Reporter Eutin

Lina Harfst hat sich im Amt bewiesen!

Bilder

Foto: hfr

Malente (t). Lina Harfst wurde in ihrem Amt als erste Vorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes OV Malente e.V. bestätigt und einstimmig wiedergewählt. Die elf Teilnehmer der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung lauschten gespannt dem Jahresbericht der ersten Vorsitzenden.
Gestartet hat das Jahr mit der Fortführung der Aktion „Rettet den Spielplatz am Bärwalder Weg“ bei der 350 Unterschriften von Malenter Bürgern den Gemeindevertretern, mit der Forderung den Spielplatz zu erhalten, vorgelegt wurde. Am Ende des Jahres wurde diese Forderung mit dem Angebot, den Spielplatz mit Geräten im Wert von bis zu 10.000€ neu zu gestalten dem Planungsausschuss der Gemeinde erneut vorgelegt und erhielt Zuspruch. Den Verein erreichte vor wenigen Tagen die Nachricht, dass die alten Spielgeräte eine akute Sicherheitsgefährdung darstellen und vom Bauhof sofort gesperrt und abgebaut werden. „Durch die spontane Spende von Hannes Wandhoff, den alten Prallschutzkies auszutauschen, steht der Neuanschaffung nun nichts mehr im Wege.“ freut sich Manuela Lammert, die die Aktion von Beginn an federführend unterstützt und nun einstimmig zur Beisitzerin des Vereins gewählt wurde.


Der Lockdown in Folge der Coronapandemie hat viele Familien mit Kindern auf soziale, gesundheitliche und finanzielle Ebene stark zugesetzt. Unter dem Motto „Mittagessen möglich machen“ beteiligte sich der Ortsverein Malente an der landesweiten Aktion des Kinderschutzbundes und machte auf die prekäre Situation, die sich nicht zuletzt durch den Wegfall des warmen Mittagessens in den Kindertagesstätten und den betreuten Schulen verschlimmerte, aufmerksam. Insgesamt wurden 64 Lebensmittelgutscheine im Wert von insgesamt 1600€, mit leckeren und gesunden Rezepten an Familien verteilt, die in eine Notlage gerieten. „Diese Aktion hinterließ bei dem Kiwanis-Club einen bleiben Eindruck, sodass kurzerhand eine zweite, identische Aktion in Zusammenarbeit stattfinden konnte. Es wurden erneut 83 Gutscheine im Gesamtwert von 1245€ für ein warmes Mittagessen verteilt.“ so Renata Wohlert, die in ihrem Amt als Kassenwartin bestätigt wurde.


Kathrin Bauer, die ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde und das Amt der zweiten Vorsitzenden bekleidet, stellte einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2022 dar: „Wir beteiligen uns an der diesjährigen Ferienpassaktion und werden in den Sommerferien das Schwarzlichttheater von Ute Schöning anbieten. Es wird je zwei Angebotstage für Grundschüler und für Schüler der weiterführenden Schule geben. Das Angebot soll für die Teilnehmer kostenfrei und über den Ferienpass buchbar sein.“ Johanna Zeis, Schriftführerin des Vereins, ergänzte und berichtete von der Kooperation mit dem BUND- Malente, die am 15.5 mit dem Apfelblütenfest auf der Streuobstwiese startet.


Der Verein entging vor zwei Jahren knapp der Auflösung und konnte sich bis jetzt neu aufstellen und neue Projekte umsetzen. Das ist durch eine konstant starke Lobby in der Gemeinde und der Unterstützung von 80 Mitgliedern möglich. Die Mitgliedschaft kostet 25€ pro Jahr und unterstützt den Verein bei der Umsetzung von Aktionen und Projekten. Aktive und auch passive Mitglieder sind herzlich Willkommen und tragen zum Erhalt des Vereins in unserer Gemeinde bei. Die Verbundenheit zum Verein und das Interesse sowie die Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen besteht für die Mitglieder oft über Jahre. Zur Jahresmitgliederversammlung kamen einige ehemalige Beschäftigte des Vereins, sowie Gabi Viereck, die den Posten der ersten Vorsitzenden mehr als über ein Jahrzehnt bekleidete und auch Elke Wilkens, die sogar noch vor dieser Zeit den Verein als erste Vorsitzende geleitet hat.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION