Reporter Eutin

„Allzeit gute Fahrt!“

Bilder

Süsel (sh). Samstagnachmittag. Die Sonne scheint. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Süsel haben sich zahlreiche Personen eingefunden: Feuerwehrleute aus der Gemeinde Süsel sowie Freunde und Familie. Es geht schließlich um ein besonderes Ereignis: Die Freiwillige Feuerwehr Süsel bekommt offiziell drei neue Mehrzweckfahrzeuge, einen voll ausgestatteten Hygiene-Anhänger sowie eine Tragkraftspritze überreicht.
Swantje Meininghaus, stellv. Bürgermeisterin von Süsel, übernimmt das Wort und stellt das neue Equipment detailliert vor – und macht deutlich, wie wichtig die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr ist. Sie wünscht allen Ortswehren „stets eine gute Fahrt und möglichst keine gefährlichen Einsätze“ und hofft, „dass alle immer gut nach Hause kommen.“
 

Auch Landrat Reinhard Sager betont bei seiner Rede, wie wichtig die Freiwillige Feuerwehr für die Bevölkerung ist und bedankt sich bei den Frauen und Männern für ihr Durchhaltevermögen, auch während der Corona-Pandemie. „Und damit Sie Ihre Arbeit weiterhin gut verrichten können, muss das technische Rüstzeug vorhanden sein. Die technische Unterstützung dient der Einsatzfähigkeit der Wehren.“
Auch Kreisbrandmeister Thorsten Plath lobt das neue Equipment und freut sich darüber, „dass die Fahrzeuge vielfältige Aufgaben übernehmen können und die Kameradinnen und Kameraden bei ihren Einsätzen unterstützen.“
Am Ende spricht Gemeindewehrführer Rolf Müller und macht u.a. deutlich, dass die Feuerwehr nur durch die entsprechende Ausrüstung „einsatzfähig und zukunftsfähig“ sein kann.
Dann löst sich die Menge auf und die neuen Anschaffungen können genauer unter die Lupe genommen werden. Jeweils ein Mehrzweckfahrzeug, kurz MZF, geht an die
Ortswehren Süsel, Zarnekau und Kesdorf. Bei dem Modell handelt es sich um einen Ford Transit Kasten mit 130 PS. Die drei Fahrzeuge sind baugleich und verfügen zum Beispiel über einen größeren Kofferraum. Mit den MZFs sollen zukünftig Material und vor allem auch die Feuerwehrleute transportiert werden. Es kam bisher vor, dass die Frauen und Männer mitunter mit ihren privaten PKWs zum Einsatz fuhren – das soll ab jetzt ein Ende haben. Auch die Jugendfeuerwehr wird von den MZFs profitieren: Die Ortswehr Süsel zum Beispiel wird damit ins Zeltlager fahren. Die drei alten Fahrzeuge werden versteigert bzw. bekommen neue Aufgaben bei den Ortswehren.
 

Der neue Hygiene-Anhänger steht zukünftig bei der Ortswehr Röbel – wird aber für alle Ortswehren in Süsel eingesetzt. Im Bedarfsfall wird der Anhänger zum Einsatzort gebracht. Der Inhalt: zwei Zelte als Schutz vor Wind und Wetter, Heizungen, Leuchten, Trainingsanzüge, Waschzeug etc. Nach dem Einsatz können die Feuerwehrleute ihre durch Rauch und Rus kontaminierte Kleidung in den Zelten abgeben, sich reinigen, umziehen und dort natürlich auch verschnaufen. Das alles passierte sonst einfach draußen zwischen den Einsatzfahrzeugen.
Auch die Tragkraftspritze ist neu, sie wurde nach gut 20 Jahren ausgetauscht. Es handelt sich dabei um eine tragbare Wasserpumpe mit eigenem Motor. Gewicht gut 190 kg. So ein Modell ist besonders für kleinere Ortswehren typisch und ermöglicht einen schnellen Einsatz.
Auch an dieser Stelle möchten wir uns bei allen freiwilligen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern für ihren Einsatz bedanken! In ihrer Freizeit sind sie für uns da und helfen uns jederzeit!
Übrigens: Die Freiwillige Feuerwehr Süsel würde sich über Nachwuchs freuen. Jeder ist willkommen!


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Jubiläum und feierliche Schlüsselübergabe an den neuen Träger Kinderschutzbund

08.10.2021
Sarau (t). Im September 1996 übergab die Gemeinde Glasau den Schlüssel zu ihrer neu gebauten Kindertagesstätte an die Einrichtungsleiterin Elke Sieck. Nach 25 Jahren wurde dieser Schlüssel nun an den neuen Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste an den…
Geschäftsführer des Unternehmensverbands Ostholstein-Plön e.V. Hannes Wendroth und Vorstandsvorsitzende Lydia Bahn luden zum Gespräch: Kirsten Manthey (Filippos Obsterlebnisgarten, Futterkamp), Caroline Backmann (Geschäftsführerin Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, Plön), Katrin Große (Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön, zuständig für Tourismus und Standortentwicklung), Matthias Lumpp (Windsport Fehmarn), Jutta Zimmermann (IFA Fehmarn Hotel und Ferienzentrum) und Marco Gruber (Hotel Hohe Wacht, Hohwacht).

Eine ganz besondere Saison

07.10.2021
Futterkamp/Blekendorf (hr). Lange Schließungen, ständig wechselnde Corona-Auflagen, aufwändige Hygienekonzepte und gravierender Personalmangel: Die Tourismus-Branche der Region hat in den vergangenen Jahren mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Dennoch blicken die…
Unter bester Anleitung: In zwei Vierern mit Steuermann geht es auf den See.

Kurs auf Lebensfreude

07.10.2021
Eutin (aj). Freundinnenclique, Kolleginnen, Sportskameradinnen – wer die fröhliche Truppe sieht, die an diesem frühherbstlichen Nachmittag an der Fissauer Bucht auf dem Gelände des Germania Rudervereines die Boote zum Steg bringt, mag sich vieles vorstellen, was die…
Architekt Christoph von Winterfeld, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Schulleiter der Grundschule Malente, Uwe Borchers, Schulleiter der Schule an den Auewiesen, Karsten Fritz (von links) präsentierten das Konzept für die Klassenräume der neuen Schule

Keine „nullachtfünfzehn“-Schule für Malente

06.10.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). Dass im Rahmen des ambitionierten Zukunftsprojektes „Malente 2030“ auch ein Schulneubau entstehen soll, ist keine Neuigkeit - jetzt geht es darum, wie dieser Schulneubau aussehen soll.„Man kommt mit der Bildung heute nicht voran, wenn man…
Gemeinsam stark: Die THW-Ortsverbände aus Neustadt, Oldenburg und Eutin leisteten dem Kresi Ostholstein Amtshilfe unter anderem beim Auf- und Abbau des Eutiner Impfzentrums.

Corona, Impfen und die Flut - ohne das THW läuft es nicht

06.10.2021
Eutin (aj). Das Eutiner Impfzentrum ist Geschichte: Und daran, dass es in Sachen Verlässlichkeit und Funktionalität eine Erfolgsgeschichte geworden ist, haben die Frauen und Männer des Technischen Hilfswerkes (THW) einen großen Anteil. Gemeinschaftlich haben die…

UNTERNEHMEN DER REGION