Reporter Eutin

Lebensmittel für syrische Familien

Bilder

Eutin (aj). Als sich im Frühjahr eine schlechte Nachricht an die nächste reihte, als Kontakte auf Eis liegen mussten und Gruppen sich nur via whatsapp, Email oder Telefon austauschen konnten, trotzten die Frauen des Interkulturellen Frauentreffs des Forum Eutin der Krise ihre eigene Form der Gemeinsamkeit ab: Sie nähten Mund-Nasen-Schutzmasken und gaben diese für einen Betrag zwischen 5 und 10 Euro ab. Der Erlös aus dem Verkauf floss direkt als Spende an das Molham Volunteering Team, das in Syrien Menschen in Not unterstützt. Zu den Abnehmern gehörten außer vielen Privathaushalten auch der Schulverein der Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule und die Arztpraxis Mühlhausen. „Schließlich konnte die Summe von 711,14 Euro an das MolhamTeam überwiesen werden, damit wurden in Idlib 30 Familien mit Lebensmitteln versorgt“, berichtet Marie-Theres Bernegger vom Vorstand des Forum Eutin. In einem Dankesbrief erläutert Mohmmad Alsamawi, der Vorstandsvorsitzende des MolhamTeam, wofür das Geld genau verwendet wurde: „Zuerst möchte ich mich von Herzen bei Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Mitgefühl bedanken“, schreibt er und berichtet weiter: „Ihre Spende ist bereits in Idlib angekommen und unser Team konnte mit diesem Betrag 30 Lebensmittelpakete an Familien verteilen. Im Moment ist die Situation erneut sehr angespannt, da die Preise für Nahrungsmittel enorm angestiegen sind. Mit Ihrer Spende war es möglich, sehr viele Menschen zu erreichen, die dringend Unterstützung brauchten.“ Angefügt war eine Übersicht über die Lebensmittel, die den Familien übergeben werden konnten. So enthielten die Pakete Reis, Bulgur, Basmati, Linsen, Mehl, Zaatar, Weizen, Zucker, Nudeln, Maisöl, Butter, Tomatensoße, Bohnen, Kichererbsen, Mortadella, Thunfisch, Olivenöl und Käse. Im Internet ist zudem unter https://drive.google.com/file/d/1duypLhzZej4bnz7R-O5gI5qCLbif0xcq/view?usp=sharing ein Video zu sehen, in dem dokumentiert wird, wohin die Spendengelder fließen. Das Molham Volunteering Team ist eine in Deutschland, Frankreich, Jordanien, Schweden, Norwegen, Kanada und in der Türkei registrierte Non-profit Organisation, die von einer Gruppe syrischer Studierender gegründet wurde. Das Ziel der 2012 gegründeten Organisation ist es, Binnenflüchtlinge in Syrien und syrische Flüchtlinge in den Camps der benachbarten Länder zu versorgen. Für die Frauen vom Interkulturellen Frauentreff, die häufig aus eigener Erfahrung wissen, was Flucht und Not bedeuten, ist die gelungene Aktion Antrieb für weitere Projekte dieser Art: „Wir bedanken uns bei allen, die mit dem Kauf einer Maske dazu beigetragen haben, dass wir gemeinsam helfen konnten“, betonen sie. Denn Hilfe und Austausch sind gerade in diesen Zeiten unverzichtbar.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Der Natur auf der Spur

22.10.2020
Süsel/Eutin (ed). Eine total spannende und abwechslungsreiche erste Herbstferienwoche haben die Kinder der OGS Süsel hinter sich – unter dem Motto Umweltschutz und Nachhaltigkeit waren sie im Kreis unterwegs, bei ErNa den Wildtieren auf der Spur, haben in Malente…
Mögen Handarbeit in Gesellschaft: Bettina Burmeister, Olga Braun, Marie Schwietzer, Elfriede Görtz, Edelgard Prehn und Heike Mausolf (v.li.)

„Ideen muss man haben!”

22.10.2020
Bad Malente-Gremsmühlen (sh). Kennen Sie schon den Büddelclub in Malente? Nein, noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit!Kurz gesagt: Der Büddelclub ist eine Handarbeitsgruppe – aber im Grunde ist der Büddelclub viel, viel mehr als das.Denn beim Büddelclub wird…
Überlegen sich Hühner anzuschaffen: Familie Raute.

Wenn Taube, Huhn und Gans sich treffen

21.10.2020
Eutin (jo). Wo normalerweise Autos parken, war am vergangenen Sonntag bereits von Weitem Gegacker zu hören: 520 Hühner, Gänse und Tauben warteten auf Besucherinnen und Besucher. DerGeflügelzuchtverein Eutin lud zur Kreisgeflügelschau im Parkhaus der…

Da wollten sogar die Rehe mitmachen…

21.10.2020
Malente (ed). Die Ferienbetreuung in Malente ist eine echte Gemeinschaftsproduktion – hier arbeiten die Teams der Offenen Ganztagsschulen (Träger ist der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein) aller Malenter Schulen Hand in Hand mit der Gemeinde. Sie…
Eine fröhliche Runde posiert fürs Gruppenbild.

Interkulturelle Öffnung im Sport

21.10.2020
Ostholstein (t). „Es gab einen regen und fruchtbaren Austausch mit vielen guten Ideen“, freute sich Nadine Witt über die gelungene Erst-Veranstaltung. Somit konnte die Integrationsbeauftragte des KSV auf einen guten Start einer Schulungsreihe zurückblicken, zu dem sie…

UNTERNEHMEN DER REGION