Reporter Eutin

Maler- und Lackierer-Innung spricht 15 Auszubildende frei

Bilder

Eutin (t). Mit dem Song „Guten Tag, liebes Glück“ von Max Raabe eröffnete Obermeister Hauke Scheef die Freisprechungsfeier der Maler- und Lackierer-Innung Holstein Nord im Eutiner Brauhaus. Das Thema Glück stand auch im Mittelpunkt der weiteren Freisprechung. In seiner Ansprache an die 15 in der Gesellenprüfung des Jahres 2022 erfolgreichen Auszubildenden im Beruf des Malers und Lackierers aus den Kreisen Ostholstein und Plön definierte Obermeister Scheef Glück als einen Wunsch, zu dem man selbst etwas beitragen kann. Er gab den Junggesellen vier Ratschläge, um dem eigenen beruflichen und privaten Glück durch aktives Wirken auf die Sprünge helfen zu können. So empfahl Hauke Scheef seinen jungen Handwerkskollegen, den beruflichen Aufstieg nicht als reine Glückssache zu betrachten, sondern aktiv und engagiert zu verfolgen. Weiterhin sollten sich die Nachwuchskräfte Vorbilder suchen, aber sich dennoch treu bleiben. Die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die das Maler- und Lackiererhandwerk bietet, sollten nicht als Belastung, sondern vielmehr als Chance und Herausforderung wahrgenommen werden. Letztlich riet der Innungsobermeister den jungen Gesellen dazu, frühzeitig für sich und ihre Familien vorzusorgen, aber sich auch für die Mietmenschen und die Gesellschaft einzusetzen. Auch der Landesinnungsmeister des schleswig-holsteinischen Maler- und Lackiererhandwerks Andrea Kröger gratulierte den Junggesellen zu ihrer bestandenen Prüfung nach Ende der dreijährigen Berufsausbildung in den Meisterbetrieben in Ostholstein und Plön. Er bat die Nachwuchskräfte, dem farbigen Handwerk treu zu bleiben und brachte das Anliegen der handwerklichen Berufsorganisation zum Ausdruck, dass diejenigen jungen Frauen und Männer, die im Handwerk ausgebildet werden auch im Handwerk bleiben sollten. „Seien Sie stolz auf Ihren Beruf – Sie verwirklichen Träume!“, gab der Landesinnungsmeister den Junggesellen des Abschlussjahrganges 2022 auf ihren weiteren Weg. Als Innungsbeste der Gesellenprüfung wurden Marie-Sophie Brandt (Ausbildungsbetrieb Malerei farbecht, Preetz) und Ara Melkonyan (Malermeister Carl Bradbury) durch Obermeister Hauke Scheef mit einem Präsent ausgezeichnet.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage