Reporter Eutin

Fellige Trösterchen suchen Paten

Bilder
Die Herren des Lions Clubs Eutin Jörg Schlüter, Oliver Nöring und Manfred Meyer werben für ihre felligen Trösterchen: Mit nur 5 Euro kann jeder, der die Patenschaft für einen dieser knuffigen Trost-Teddys übernimmt, einem Kind in Not ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern.

Die Herren des Lions Clubs Eutin Jörg Schlüter, Oliver Nöring und Manfred Meyer werben für ihre felligen Trösterchen: Mit nur 5 Euro kann jeder, der die Patenschaft für einen dieser knuffigen Trost-Teddys übernimmt, einem Kind in Not ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern.

Eutin (ed). Eigentlich würden die Herren des Lions Clubs in dieser Zeit bei famila, auf dem Malenter Weihnachtsmarkt oder bei REWE im Eingangsbereich stehen und Paten für ihre Trost-Teddy-Aktion suchen – Menschen, die für 5 Euro die Patenschaft für die felligen Trösterchen übernehmen, die dann an Sana Klinik, Polizei, Rettungsdienste übergeben werden, um Kindern in Krisensituationen liebenswert zur Seite stehen zu können. Aber: Wie so vieles in diesem Jahr anders ist als sonst, müssen auch die Lions-Herren andere Wege finden, um Paten für ihre Trost-Teddys zu finden. „Denn natürlich wollen wir die Rettungskräfte, die Polizei und die Notaufnahme der Sana Klinik auch weiter mit den kuscheligen Seelentröstern versorgen können“, so Manfred Meyer, derzeitiger Lions-Präsident, „also haben wir beschlossen, uns Partner zu suchen, die unsere Trost-Teddys so lange aufnehmen, bis sie einen Paten gefunden haben und weiterziehen können, um im Polizeiwagen, dem Rettungsfahrzeug oder auf der Kinderstation zu warten, bis ein Kind sie braucht.“ So kann, wer Teddy-Pate werden möchte, gern bei dem Eutiner Juwelier und Goldschmiedemeister Jörg Schlütewr in der Königstraße vorbeischauen, in der Buchhandlung Hoffmann, im Schloss-Shop oder auf dem Weingut Ingenhof der Familie Engel in Malkwitz, hier 5 Euro abgeben und einen Trost-Teddy auf die Reise schicken. „Für zehn Euro darf man sogar einen mit nach Hause nehmen“, so der Lions-Teddy-Beauftragte Oliver Nöring, „und spendet gleichzeitig einen weiteren.“
Schon seit 2012 sammelt der Lions Club Eutin unter dem Motto „Jeder Teddy hilft“ immer in der Adventszeiut Spenden für die Teddy-Patenschaften – und natürlich sind es nicht irgendwelche Teddys, die Kindern in Krisensituationen helfen, bei Schmerzen trösten, bei Unfällen den Schrecken ein wenig nehmen. Die Teddys sind allesam sicherheits- und schadstoff- wie auch auf ihre Kuscheligkeit und Trösterfähigkeiten geprüft. Von Polizei, Rettungsdiensten und Krankenhaus bekommen die Lions-Herren immer wieder positiveResonanz – die kleinen Kuschler leisten unschätzbare Dienste und helfen Polizei, Rettungssanitätern und Notärzten dabei, einen emotionalen Zugang zu Kindern in Notsituationen zu finden. Geschieht ein Unfall, sind die Kinder oder ihre Familien verletzt, erleben sie einen Unfall oder einen Brand mit, haben sie selbst Schmerzen oder müssen mit ihren Eltern in die Notaufnahme, bekommen sie einen der kleinen Sympathieträger – er hilft ein bisschen über die Not, die Schmerzen, die Angst hinweg und ist später eine Therapie notwendig, wird er zu ihrem Sprachrohr und hilft beim Verarbeiten, weil er zuhört und da ist, wenn die Kinder ihn brauchen. „Die Teddys zaubern den Kindern ein Lächeln ins Gesicht“, so Manfred Meyer, „und wir haben immer wieder tolle Begegnungen mit Kindern, die strahlen und sagen: So einen hab ich auch.“ Von einer besonders niedlichen Begegnung erzählt Oliver Nöring: Eine Großmutter habe für ihren Enkel einen Teddy gekauft, der kleine Kerl aber sei nach kurzer Zeit mit dem Teddy unterm Arm zurück zu den Lions-Herren gekommen und habe seinen Teddy mit den Worten zurückgegeben, dass er lieber wolle, dass ein Kind in Not ihn bekomme. „Sowas wärmt einem dann erst recht das Herz.“
Und weil diese felligen Sympathieträger tatsächlich zum einen ein Trost für Kinder, zum anderen eine große Hilfe für die Helfer sind, hoffen die Lions-Herren von Herzen, dass sich viele Paten für die Fellnasen finden, „auch wenn wir nicht persönlich für die Patenschaften werben können“, so Manfred Meyer, „wir haben die Teddys und die Spendendosen verteilt und freuen uns über jeden einzelnen Teddy, den wir weitergeben können.“
Wer die Trost-Teddy-Aktion unterstützen möchte, darf dies sehr gern mit einer Spende ab 5 Euro auf das Konto des gemeinnützigen Fördervereins Lions Club Eutin e.V. bei der Sparkasse Holstein tun – IBAN DE 27 2135 2240 0000 0309 99, Kennwort Trost-Teddy.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Für jeden Einsatz gerüstet: Zur Feuerwehr-Flotte Eutin gehören auch Boote.

„Wenn wir gerufen werden, fahren wir los.“

23.01.2021
Eutin (sh). „Nur der Einsatzdienst findet statt – alles andere wurde aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt“, berichtet Florian Wrage, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Eutin. „Wenn wir gerufen werden, fahren wir los.“ Die Feuerwehr ist also unverändert in…
„Wir lassen uns sofort impfen“, sind sich die Eutiner HausärztInnen Anne Schluck und Ludger Iske einig, „sobald wir an der Reihe sind.“

„Es ist genug Impfstoff für alle da“

22.01.2021
Eutin (ed). Aller Anfang ist schwer, besagt ein deutsches Sprichwort – wieso sollte das nicht für eine so komplizierte Angelegenheit wie den Kampf gegen das Coronavirus gelten? Wir haben einen Impfstoff. Es wird bereits geimpft. In Pflegeheimen, Kliniken, aber auch in…
Bei einem ersten Gespräch im Dezember entstand dieses Foto, seitdem hat sich für Daniela Bock und ihre Mitarbeiterinnen im „Spatzennest“ Vieles verändert.

Kita in Coronazeiten: „Es ist eine große Belastungsprobe“

21.01.2021
Eutin (aj). „Die Kindergärten sind geschlossen“, dieser Satz scheint dieser Tage allgegenwärtig. Eine zutreffende Beschreibung für den Kita-Alltag im harten Lockdown liefert die Aussage indes nicht: „Geschlossen könnte man gleichsetzen mit Nichtstun. Diesbezüglich…
Einer von zahlreichen Einsätzen in 2020: Das musiculum MOBIL zu Gast im Kindergarten „Alte Schule“ in Benz.

Musik mit Spaß be-greifen

21.01.2021
Eutin (t). Mit Trommeln, Geigen, Kontrabass, Reiseharmonium, Klangwiege, Posaune, Trompete sowie vielen weiteren Instrumenten und Klangexponaten fährt das musiculum MOBIL durch ganz Schleswig-Holstein und erfreut Kinder mit und durch Musik. Die…
Reiner Coen, 2. Vorsitzender DLRG Malente, Caren Kügler, 1. Vorsitzende DLRG Malente, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Peter Schulz, technischer Leiter DLRG Malente und Torsten Krüger von der Björn Steiger Stiftung (v.li.).

„Schnelle Hilfe per Knopfdruck“

21.01.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (sh). Ein herrlicher Wintertag. Die Sonne scheint und die Temperaturen liegen unter Null. An Baden ist gerade nicht zu denken – und trotzdem trafen sich letzten Samstagvormittag mehrere Personen an der Wöbbensredder Badestelle am Kellersee in…

UNTERNEHMEN DER REGION