Reporter Eutin

Arnesboken-Schule unterstützt dank CARE geflüchtete Kinder und Jugendliche

Ahrensbök (t). Alles hinter sich lassen müssen, in ein fremdes Land kommen, dessen Sprache man nicht spricht und sich in eine neue Umgebung einleben müssen, das ist für viele Kinder momentan Alltag. Nina Hagedorn, Lehrkraft an der Arnesboken-Schule hat sich viele Gedanken gemacht, wie an ihrer Schule den Kindern der Einstieg erleichtert werden kann und stieß in den Sommerferien in den sozialen Medien auf das Angebot „Schulranzen für einen guten Start“ der Hilfsorganisation CARE.
„CARE engagiert sich seit über 75 Jahren in der Tradition der Hilfe von Mensch zu Mensch engagiert. Das ganze weltweit, unabhängig von Politik, Weltanschauung oder Herkunft“, weiß Nina Hagedorn zu berichten.
Schulen, Vereine und andere Bildungseinrichtungen können kostenlose Schulpakete für geflüchtete Kinder und Jugendliche bestellen. Anlässlich des Ukraine-Krieges wurde dieses Projekt zur Unterstützung von geflüchteten Personen aus der Ukraine ins Leben gerufen. Offen ist das Angebot aber für alle Kinder und Jugendliche mit Bedarf. Für die Grundschule und die Sekundarstufe sind in allen Paketen neben einem Schulranzen wichtige Materialien für den Schulalltag der Kinder enthalten: Füller, Hefte, Turnbeutel, Brotdose, Geodreieck, Zirkel, Schere und alles, was man für den Schulalltag braucht.
Begeistert erzählt Nina Hagedorn: „Als die Pakete ankamen, war ich sehr positiv überrascht über die Qualität, den Umfang und Inhalt der Ranzen. Sie ermöglichen den Schülerinnen und Schülern einen perfekten Start ins Schulleben und auch ein wenig Normalität.“ Und die Schülerinnen und Schüler seien bei der Übergabe begeistert gewesen, berichtet die Lehrerin, die dafür gern den Verwaltunsgaufwand auf sich nahm: „CARE wünschte sich, als Beleg für die Übergabe, anonymisierte Bilder und ich habe einen Fragebogen zum gesamten Vorgang im Nachhinein ausgefüllt. Der Aufwand war gering, es klappte alles reibungslos und somit hat es sich gelohnt, auf sozialen Medien die Augen offen zu halten.“
Und nicht nur die Kinder freuen sich über das Willkommenspaket, auch das Kollegium der Arnesboken-Schule ist froh, dass Nina Hagedorn dieses tolle Projekt in die Schule geholt hat. Kirsten Möbius, die stellvertretende Schulleiterin, betont: „Wir tun alles, um den Kindern an unserer Schule einen guten Start zu ermöglichen. Da ist dieses Angebot eine wertvolle Hilfe.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen