend und helfend eingreifen zu können, ist für die Mitarbeiter in den Kita`s selbstverständlich ein Gebot der Menschlichkeit und Nächstenliebe. Je früher Kinder damit vertraut gemacht werden, umso unbefangener lernen sie, sich und andere wirksam zu schützen. Dabei kam immer wieder “Teddy” zum Einsatz. Das machte dieses ernste Projekt humorvoll und interessant.
In der ersten Stunde erhielten die Kinder eine kleine Einführung in die Erste Hilfe und konnten anhand kleiner Übungen das Erlernte an sich oder an dem Teddy ausprobieren. Dies war zum Beispiel ein kleiner Armverband, ein Kopfverband oder ein Fingerkuppenverband. Nach den praktischen Übungen konnten die Kinder endlich den vor der Tür geparkten Rettungswagen erkunden.
Dieser Vormittag bleibt den Kinder sicher noch lange in Erinnerung und die Eltern werden sich vielleicht wundern, wenn demnächst ihre Kinder bei einem kleineren Unfall im Haushalt selbst zum Pflaster greifen, um eine kleine Wunde bei den Geschwistern oder Eltern zu versorgen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Ziehen sich in die zweite Reihe zurück: (v. l.) Karnevalspräsident Günther Kempa und Elferratspräsident Werner Kelbing.

Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß serviert Heinke I. ab

14.03.2019
Plön/Wankendorf (los). „Am Aschermittwoch ist alles vorbei...“ – Und für die Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß endete die Session 2018/2019 mit einem Abschiedsmarathon. So servierten die Narren nicht nur ihre Repräsentantin auf Zeit, Tollität Heinke I. (Wittke)...
Ebenfalls im Wartestand Tim Schanko (Preetzer TSV).

TSV Stein holt 2:2 beim Spitzenreiter - Dünnes Programm auch in der Verbandsliga Ost

14.03.2019
Kreis Plön (dif) „Spiel abgesagt“, „Spiel fällt aus“. Mit diesen Sätzen schickte man vielerorts die Anhänger der Verbandsligamannschaften hüben wie drüben wieder aufs heimische Sofa. Dem Regen zum Trotz konnte dann auf einigen Plätzen doch gespielt werden:Der TSV...
Michaela Rodekurth (Maske) verwandelt Manfred Struhs in die perfekte Nanny Pauline Winter.

„Opa is de beste Oma“

14.03.2019
Preetz (los). Man(n) hat’s nicht leicht in der Komödie „Opa is de beste Oma“: Schon gar nicht in der Rolle einer Frau. Die hat sich Paul Hansen (Manfred Struhs) im Komplott mit seiner Enkelin Kathi Hansen (Paulina Lundt) selbst auferlegt, ohne die Tücken des...
Zur offiziellen Eröffnung durchschnitten Werkstattmitarbeiterin Stefanie Loser (v.l.), Bürgermeister Björn Demmin und der stellvertretende Landrat Thomas Hansen das rote Band

„Leben & Schenken“ - Lebenshilfewerk eröffnet Laden in der Kirchenstraße

13.03.2019
Preetz (tg) Bereits zur offiziellen Eröffnung herrschte dichtes Gedränge im neuen Laden des Lebenshilfewerks Kreis Plön. Viele Kunden und Neugierige waren an diesem Tag gekommen, um einen Blick auf die kreativen und vielfältigen Produkte der Preetzer Werkstätten zu...
Julia Vohl, Yvonne Deerberg und Thomas Müller (von rechts) werben für den Workshop „Schwungkraft“.

Mit Schwung in die Zukunft

13.03.2019
Preetz (kud). Die meisten Frauen kennen die Situation: Irgend wann sind die Kinder in Kita und Schule angekommen. Oder: Eine Kinderzeit ist als alleinerziehende Mutter einfach nicht drin. Schließlich muss das Leben finanziert werden. Die Liste der unterschiedlichen...

UNTERNEHMEN DER REGION