Reporter Eutin

Die KiTa im Ebereschenweg sagt Dankeschön

Bilder
Hier findet „Psychomotorik“ mit den qualifizierten Physiotherapeutinnen Ela Krauth und Kathrin der Praxis für Physiotherapie Nicole Otte statt.

Hier findet „Psychomotorik“ mit den qualifizierten Physiotherapeutinnen Ela Krauth und Kathrin der Praxis für Physiotherapie Nicole Otte statt.

Foto: hfr

Eutin (t). Die kleine Kindertagesstätte im Ebereschenweg ist keine KiTa wie andere – die 15 Kinder und ihre beiden Erzieherinnen sind zusammen mit der Tagespflege der Diakonie in einem Haus untergebracht und benutzt zusammen den Garten. Mehrmals in der Woche singen und spielen die Kleinen und die Großen und machen noch viel mehr zusammen. So gilt diese außergewöhnliche und außergewöhnlich schöne „WG“ als generationsübergreifendes Modellprojekt. Dabei haben alle viel Spaß, die Gäste der Tagespflege, die Kinder und die Mitarbeiterinnen. Jeder kennt jeden in der kleinen Einrichtung. Zusammen feiern die Kleinen und die Großen, Kinder und Senioren die kirchlichen und andere Feste im Jahreslauf. In normalen Zeiten zumindest, denn während der Pandemie konnten sich Kinder und Senioren viele Monate nicht begegnen.

 


Über eine kleine „Entschädigung“ für die Corona-Zeit aber freuten sich die Kinder sehr: Der Träger der kleinen Kita, das Ev. Luth. KitaWerk Ostholstein hatte beim Land Schleswig Holstein Gelder aus dem Corona-Soforthilfe-Programm beantragt. „So ist es uns möglich, einmal im Monat zum Biobauernhof Frohberg in Eutin zu gehen, „freut sich KiTa-Leiterin Annette Kroll. „Mit der Bauernhofpädagogin Nicole Frohberg füttern wir Rinder, Schafe, Esel, Meerschweinchen und die Hühner.“ Die Kinder lernen so spielerisch Verhalten und Lebensweise der Tiere kennen und einen wertschätzenden Umgang. Und weil die Esel, Meerschweine und Schafe so freundlich sinbd, sich putzen, streicheln, füttern lassen, werden die Kinder immer mutiger. Mit dem Bus geht es dann zurück in die KiTa, und auch das ist immer eine aufregende Angelegenheit
Die zweite Aktion, auch finanziert aus dem Corona-Soforthilfe-Programm findet in der Turnhalle der Albert-Mahlstedt-Schule statt. Hier findet dann für die KiTaKinder aus dem Ebereschenweg „Psychomotorik“ mit den qualifizierten Physiotherapeutinnen Ela Krauth und Kathrin der Praxis für Physiotherapie Nicole Otte statt. „Davon konnten die Kinder ebenfalls sehr profitieren“, so Annette Kroll. „Denn in der gesamten Coronazeit ergaben sich Entwicklungsrückstände auch in der Motorik. Und hier erleben sie ihre eigene Bewegungsfähigkeit in immer wieder neuen Bewegungslandschaften, so kann ihre gesamte motorische Entwicklung optimiert werden.“

 


Leider werden die Gelder des Landes nicht verlängert, so dass weder die Bauernhofbesuche noch das psychomotische Turnen fortgeführt werden kann. „Aber wir sind sehr froh diese Angebote genutzt zu haben“, sagt Annette Kroll. „Den Kindern und uns hat es sehr gut gefallen. Wir danken hier ganz herzlich dem Bauernhof Frohberg und der Praxis für Physiotherapie Otte.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen