Seitenlogo
Marlies Henke
Anzeige

Landlust mit Gaumenfreuden: Hofcafé und Hofladen „Dat achtere Rahland“

Zwischen Wiesen und Weiden liegt das hübsche Hofcafé von Sabrina Stabe (re.). Beliebt bei großen und kleinen Naschkatzen sind auch die Tortenkreationen von Backkünstlerin Manuela Gaber.

Zwischen Wiesen und Weiden liegt das hübsche Hofcafé von Sabrina Stabe (re.). Beliebt bei großen und kleinen Naschkatzen sind auch die Tortenkreationen von Backkünstlerin Manuela Gaber.

Bild: Marlies Henke

Grube. In den hohen Bäumen zwitschern die Vögel. Der Blick schweift über endlos satte grüne Felder und Weiden. Auf einer Koppel grasen die Pferde. Nebenan liegen zwei Kälbchen im hohen Gras bei ihren Müttern und dösen. Es ist friedlich im hinteren Rahland. Einfach pure Landidylle.

 

Genau hier, auf dem Hof Stabe, hat sich Sabrina Stabe einen Traum erfüllt: das Hofcafé „Dat Achtere Rahland“. „Die Idee, neben der Landwirtschaft auch ein Hofcafé zu betreiben, hatte ich eigentlich schon lange. Im Jahr 2018 war Baustart. Am 1. August haben wir das Hofcafé fertiggestellt und am 15. August konnte ich mit sehr viel Unterstützung eröffnen“, freut sich Sabrina Stabe bei einem Gespräch auf der großen Terrasse des neuen Gebäudes. Benannt ist es übrigens nach dem Flurnamen des idyllisch gelegenen Grundstückes.

 

Drinnen werden gerade die frischen, hausgemachten Gaumenfreuden in die Vitrine gefüllt. Täglich wechselnd gibt es hier sechs verschiedene Torten und zwei Kuchensorten, auch glutenfrei. Dabei warten Klassiker des Hauses wie Käsekuchen, Blaubeer-Sahne-Torte, Waldmeister-Split und Windbeutel ebenso auf die Gäste wie neue Tortenkreationen, zum Beispiel Mascarpone-Erdbeer, Philadelphia-Zitrone oder Kirschbuttercreme. All diese Leckereien verdanken Sabrina Stabe, und vor allem die Gäste, der Backkunst und dem Erfindergeist von Manuela Gaber. „Mir gehen nie die Ideen aus“, sagt die Bäckerin, während sie vorsichtig die Erdbeer-Biskuit-Rolle absetzt.

 

Eine weitere Köstlichkeit sind die duftenden Waffeln, die Sabrina Stabe mit frischer Blaubeergrütze serviert. Wer die schöne Atmosphäre des Hofcafés in den Morgenstunden erleben will, kann außerdem (auf Vorbestellung) ein vielseitiges Frühstück genießen.

Ist man satt und zufrieden, lädt der angegliederte Hofladen zu einem kleinen Bummel ein. Hier bietet Sabrina Stabe viele Leckereien nach alten Rezepten in neuen Variationen für die Vorratskammern ihrer Gäste an. Die Fruchtaufstriche, Liköre, Chutneys, Essigspezialitäten und Schmalzkreationen bereitet die Landwirtsfrau und Mutter einer 19-monatigen Tochter mit viel Leidenschaft und Liebe selber zu. Daneben können sich Kund*innen mit frischem, regionalen Obst und Gemüse eindecken. Zudem laden die Regale mit naturgefärbter Wolle, Genähtem und individuellen Lampen von befreundeten Kunsthandwerkern zum Stöbern ein.

 

„Essen, einkaufen und entspannen“, lautet das Motto für die Angebote von Sabrina Stabe. Mit viel Herzblut und Herzlichkeit hat sie mit dem idyllische gelegenen Hofcafé und Hofladen einen besonders schönen Ort dafür geschaffen.

„Dat achtere Rahland“, Gruberdieken 4, öffnet seine Tore dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr. Fragen und Vorbestellungen nimmt Sabrina Stabe gern unter Tel. 0172/5235247 entgegen. (he)


Angebote und Unternehmen zu diesem Thema

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen